Schneegestöber


Es schneit noch immer. Heute morgen wurde der Nachhauseweg per Fahrrad zur abenteuerlichen Rutschpartie. Teilweise geht es auf der Strecke steil bergab. Ich saß auf der Rahmenstange und benutzte einen Fuß als Bremse und Gleithilfe bzw. Stütze im Schnee. 6 Uhr 30 waren noch keine Räumfahrzeuge unterwegs. Die Schneedecke war geschlossen. Und es schneite unaufhörlich. Eine Menge PKWs kamen mir allerdings in die Quere. Ich fragte mich, wo die alle am frühen Sonntagmorgen hinfuhren. Das Altenheimpersonal hatte, wenn auch leicht verspätet, bereits mit dem Dienst begonnen.Wahrscheinlich wunderten sich die Autofahrer auch ... über meine skurril anmutende Rutschpartie mit dem Fahrrad. Ich benötigte fast eine Stunde und sah schließlich aus wie ein Schneemann. Ein einziges Mal haute es mich hin. Gleich zu Beginn in einer engeren Kurve. Mit der Zeit kriegte ich den Dreh raus, wie ich am sichersten rutschte und in den Spurrillen der Autos fuhr.

Der Himmel ist noch immer grau und schwer. Im Tal taut es leicht. Aber oben auf dem Berg wird bald ein halber Meter Schnee liegen. Ich hoffe, dass heute Abend der Bus fährt, sonst sehe ich alt aus. Als vor zwei Jahren das Schneechaos war, fuhren die Busse nicht, und ich musste im Schneegestöber zum Nachtdienst trampen ...




Blick aus dem Fenster

Shhhhh - 02. Dez. 12, 18:15

Bei uns hat es heute auch geschneit, nur liegengeblieben ist vorerst nichts. Ich kann mit Schnee leider so gar nichts anfangen, nicht einmal für einschlägige Wintersportarten kann ich mich begeistern, sogar das Glühweintrinken auf dem Weihnachtsmarkt scheidet aus.

bonanzaMARGOT - 02. Dez. 12, 18:26

wieso scheidet das glühwein-trinken aus? dafür bedarf es doch keiner besonderen fähigkeiten.

als kind liebte ich den schnee. es war immer aufregend, neuartig, und außerdem fuhr ich sehr gern schlitten.
mir gefällt der schnee immer noch, aber für`s praktische leben kann er probleme machen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

@steppenhund
danke! ;)
david ramirer - 23. Mai, 12:08
Alain of Lille 1128-1202
Alain of Lille 1128-1202
steppenhund - 23. Mai, 11:46
solch aphoristische halbgedanken...
solch aphoristische halbgedanken verraten meist viel...
david ramirer - 23. Mai, 11:11
Woher hat Herr Thoreau...
Woher hat Herr Thoreau diese Information, kennt er...
nömix - 23. Mai, 10:42
Mittwochs-Zitat
Die meisten Menschen führen ein Leben in stiller...
bonanzaMARGOT - 23. Mai. 18, 06:14
ich denke schon, dass...
ich denke schon, dass sinn- und lebensfragen auch konsequenzen...
bonanzaMARGOT - 23. Mai, 05:54

Archiv

Dezember 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
17
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3904 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mai, 12:08