Wir werden verlieren!


Gerade erwischte mich der erste Sonnenstrahl durch das geöffnete Fenster gleichermaßen als Erleuchtung hinsichtlich des abendlichen geschichtsträchtigen Spiels zweier großer Fußballnationen gegeneinander. Wie betäubt taumelte ich an meinen Schreibtisch und kann nun nicht an mich halten, meine prophetische Erkenntnis auf mein Blog zu bannen – wie einst Lew Kopelew seinen berühmten Roman titelte „Aufbewahren für alle Zeit“! Ja, man muss manche Dinge unbedingt niederschreiben und für die zukünftigen Generationen konservieren. Wie soll sich der Mensch sonst weiterentwickeln? Und sowieso der Deutsche Fußball? Ich glaube, dass der Fußball gar nicht weiß, wie mächtig er tatsächlich ist, wie viel er den Menschen bedeutet – gerade den Deutschen, die vor einigen Jahrzehnten unter dem Trainer Hitler auszogen, die Welt zu erobern … Und heute in dem geschichtsträchtigen Jahr 2014, nachdem die Welt mehrmals nicht unterging, kann das Unglaubliche passieren: Deutschland erobert die Welt mit dem Fußball! Es ist ja so was von überfällig! Hinterher wird man von Grönland bis Australien einheitlich ausrufen: „Wir sind Deutschland!“
Allein ich glaube es nicht. Nein, ich glaube es nicht. Tut mir leid. Nein, nein, wirklich nicht. Da war diese Fuck-Erleuchtung vorhin, und die flüsterte mir was anderes. Ich will nun wirklich niemandes Vaterlandsstolz verletzen. Gott bewahre! Es ist, wie es ist. Die Erde dreht sich nun mal um die Sonne und nicht umgekehrt – auch wenn es anders aussieht. Auf das Spiel heute Abend übertragen meine ich: Die Deutschen werden eine ähnliche Klatsche erhalten wie die Brasilianer im Halbfinale. Der Druck auf den Spielern wiegt einfach zu schwer, auch wenn sie ihn gerne als Konzentriertheit oder Fokussierung kleinreden. Ich kenne die Deutsche Seele wie meine Westentasche. Sie hat ein großes Maul, und im entscheidenden Moment knickt sie kläglich ein. (Genaugenommen gilt das für alle Nationen.) Deutschland verschoss sein Pulver im Halbfinale. Argentinien kann beruhigt die Deutschen kommen lassen, um sie mit ihrem fulminanten Messi gnadenlos auszukontern.
So wird`s geschehen, der messianische Sonnenstrahl an diesem düsteren Tag gab es mir ein.
Na ja, der Spätzle-Esser Jogi Löw wird trotzdem Bundestrainer bleiben – das mal zum Trost.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

TV-Tipp
"Mr. Turner - Meister des Lichts", 20 Uhr 15, Arte
bonanzaMARGOT - 15. Okt. 18, 17:15
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Rostock/Warnemünde Ende Ausflug...
bonanzaMARGOT - 15. Okt. 18, 05:31
Die Bayern wählen
Sehr geehrte Damen und Herren! Kommen Sie näher!...
bonanzaMARGOT - 14. Okt. 18, 12:23
Unteilbar
Unteilbar ist nichts. Soweit ich weiß, ist es...
bonanzaMARGOT - 13. Okt. 18, 11:52
TV-Tipp
"Cast Away - Verschollen", 20 Uhr 15, RTL II
bonanzaMARGOT - 12. Okt. 18, 16:37
@ widder
es hängt doch ganz von den umständen ab,...
bonanzaMARGOT - 12. Okt, 16:00

Archiv

Juli 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 4 
 5 
11
15
17
18
20
22
24
25
28
31
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Kann das sein
Das Universum expandierte in einem für uns unvorstellbaren...
bonanzaMARGOT - 08. Okt. 18, 13:40
Meistens nicht
Ich habe mir nicht nur die Frauen schön gesoffen,...
bonanzaMARGOT - 03. Okt. 18, 12:01
Hallo Ich
Ich rieche die Düfte aus dem Sumpf meiner Vergangenheit spüre...
bonanzaMARGOT - 29. Sep. 18, 12:57
Schimäre
Ich werde solange bluten bis ich von dir gereinigt...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:54

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4050 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Okt, 17:15