Analogie

Lew Kopelew im Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt:

"Ich bin kein Regimekritiker. Ich bin ein Literat, der ein Gewissen hat. Ich trete nicht gegen das Regime auf, sondern für den Menschen."

Kopelews Ausspruch läßt sich analog auf meine Arbeit als Altenpfleger interpretieren:

"Ich bin kein Kritiker des Altenheims. Ich bin ein Altenpfleger, der ein Gewissen hat. Ich trete nicht gegen den Arbeitgeber auf, sondern für den Menschen."
schreiben wie atmen - 28. Jul. 08, 09:19

Danke für den Satz...

...ich werde ihn mir ausdrucken und über den Schreibtisch hängen. Wenn ich mich wieder mal frage, warum ich eigentlich Schriftstellerin bin, dann werde ich draufgucken und mit dem Kopf nicken: deswegen, ganz genau deswegen.
Dir, lieber Felix, weiterhin viel Mut, Kraft und Durchhaltevermögen.

Die Alte Saeckin

bonanzaMARGOT - 28. Jul. 08, 13:27

Liebe D.A.S.,

das Zitat steht auf dem Buchrücken von "Aufbewahren für alle Zeit". Ein dicker Schmöker - hervorragend geschrieben; man lernt darin etwas über Totalitarismus, über gefakte Anklagen, unlautere und ehrliche Charaktere; man lernt etwas über das Lagerwesen der damaligen Sowjetunion und über die Vorgehensweisen des Regimes, über barbarische Übergriffe und über russische Schicksale aller Couleur, Menschen, die denunziert wurden, die in die Mühlen der Sowjetjustiz gerieten; man lernt etwas über das subtil Menschliche, über die Vielschichtigkeit dieses geliebt-gehaßten Wesens.
Kopelew ist ein Held ... er tritt für Menschlichkeit und Aufrichtigkeit ein ... und er steht dieses Martyrium durch.

Ich wünsche mir etwas von seinem Rückgrat, seiner Intelligenz, Beredtsamkeit und seinem Durchhaltevermögen. (Danke D.A.S.)

Der Altenheimkrimi geht weiter.

F.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Keineswegs. Dass jemand...
Keineswegs. Dass jemand etwas sucht, macht ihn natürlich...
iGing - 22. Mai, 23:44
TV-Tipp
"Seraphim Falls", 20 Uhr 15, Tele 5
bonanzaMARGOT - 22. Mai. 18, 13:23
möglicherweise im...
möglicherweise im stillen kämmerchen. oder...
bonanzaMARGOT - 22. Mai, 06:45
Wie kommst du denn darauf,...
Wie kommst du denn darauf, dass sich nur wenige Menschen...
iGing - 21. Mai, 23:45
Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22

Archiv

Juli 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
12
13
15
16
17
18
19
20
22
24
26
27
28
30
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3904 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 23:44