Dienstag, 20. September 2016

TV-Tipp:

"Die Ferien des Monsieur Hulot", 20 Uhr 15, ZDF KULTUR

Fischig


Wir aßen jeden Abend Fisch. Ansonsten ließen wir uns von der Sonne und der Seeluft verwöhnen. Die Ausflüge nach Warnemünde waren ein Sinnesschmaus. Wir brauchten für eine Strecke etwa eine Stunde mit Straßen- und S-Bahn von unserem Rostocker Stützpunkt aus.
Auch ein Bad in der Ostsee war drin. Am zweiten Tag kühlte es allerdings merklich ab, und der Wind frischte auf – wie es sich an der See gehört. Ich liebe es, wenn mir der Wind die Haare zerzaust, und ich liebe das abwechslungsreiche Wolkenbild, die kräftigen Farben und Kontraste bei solcher Witterung.
Für die innere Zerzausung floss reichlich Bier. Das „Rostocker“ ist trinkbar, und ich machte in Warnemünde die hopfenmäßige Neuentdeckung „Marlower“ - gar nicht übel!

Der Fern-Bus Berlin-Rostock fährt zweieinhalb Stunden, wenn kein Stau dazwischenkommt. Keine zu lange Reisezeit, - die Preise per Bus sowieso viel günstiger als mit der Bahn. Selbst einen eintägigen Ausflug an die Ostsee kann sich unter solchen Bedingungen antun, wer Berlin mal kurz entfliehen möchte.

Alles lief glatt. Ein ziemlich fischiger Wochenendtrip, der sicher irgendwann seine Wiederholung finden wird.


PS: Auch der Rostocker Doppelkümmel sollte hier erwähnt werden, den wir uns zum Abschluss jeden Essens gönnten. Sehr passend!

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

ja, manchmal ist es wohl...
ja, manchmal ist es wohl so
fata morgana - 23. Mai, 19:46
@ Nömix
"Stille Verzweiflung" bedeutet, dass dies mehr im...
bonanzaMARGOT - 23. Mai, 16:55
Ich befürchte fast,...
Ich befürchte fast, dass Herr Thoreau etwas dabei...
bonanzaMARGOT - 23. Mai, 16:52
@steppenhund
danke! ;)
david ramirer - 23. Mai, 12:08
Alain of Lille 1128-1202
Alain of Lille 1128-1202
steppenhund - 23. Mai, 11:46
solch aphoristische halbgedanken...
solch aphoristische halbgedanken verraten meist viel...
david ramirer - 23. Mai, 11:11

Archiv

September 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
12
16
17
18
22
27
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3905 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mai, 19:46