Historischer Machtwechsel


Nach 58 Jahren schwarzer Regierung endlich ein Machtwechsel. Es kam, wie es kommen musste. Seit Stuttgart 21 zeichnete es sich ab. Und die neuerliche Atomdebatte spielte den Grünen in die Hände. Kretschmann, der grüne Spitzenkandidat, wird Ministerpräsident von Baden-Württemberg! Rot-Grün muss in den nächsten fünf Jahren beweisen, was sie drauf haben. Ich wünsche ihnen für die Regierungsarbeit viel Mut und Verstand.

Es war ein schöner Sonntag. Nach dem Wählen fuhr ich mit dem Rad über die Felder, kehrte in der Züchterklause ein, schlabberte in der Sonne mein Bier und versank in der Lektüre „Memed, mein Falke“ von Yasar Kemal: Ein junger Bauernsohn lehnt sich gegen den willkürlich herrschenden Großgrundbesitzer auf und wird zum Räuber und Rebellen ...
Auch heute brauchen wir noch Menschen mit Mut und aufrechtem Herz, die nicht alles über sich ergehen lassen. Den Herrschenden geht es immer um Eigennutz, Macht und Geld. Sie kümmern sich nicht um die Nöte der Menschen. Im Gegenteil nutzen sie deren Not für ihre Zwecke aus. Zu viele Länder werden noch von Diktatoren beherrscht. Es braucht viele Memeds, um diese zu stürzen. Aktuell in Libyen ...
Zwar gibt es bei uns keine Gaddafis mehr, die Könige wurden schon vor langer Zeit abgesetzt, doch leben wir unter der Geißel des Kapitalismus. Der verhält sich als System nicht anders als ein Großgrundbesitzer, welcher die Bevölkerung gnadenlos ausbeutet, bis es nichts mehr zu holen gibt. Jedenfalls, wenn man ihn läßt. Seine häßliche Fratze zeigt er besonders dort, wo die Menschen arm sind: in den Ländern der Zweiten und Dritten Welt, wo die Menschen keinen Schutz durch eine moderne Verfassung und Regierung genießen. Manchmal schrecken auch wir auf, wenn Arbeitsplätze verschachert -, und Menschen durch Finanzspekulationen um ihre Existenz gebracht werden. Viele werden mit Niedriglöhnen abgespeist, die alleine nicht für ein würdevolles Leben genügen: Zum Leben zu wenig, und zum Sterben zu viel.
Wenn wir die Menschenwürde weiter hoch halten wollen, müssen wir jede kapitalistisch gesinnte Regierung bekämpfen und abwählen! In Baden-Württemberg (Gott sei Dank) gestern geschehen. Mappus, ein Atomlobbyist, wie er im Buche steht, ist nicht länger Landesvater. Die Atomkraft ist wie kaum eine andere Technik Zeugnis des gnadenlosen Kapitalismus, welcher über Risiken und Volkesstimme seit Jahrzehnten hinweggeht. Allein der Profit zählt. In Japan zahlt man derzeit den Preis. Und wie immer müssen die Ärmsten dabei am meisten leiden.
Das gestrige Wahlergebnis macht Mut! Vorausgesetzt, dass sich die Bevölkerung nicht wieder einlullen läßt. Die Atomlobby wird nicht einfach klein beigeben ...

Lange-Weile - 28. Mrz. 11, 14:47

umdenken

Hallo Bo.,

erwartungsgemäß haben die Grünen einen großen Schritt nach vorn gemacht und die Alten Herrscher bekamen einen Denkzettel, von dem sie sich so schnell nicht erholen werden.

Mit dem Kapitalismus in Nacken kann aus einer Demokratie auch eine unausgesprochene Diktatur werden. Der Diktator ist das Kapital und den Hebel dazu haben sich einige wenige der Wirtschaft angeeignet und sie legen den Hebel skrupellos so um, dass der große Strom des Geldes ungehindert zu ihnen fließen kann.

Nun ist ihnen endlich mal wieder Sand ins Getriebe geworfen worden - auch wenn dieser Umstand einen Unglück auf der anderen Seite der Erde zu verdanken ist - und sie sollten sich wieder dem Willen der Bürger unterordnet. Ich hoffe, dass der Volkswille sich weiter wach halten läßt,ohne dass ein beängstigendes Unglück als Impulsgeber dient.

Die Atommeiler lassen sich sicher nicht so schnell abschalten und ohne einen brauchbares Konzept wird es auch nicht gehen. Jetzt sind die Grünen gefordert und sie müssen noch einmal im praktischen Sinne Farbe bekennen ;-)

Gruß LaWe


bonanzaMARGOT - 28. Mrz. 11, 15:14

einfach wird es nicht. mit einer neuen regierung wird es nicht so schnell einen spürbaren umschwung geben.
(dies sahen wir, als schroeder und fischer in der bundesregierung waren und hartz IV einführten ...)
wenn rot-grün kein einmaliger sonderfall in baden-württemberg bleiben will, müssen sie etwas bei den themen bewirken, warum sie gewählt worden sind. schaffen sie das nicht, überstehen sie womöglich nicht mal eine legislaturperiode.
die bevölkerung will sichtbare ergebnisse. wenigstens als gesetz oder als abgesicherte planung; und nicht schon wieder einen austieg aus dem austieg vom austieg, aus dem dann die nächste politisch anders orientierte regierung wiederum aussteigen kann.
winfried kretschmann erscheint mir als ein seriöser und guter mann für diese schwierige aufgabe in baden-württemberg. lassen wir ihn erstmal ins amt kommen und den politikwechsel definieren.

deutschland ist ein kleines land, aber in seiner politischen und wirtschaftlichen bedeutung kein zwerg in der welt.
darum ist es wichtig, dass die deutschen unter umständen im alleingang zeigen, dass eine energiegewährleistung auch ohne kernkraft möglich ist.
dies wird nicht von heute auf morgen funktionieren, aber es sollte mittelfristig möglich sein, d.h. bevor ich meine mittlere lebenserwartung erreiche - hoffe ich.
ich fände es schön, wenn die deutschen courage gegenüber der weltweiten atomlobby zeigen.
vielleicht wird dieser impuls von anderen aufgenommen ...
nur darum geht es doch, dass irgendwer mal anfängt, sich aufzulehnen.
Sturznest - 28. Mrz. 11, 15:25

"müssen wir jede kapitalistisch gesinnte Regierung bekämpfen und abwählen! In Baden-Württemberg (Gott sei Dank) gestern geschehen."
Haben die in ihrem Programm noch ernsthaft eine Kapitalismuskritik stehen?
Ernst zu nehmen ist die Partei jedenfalls nicht, weder lang noch kurzfristig, die Grünen sind nichts anderes als der Ersatz der FDP

bonanzaMARGOT - 28. Mrz. 11, 15:40

äh. welchen widerspruch siehst du, sturznest?
weil schroeder und fischer dran waren?
ihre politik war in der tat kaum spürbar ihren politischen farben gemäß. sowas soll`s geben. diejenigen umschreiben dann klüngel und machtinteresse mit realpolitik.
ich war damals enttäuscht von der rot-grünen regierung.
immerhin entschieden sie aber den atomausstieg.
leider war der nicht viel wert ..., sonst hätte merkel nicht einfach wieder daraus aussteigen können. und wäre fukushima nicht im fernen japan passiert, würde deutschland mit der verlogenen ausrede der "brückentechnologie" wahrscheinlich bis zum nächsten gau (wo auch immer) mehr oder weniger zufrieden mit den üblichen demonstrationen bei kastortransporten weiter leben.

wir sind heute alle kapitalistisch unterwandert. es geht darum, dass man sich gegen die häßlichen auswirkungen der weltweiten hydra kapitalismus politisch zur wehr setzt.
das sollte eigentlich ein parteiübergreifendes ansinnen sein. ich denke da an leute wie heiner geißler, der mitglied bei attac ist.
Sturznest - 28. Mrz. 11, 15:46

Ich bin schon etwas verwundert, wie schnell man ausgerechnet die Grünen zu Hoffnungsträgern macht, die SChleimspur ihre Politik muss doch jeden noch erinnerung sein, die wollen nichts ändern, die wollen an die Macht, das mag ihr gutes Recht sein, na ja gut
bonanzaMARGOT - 28. Mrz. 11, 16:02

falls die grünen eine schleimspur haben, dann ist diese jedenfalls um einiges kürzer als die der cdu, spd und fdp.
mir erscheint ein kretschmann nun mal aufrichtiger als ein mappus. dieses urteil bilde ich mir nicht allein wegen meiner politischen gesinnung sondern auch aus menschenkenntnis.

dass es auch bei den grünen "westerwelles" gibt, ist wahrscheinlich. leider.
darum sagt man ja: ich wähle das kleinere übel.
umgekehrt gibt`s selbst bei den schwarzen aufrichtige leute wie den vorher erwähnten heiner geißler.
Freni (Gast) - 29. Mrz. 11, 14:44

@sturznest

Grüne machen Politik. MACHT haben die genauso wenig wie CDU, SPD und FDP. So wars und so wirds immer bleiben. Wetten?
bonanzaMARGOT - 29. Mrz. 11, 14:55

freilich hat die politik -, haben politiker macht. ebenso wie das volk.
dafür sind sie ja da.
Freni (Gast) - 29. Mrz. 11, 15:00

@ralph,

wenn du meinst ;-)

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Verkehrtes Märchen
An Märchen lieben wir, dass in ihnen mitunter...
bonanzaMARGOT - 26. Mai. 18, 11:46
gut möglich, dass...
gut möglich, dass thoreau dadurch besonders sensibel/empfänglich...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 05:15
einer von den filmen,...
einer von den filmen, den man sich alle paar jahre...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 04:26
Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29

Archiv

März 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 3 
 5 
 7 
 8 
10
13
14
15
18
21
22
23
25
27
29
30
31
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3908 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Mai, 13:33