Dienstag, 27. September 2011

Die Buchung


Was ein Schlumpftag. Endlich klappte die Online-Buchung zum Sparpreis. Ich fahre also im Oktober für`ne knappe Woche nach Prag. Jetzt muss ich mich nur noch nach einer günstigen Unterkunft umschauen. Heute nicht mehr. Ich habe eine geschlagene Stunde nur mit der Buchung des Bahntickets verbracht. Na, wenn das mal alles hinhaut. 2x Umsteigen. Und ab Nürnberg mit dem Bahnbus nach Prag.
Freni meint, dass es mir in Prag nicht gefallen wird - vorallem wegen des Tourismus, und weil Prag nicht typisch tschechisch wäre. Sie will sogar wetten. Mein Einsatz ist `ne Kiste Pilsner Urquell.
Wie komme ich eigentlich auf Prag? Es ist schon etliche Jahre her, dass ich Kafka las. Ich glaube mich zu erinnern, dass mich "Der Golem" von Gustav Meyrink, literarisch gesehen, besonders neugierig auf die Stadt machte. Ansonsten schwirren einfach nur diffuse Vorstellungen von Prag durch meinen Kopf ... Bald werde ich schlauer sein und konkrete Bilder vor Augen haben.
Florenz war auch so eine Geschichte. Und ich wurde damals nicht enttäuscht, obwohl auch dort der Tourismus überbordent ist. Ich liebe alte Städte, verwinkelt und abgründig.
Ich bin gespannt - und vier Tage werde ich`s aushalten können, selbst wenn es so gar nicht nach meinem Geschmack ist. Dann suche ich mir einfach ein schönes Plätzchen fernab von den Touristenströmen und trinke Pilsner Urquell. Ich befinde mich sowieso lieber auf Abwegen.

Wie gesagt: ein Schlumpftag heute. Leichtes Halskratzen. Ich bin im Nachtwachenblock, - verschlief den Tag. Jetzt vorm Computer. Draußen scheint die Sonne. Noch zwei Stunden, und ich muß schon wieder aufbrechen. Voll am Tag vorbei. Gar nicht richtig aufgewacht. Im TV hörte ich stundenlang Diskussionen über den Euro. Ich hörte selten so viel zu einem Thema - und kapiere trotzdem kaum was davon. Tschechien hat doch den Euro, oder? Sicher. Ich war schon jahrelang nicht mehr im Ausland außer in der Schweiz und letztes Jahr in Wien. Ist das erst ein Jahr her? Wahnsinn. Die Zeit hat einen Knall. Sie ist die Irrenanstalt unseres Bewußtseins. Obenrum die Zwangsjacke. Die Beine frei. So werden wir ständig vorwärts gestupst ...
Okay, ich fahre nach Prag!

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

alien-lösung? da ging...
alien-lösung? da ging was an mir vorbei. ist aber eh...
bonanzaMARGOT - 17. Nov, 13:08
richtig. ich dachte nur,...
richtig. ich dachte nur, dass ich es meinen lesern...
bonanzaMARGOT - 17. Nov, 13:05
Wo ist denn das Problem?...
Wo ist denn das Problem? Durch die „Alien-Lösung” von...
C. Araxe - 7. Nov, 22:06
Wenn du ohnehin eine...
Wenn du ohnehin eine neue Blogheimat gefunden hast...kann...
rosenherz - 2. Nov, 13:51
Liebe Leser(innen)
Dieser Blog ruht fortan. Leider ist die Resonanz hier...
bonanzaMARGOT - 02. Nov. 19, 13:39
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - ... 2019 - Reisen Back from Greifswald Aufgefangen Let zter...
bonanzaMARGOT - 14. Sep. 19, 08:36

Archiv

September 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 4 
10
16
20
26
28
29
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 5497 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09