Lethargie multimedial


Ich sitze mit dem Bundestag, dem Blick auf die Fassaden
der Nachbarhäuser und einer Dose Bier im Vormittag
wie in einer alten Schuhschachtel ...
Zwischendurch surfe ich durchs Netz über Blogs, Nachrichten,
Zeitgeist und Pipilotti. Den Ton des Bundestages habe ich ab-
gedreht. Dafür höre ich Musik aus meinem Computer.
Der Himmel hat in Etwa die Farbe der Bierdose, nur ohne
Aufschrift. Eine Frau schüttelt auf ihrem Balkon Teppichläufer
aus. Im Bundestag klatschen sie gerade, sehe ich aus dem
Augenwinkel. Ich hole mir ein frisches Bier aus dem Kühl-
schrank.
Es tut sich wenig. Nicht mal ein Gedicht rutscht mir raus.
Wenn ich Indianer wäre, würde ich mich "Alter Schuh, Der Am
Computer Sitzt" nennen. Jedenfalls jetzt. Ich entdecke ein
Wolkenloch. Die Zeit verrinnt als wäre die Welt eine Uhr
mit einem zeigerlosen Zifferblatt aus frischem Zement.
Kurz reisst mich der Midnight Oil Song "Jimmy Sharman`s
Boxers" mit. Eingängiger harter Rhythmus ...
Alles ist starr. Kein Lüftchen weht. Die Bundeskanzlerin im blauen
Jackett. Ich lese den Untertitel: "Aussprache zur Regierungs-
erklärung". Warum lasse ich es laufen? Warum steige ich nicht aus
der alten Schuhschachtel und gehe ...
nach Thailand oder wenigstens zum Bäcker?
SehnsuchtistmeineFarbe - 25. Mrz. 10, 11:18

ja,

warum nicht?

bonanzaMARGOT - 25. Mrz. 10, 11:29

wie`s aussieht, bin ich in der lethargie gefangen.
und ausserdem kann ich mich nur schwer vom blauen jackett der bundeskanzlerin losreißen, dazu ihr müder blick und die herabhängenden mundwinkel ...

SehnsuchtistmeineFarbe - 25. Mrz. 10, 11:37

was fasziniert dich

an ihrem anblick?
bonanzaMARGOT - 25. Mrz. 10, 11:41

faszination würde ich es nicht nennen.
es ist auf der einen seite ein relativ einlullender anblick, auf der anderen seite überlege ich mir kopkratzend, dass diese frau, die ich da sehe, das land regiert, in dem ich lebe ...
von den anderen käsköppen, die da das rednerpult besteigen ganz abgesehen. es hat was fatalistisches.
in meiner sturm und drang zeit wäre in mir der wunsch aufgekommen, bomben zu werfen. heute ermüdet mich dies alles nur furchtbar.
SehnsuchtistmeineFarbe - 25. Mrz. 10, 11:44

was hat dich müde gemacht?

bonanzaMARGOT - 25. Mrz. 10, 12:03

das leben in einer schuhschachtel mit frau merkels und ihren kollegen. wen das nicht über die jahre ermüdet, der schnupft koks, oder ist briefenmarkensammler, oder glaubt an die katholische kirche.
SehnsuchtistmeineFarbe - 25. Mrz. 10, 12:11

ich denke nicht,

dass es die politiker sind, die einen menschen müde werden lassen. das ist etwas, das in einem selbst liegt... z.b. etwas, das keine antwort findet, keine resonanz.
bonanzaMARGOT - 25. Mrz. 10, 12:27

natürlich sind es nicht nur die politiker, - es ist das ganze schauspiel, welche die menschheit auf der erde abzieht, und politiker, staatsmänner, mächtige und einflussreiche menschen gehören nunmal zu den hauptprotagonisten, auf die man selbstverständlich seinen unmut bezieht.
andererseits bin ich kein menschenhasser. ich stehe sehr oft im zwiespalt meiner gefühle. dieser zwiespalt ermüdet. und dann, ehrlich gesagt, sind die meisten politiker wirklich realer horror, aber nicht mitreißend sondern einschläfernd. angela merkel hätte sich nicht mal stephen king ausdenken können. die frau hat einfach was furchtbar ätzendes. ähnlich wie kohl zu seiner zeit.
ich kann schwer ausdrücken, worin sich mein widerwillen und meine antipathie genau manifestieren. zur erklärung nenne ich mal ein positives beispiel der c-partei: heiner geißler, den ich in seiner zeit als generalsekretär ebenso auf den tod nicht ausstehen konnte, der aber in meinen augen eine sehr positive und menschliche wandlung durchmachte.
bonanzaMARGOT - 25. Mrz. 10, 12:59

befriedigende antworten bekommt man von politikern höchst selten, da hast du recht. die eiern von wahl zu wahl populistisch herum und hängen ihr fähnchen mehr oder weniger nach dem wind. es gibt unter ihnen nur wenige, die sich nicht machtneurotisch verhalten, die die courage haben, über den tellerrand ihrer parteipolitischen karriere hinweg zu schauen.

etwas befriedigendere antworten bekommt man von wissenschaftlern und philosophen, aber die haben auf die politik nur sehr begrenzt einfluss. und kommt mal ein hochschulprofessor aus versehen zu politischen ehren, wird er ziemlich schnell rausgemobbt. die politikerriege tut sich schwer, kluge köpfe zu integrieren, wenn die die lehre über die politik stellen; oder anders ausgedrückt: wenn die vernunft plötzlich über den politischen mief und das geklüngel siegen soll.
creature - 25. Mrz. 10, 13:17

ein unglücklicher kann nicht andere glücklich machen

alles unfreiwillige komiker, die merkel, der papst, alle haben diesen schmalen verkniffenen mund, traurige augen, und die bürde ihres amtes lastet schwer.
ich frage mich oft wie deren träume aussehen?
brauchen sie schlaftabletten?
warum tut sich ein mensch sowas an?
ich muß oft soviel lachen wenn ich deren reden hör und die körpersprache beobachte, wie ein schlechter film den sich keiner freiwillig ansieht.
bonanzaMARGOT - 25. Mrz. 10, 13:42

hi creature, ich glaube, es sind nicht die menschen, sondern immer die formen, welche sie instrumentalisieren. dies geschieht bei vielen eher passiv, während sich andere (wie westerwelle) aktiv in die politische kabarett-szene stürzen. hinzu kommt eine gewisse spürbare abgeschlossenheit des parlaments und der politikerklasse. wahrscheinlich entsteht dieser eindruck, weil die protagonisten parteipolitisch vorgeprägt und gehirngewaschen sind - bis zur weltfremdheit. ähnlich wie ein hochspezialisierter wissenschaftler oder techniker verlieren sie oft den blick für`s ganze und lassen es an empathie vermissen. komisch wirkt ihre aufführung bei debatten deswegen, weil meistens die politischen mehrheiten zu einem thema im vorhinein klar sind. es geht eigentlich nur mehr um eine selbstgefällige öffentliche inszenierung ..., den zuhörenden bürger für dumm zu verkaufen, - ähnlich einem vertreter, der aufdringlich und in beinahe absurder weise für die vorteile seiner produkte auf einer kaffeefahrt wirbt.
wer ein mindestmaß an kritischer intelligenz besitzt, kann das polit-theater nicht sonderlich ernst nehmen. und wer zusätzlich den politischen talkrunden im tv lauscht, muss endgültig an den kompetenzen unserer staatsdiener (ver)zweifeln.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

gut möglich, dass...
gut möglich, dass thoreau dadurch besonders sensibel/empfänglich...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 05:15
einer von den filmen,...
einer von den filmen, den man sich alle paar jahre...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 04:26
Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50

Archiv

März 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 2 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
18
19
20
22
23
24
27
28
30
31
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3906 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 05:18