Wir sind die (zweite) Wahl

Was ist noch verlogener als die Bildzeitung? Parteiprogramme. Wieder mal wird gewählt. Frau Merkel rüstet sich für ihre nächste Amtszeit. Wahrscheinlich mit Westerwelle als Außenminister und Vizekanzler. Es würde mich wundern, wenn es anders käme. Ich habe sechzehn Jahre Kohl überlebt, also wird mich diese Konstellation auch nicht mehr schocken - nach Schröder und einem Jojo-Fischer und vier Jahren Merkel-Steinmeier. Ein Obama ist für Deutschland nicht in Sicht. Vorher landen die Aliens in Berlin.
Das schöne an Lügen ist, dass sie unterhaltsam sind - aber sonst nichts!
Also lassen wir uns real von einem Politkabarett unterhalten und verteidigen weiterhin unsere Freiheit am Hindukusch. Dabei gehen ab und zu ein paar Soldaten drauf, aber wie sagte schon Hitler: Wo gehobelt wird, da fallen Späne ... Nein, ich hebe sehr ungern auf Hitler und die Nazis ab - seitdem das Kriegsministerium Verteidigungsministerium genannt wird.
Was ist verlogener als ein Auftrag, in den Krieg zu ziehen? Oder: Was ist verlogener als einen Krieg nicht beim Namen zu nennen? Der Schwiegermutter in den Arsch zu kriechen.
Wieder mal wird gewählt. Seit einem halben Jahr bin ich sogar Parteimitglied. Nö, ich verrate nicht, in welcher Partei ich bin. Ich weiß auch gar nicht, ob ich sie wählen tu. Ich wollte einfach was machen, und nicht wie konsterniert in die Fresse der Schlange schauen. Dabei merke ich zunehmend, wie proforma mein Parteieintritt war. Ich habe zu extreme Einstellungen. Wenn es nach mir ginge, wären alle Menschen gleich. Wenn es nach mir ginge, würden die Reichen den Armen abgeben. Wenn es nach mir ginge, würde der Papst abgeschafft werden. Und alle aufgehäuften Schätze der Kirche müssten den armen und bedürftigen Menschen zugute kommen.
Wenn es nach mir ginge, gäbe es weder Banken noch Versicherungen. Diese Aasgeier!
Wenn es nach mir ginge, gäbe es keine Waffen und Soldaten. Es gäbe nur die Mächtigen, die ihre Kriege gefälligst untereinander auszutragen hätten - wenn schon - ohne Millionen Unschuldige mit hineinzuziehen. Bush hätte mit Saddam in einer Arena gekämpft ...
Und dieser feige Wichser Bin Laden wäre der nächste in dieser Arena der Mächtigen. Sie sollen sich doch alle gegenseitig meucheln. Was habe ich mit deren Politik, mit deren Religionen zu tun? Was hat der einfache Mann mit alldem zu tun?
Bald wird wieder gewählt. Wir haben die Wahl. Ehrlich gesagt, könnte ich jedesmal kotzen, wenn ich unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel sehe. Beim Herrn Steinmeier muss ich nur würgen ...; und bei Herrn Westerwelle geht mir das Messer in der Tasche auf - aber der ist wenigstens für den ein oder anderen Lacher gut. Lafontaine und Gysi - na ja - die wären wohl am Besten in Island bei den Geysiren zuhause.
Immerhin gibt es noch illustre Figuren wie Frau Pauli - ist wenigstens `ne geile Tussi. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass sie die falsche Karriere einschlug.
Genug politgelästert! Es ist so oder so alles Scheiße. Wir rutschen den Hang hinab und bremsen lediglich noch ab, was unaufhaltbar ist.
Was ist noch verlogener als eine Wahlkampagne?
Nichts.
Lange-Weile - 27. Aug. 09, 08:59

Mensch als Egoist

Hallo Bo,.

jaja...die Wahlvorbereitung hat begonnen und nun fliegen uns wieder die faulen Versprechungen und faulen Eier um die Ohren. Wenn es nicht so traurig wäre, müßte ich lachen und was anderes bleibt mir letztendlich auch nicht übrig, als über das unverblühmte Gebahren unserer führenden Politiker zu lachen.

Zur Zeit tagt der Ausschuß ja über mehr als ein faules Ei und diese werden wie zufällig 3 Tage vor der Wahl auf den Tisch der Medien geknallt. Die Schlammschlacht hat bestimmt noch nicht den Höhepunkt erreicht und wer weiß, welch faules Ei noch in der Schublade der Politiker liegt und den Medien zugespielt wird.

Die Qualität unserer Politiker? Ich denke, dass anderer Nachwuchs da ist, doch der wird klein gehalten, denn die Alten hängen an der Macht und wollen sie noch lange nicht aus der Hand geben. Wie verknöchert und mobbinghaft Parteien sein könne, was ja zu sehen, als man die Pauli aus den Reihen ihrer Partei gedrängt hat. Das war wahres Parteileben, ein illustrer Garten der Eitelkeiten alter Gockel :-).

Was einen Umbruch betrifft, da komme ich auf eine These von Lenin zurück, die sich vor meinen Augen real schon bestätigt hat "Wenn die unten nicht mehr wollen und die oben nicht mehr können, dann ist eine revolutionäre Situation" und was ein Volk daraus macht, entscheiden wieder die kleinen Individiuden und weil die Revolution ihre Kinder frist, werden die Ersten wieder die Letzten sein ;-).

Zur Zeit machen die unten ja noch mi und so können die oben noch machen, was sie wollen.

Die Welt wird weiter voller Konflikte sein, solange der Mensch ein Egosit ist und als Egoist haben wir als Menschen noch lange nicht unser Potential ausgeschöpft.

Gruß LaWe


bonanzaMARGOT - 31. Aug. 09, 14:31

wie gesagt, ich mache mir da auch keine große hoffnungen. irgendwie ist kein neues land in sicht. nur alte hüte - bisserl aufgewärmt. keiner wagt sich richtig vor, und dem durchschnitt geht es noch zu gut, oder die menschen sind sowieso immer weniger an politik und politikern interessiert. ist ja kein wunder. die politik ist bald so unzeitgemäß wie die kirche. dabei wäre bei der heutigen weltoffenheit endlich die chance, grundlegend die eingefahrenen geschichten zu ändern und ähnlich wie in den siebzigern progressiv und umwälzend voranzugehen. wenn wir immer nur warten, holen uns entwicklungen wie die klimakatastrophe und die globalisierung mit ihren ganzen auswirkungen gnadenlos ein.
aber stattdessen muss man sich wahlplakate mit abgedroschenen alten slogans wie "arbeit für einen fairen lohn" und ähnliches anschauen, dazu die dumpfbacken-gesichter der aktuellen politiker ... brrrrrr! da schaudert`s mir!

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

auch wenn es kunst in...
auch wenn es kunst in mannigfaltigsten formen gibt...
david ramirer - 22. Nov, 08:22
verhält es sich...
verhält es sich mit der kunst anders? man muss...
bonanzaMARGOT - 22. Nov, 07:41
"gottes werk" - das setzt...
"gottes werk" - das setzt voraus, dass man an diese...
david ramirer - 22. Nov, 07:26
gottes werk, die welt,...
gottes werk, die welt, kann man auch sehen und hören...
bonanzaMARGOT - 22. Nov, 05:17
kunst ist besser als...
kunst ist besser als gott: weil man sie sehen &...
david ramirer - 21. Nov, 18:23
Ist offenbar so'ne Sache...
Ist offenbar so'ne Sache wie mit Gott.
bonanzaMARGOT - 21. Nov, 18:04

Archiv

August 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
16
18
20
21
22
24
25
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Ich frage mich
wie du es aushältst, so ganz ohne Sinn zu leben... Ich...
bonanzaMARGOT - 17. Nov. 18, 13:11
Die Einsame
Tod ist ein schönes Wort Die Blume, die mich...
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 18, 14:34
Kann das sein
Das Universum expandierte in einem für uns unvorstellbaren...
bonanzaMARGOT - 08. Okt. 18, 13:40
Meistens nicht
Ich habe mir nicht nur die Frauen schön gesoffen,...
bonanzaMARGOT - 03. Okt. 18, 12:01

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4087 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Nov, 08:22