Endlich - Der Ballermann wird abgeballert


Palma de Mallorca will mit dem Ballermann-Image aufräumen. Finde ich gut. Als ich im März fünf Tage Kurzurlaub auf Mallorca machte, war ich froh, dass es noch gesittet zuging. Der Touristenstrom beginnt wohl erst jetzt langsam. Viele Kneipen sind natürlich gerade auf die Ballermann-Touristen zugeschnitten. Insofern ist es eine mutige Entscheidung des Stadtrates. Wahrscheinlich auch eine Rechenaufgabe. Und ich frage mich, warum gerade jetzt auf einen Saubermann-Tourismus gesetzt wird und nicht schon früher. Besser spät als nie?
Ich hatte Mallorca im März das erste Mal besucht, und ich war wirklich vom Flair der Insel positiv überrascht, auch wenn ich in den fünf Tagen fast ausschließlich in der Gegend um Palma zuwege war. Ich werde gern wieder nach Mallorca reisen. Mal sehen, wie die restriktiven Ordnungsmaßnahmen Palmas Stadtverwaltung den Touristenstrom beeinflussen. Ich wünsche vor allem der dort ansässigen Bevölkerung, dass die exzessiven Auswüchse und die damit einhergehende Vermüllung von Strand und Strandpromenade abnehmen. Was sind das eigentlich für Bekloppte, die nur zum Saufen nach Mallorca fliegen? Ich werde niemals die Motivation dafür verstehen. Mein Bier trinke ich auch gern auf Mallorca – wie zuhause und überall. Aber ich will damit niemanden belästigen bzw. das sittliche Empfinden der Menschen verletzen, bei denen ich zu Gast bin, zumal im Ausland.
Es soll künftig saftige Strafen geben, wenn man z.B. in Badebekleidung in die Stadt geht. Und das Trinken alkoholischer Getränke wird nicht mehr überall erlaubt sein. Das Party-Volk begehrt bereits dagegen auf ...





im März war der Strand noch wunderbar leer

Lange-Weile - 15. Mai. 14, 12:11

einiges schon vorher klar

Hallo Bo.,

ich habe die Nachricht darüber auch gesehen und mich gewundert, dass sie Dinge benannt haben, die sowieso schon umgesetzt wurden. Keine Getränke auf der Promenade - wer damit erwischt wird...800 € Strafe - ..keine Sangria am Strand...Bierzelte machen um 24 zu..kein Lärm mehr...Polizei an allen Ecken und Enden..und halbnackt in den Straßen von Palma.? Davon bekam ich jetzt nichts mit.

Mal sehen, wie und was sich verändern wird.

In Heiligen Damm hat man, wenn auch nur ganz kleiner Ort, auch versucht, alles auf gut betuchte Kundschaft umzustellen, aber das führte nicht zu dem Ergebnis, das geplant war. Das Hotelunternehmen hat sich zurück gezogen, die ein paar Gebäude saniert haben, die anderen Gebäude sehen immer noch aus, als würden sie fast zusammen brechen und der Strand, darf zwar vom einfachen Volk genutzt werden, aber wenn sie den Rest des Ortes kaum betreten dürfen, dann haben sie auch keine Bock drauf.

Der Ort quält sich um´s überleben und denkt schon über das verkaufen des Strandes nach, der in der Bucht ja nur klein ist.

Aber mal abwarten - was wird ;-)

LG LaWe

bonanzaMARGOT - 15. Mai. 14, 12:19

wenn solche maßnahmen zum ziel haben, aus palma eine art nizza zu machen, dann finde ich das auch bescheuert.
ich denke aber, dass man einfach den ballermann-tourismus eindämmen will, der ja wirklich das image von mallorca seit jahren ausmacht und schädigt. und ausserdem geht es um die lebensqualität der dort ansässigen bevölkerung während der sommermonate.
natürlich ist jeder badeort froh, wenn er aufgewertet wird, und somit auch mehr betuchte leute kommen, die nunmal entsprechend viel kohle da lassen.
schlimm wird es dann, wenn dies zur folge hat, dass man sich als normalo mit schmalerem geldbeutel ausgegrenzt fühlen muss.
Lange-Weile - 16. Mai. 14, 09:45

strenge Regeln

Hallo Bo.,

weil der Ballermann-Tourismus nicht die Masse der Besucher darstellt - das betrifft nur einen kurzen Strandabschnitt - werden die Kontrollen sich wahrscheinlich nur auf den Teil beschränken. Und dort war im letzten Jahr auch schon so viel Polizei präsent, dass ich dachte, es wäre ein Kriegszustand ausgerufen worden.

Der Rest des langes Strandes hätte auch der Strand von Warnemünde sein können.

Fatal ist nur,, dass sie Medien den Strandabschnitt 6 in den Vordergrund stellten und damit das reale Gesamtbild verzerrt wurde.

Die Präsenz galt vielleicht nicht den Touristen, die vergessen hatten, dass sie nur Gast im Land sind, sondern auch der Mafia, die die Gäste bestiehlt. Aber die war ja eher ab Mitternacht aktiv. Dies ist eine weitere Schattenseite solch Massentourismus, bei denen Party im Vordergrund steht.

Ich kann jedoch die Maßnahme verstehen, denn wenn Urlauber eines bestimmten Landes hier in Warnemünde die sau rauslassen würden, dann hätte ich sicher auch ein Problem damit. Aber Warnemünde ist viel zu teuer, als das dies geschehen könnte. Dort kann ich mir ja kaum was leisten. In der Hauptsaison sieht man nur gut betuchte Leute.

Ich mag ja ganz gern unter der feiernden Partymasse sein, weil ich die Menschen dann in einer ganz anderen Situation erlebe. Sie begeben sich in einer Ausnahmezustand ohne ihre Grenzen oder sich selbst zu kennen.

Wenn ich dort bin, dann sind die jungen Leute nicht mehr da..dass ist dann sicher noch eine ganz andere Liga..in der sie sich zusätzlich noch in Lebensgefahr bringen, wie z.B. im besoffenen Zustand vom Balkon (aus Stockwerk 1 oder 2 oder 3) in den Pool des Hotels zu springen.

Mal sehen, wie es weiter gehen wird.

Dänemark greift noch ganz anders durch. das hörte ich heute in den Nachrichten. Wer dort mit 2 Promille im Blut als Fahrer in Auto erwischt wird, muss nicht nur eine satte Strafe zahlen, sondern wird für Jahre seine Fahrerlaubnis los und wird auch sein Auto auf Nimmerwiedersehen abgeben müssen. Das Auto wird versteigert und das Geld bekommt der Staat.

Man sieht, dass Zusammenleben in Europa erfodert strengere Regel, die jährlich folgen. Die empfindlichste Punkte der Menschen sind das Geld und das Auto ;-)

LG LaWe

bonanzaMARGOT - 16. Mai. 14, 10:15

lawe, ich bin kein befürworter von regeln und strafen. aber ich habe verständnis für die maßnahmen, welche palmas stadtrat entschied.
ich habe auch nichts gegen das partyfeiern, wenn das partyvolk unter sich bleibt und dadurch nicht unbeteiligte belästigt werden.
offensichtlich ufert es aber aus. nicht nur auf mallorca, aber mallorca ist eben durch den ballermann besonders bekannt für solcherlei exzesse.
ebenso kann man natürlich nicht dulden, wenn menschenleben gefährdet werden.
dann kommt noch die kriminalität dazu ... berauschte urlauber geben prima opfer ab, um sie auszurauben oder abzuzocken.

ich war nicht zur haupturlaubszeit in palma de mallorca. ich verspüre auch keinen drang dazu. das gilt nicht nur für mallorca. ich mag allgemein volle strände nicht. es muss einen driftigen grund geben, dass es mich zur hauptsaison an solche touristenorte verschlägt.
dekadent und abscheulich finde ich nicht nur die sauferei und die partys sondern den ganzen konsum ... und die oberflächlichkeit, die zurschaustellung ...
aber okay, davon lebt die tourismusindustrie. jedem tierchen sein pläsierchen.
es ist eine gratwanderung zu entscheiden, was zu viel ist, wann man besser nachsicht üben sollte, und wo man einschreiten muss. man darf auch nicht von einem extrem ins andere fallen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

@steppenhund
danke! ;)
david ramirer - 23. Mai, 12:08
Alain of Lille 1128-1202
Alain of Lille 1128-1202
steppenhund - 23. Mai, 11:46
solch aphoristische halbgedanken...
solch aphoristische halbgedanken verraten meist viel...
david ramirer - 23. Mai, 11:11
Woher hat Herr Thoreau...
Woher hat Herr Thoreau diese Information, kennt er...
nömix - 23. Mai, 10:42
Mittwochs-Zitat
Die meisten Menschen führen ein Leben in stiller...
bonanzaMARGOT - 23. Mai. 18, 06:14
ich denke schon, dass...
ich denke schon, dass sinn- und lebensfragen auch konsequenzen...
bonanzaMARGOT - 23. Mai, 05:54

Archiv

Mai 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 2 
 5 
10
11
16
25
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3904 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Mai, 12:08