Stuttgart 21


Lieber Heiner Geißler, da hast du dir was aufgeladen. Überhebe dich nicht an dem Vermittlungsversuch. Genieße lieber deinen goldenen Oktober.

Seit einiger Zeit verfolge ich das Geschehen um den Neubau des Stuttgarter Bahnhofs in den Medien. Inzwischen geht es kaum noch darum, wie sinnvoll das Projekt ist. Die Für und Wider Argumente stehen sich relativ klar gegenüber. Die Entscheidung für den Bau ist schon lange abgesegnet und legitimiert. Dummerweise wurde es von der Politik verpasst, die Bürger ausreichend darüber zu informieren, bzw. für das Großprojekt zu werben. So konnte es geschehen, dass sich viele Stuttgarter Bürger dagegen auflehnten, als zur Tat geschritten wurde, weil ihnen da erst schmerzvoll bewusst wurde, was dieser Neubau für Stadt und Einwohner bedeutet. Von den Milliarden-Kosten ganz abgesehen. Die Pläne lagen jahrelang in den Schubladen. Da lagen sie gut. Nun rollen die Monster-Baumaschinen an. Bäume werden zu Hunderten gefällt und das geliebte Bahnhofsgebäude wird eingerissen. Die schwäbische Seele ist verletzt. Konservative Werte werden durch eine konservative Regierung brutal in den Staub getreten . Ehrbare Bürger gehen nun auf die Straße - das erste Mal in ihrem Leben. Dagegen muss demonstriert werden: Besser spät als nie! Aus Spießern werden Revoluzzer. Endlich kommt Farbe in den öden Alltag.
Die dumpfbackige Politik stellt die Polizeimacht dagegen. Wollen denen mal zeigen, wo der Hammer hängt! Was soll dieses bürgerliche Aufbegehren gegen Vater Landesregierung - dabei meint es der Vater nur gut mit seinen Schäfchen. Und jetzt diese Undankbarkeit! Sollen sie mal die Knute zu spüren kriegen ... Die Wasserwerfer halten in die Menge, Pfefferspray und Tränengas werden versprüht. O weh, das ging ins Auge! Demonstrationsfreiheit hin oder her - die vom Volk ins Amt berufene Politik kann sich nicht alles gefallen lassen. Schließlich geht es um viel Geld, um Unsummen. Da hört der Spaß auf. Von wegen Baustopp. Alles muss seine Ordnung haben - und behalten.

Und jetzt kommst du, lieber Heiner, und willst zusammenbringen, was sowieso zusammengehört. Hast selbst mal zu denen da oben gehört, kennst die Wölfe - und wurdest zum Schaf, weil du im Herzen Jesus trägst, weil du als aufrichtiger Christ die Augen nicht mehr vor dem Unrecht und den Lügen verschließen kannst. Klug wie du bist, weißt du: Stuttgart 21 wird gebaut! Komme, was da wolle. Es geht nur darum, wie man die Bürger und Bürgerinnen beruhigen kann, so dass wieder Frieden im Ländle herrscht und deine Heimatpartei, die CDU, nicht Angst vor den nächsten Landtagswahlen haben muss.
Du weißt ja: "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ..."

(Trotzdem viel Glück!)
Lange-Weile - 09. Okt. 10, 15:24

endlich wach

Hallo Bo.,

ich hab mal zwischen "kriegsparteien" vermittelt udn bekam gleich zweimal eins auf die Mütze. Einmal von der einen Seite und dann von der anderen.

Ich hab Jahre im Buageschäft gearbeitet und kenne die Schlachten um die Ausschreibungen für die Aufträge. Ein kleine Baufirma kann da gar nicht mitmischen, weil sie nicht das entsprechende Kleingeld in der Portsokasse hat, was sie hin- und herschieben kann.

Ein Milliardenauftrag - da will ich nicht wissen, was los ist, um an die begehrten Aufträge zu kommen.

Ich bin gespannt, wielange sich die Gegenwehr noch halten kann und ab wann die Resignation einsetzt.

In solch einer Auseinandersetzung zeigt sich die wahre Demokratie.

Gruß LaWe

bonanzaMARGOT - 09. Okt. 10, 15:43

ja, eine solch offene diskussion hätte es damals in der ddr nicht gegeben.

man kann nur hoffen, dass es keine weiteren verletzte oder gar tote gibt.

die staatsmacht wird sich wie üblich bei solchen projekten durchsetzen.
meine sympathie haben die stuttgart 21 gegner. ich finde es unverschämt, wie die landesregierung reagiert - erinnert mich an die geschichte um das loveparade-desaster, wo der duisburger bürgermeister noch heute an seinem sessel klebt. man will den konflikt aussitzen, bis die bürger und bürgerinnen resignieren.
die einzige hoffnung ist, dass diese regierung bei der nächsten wahl die quittung dafür erhält und abgewählt wird.
Lange-Weile - 12. Okt. 10, 00:39

den Trumpf ausspielt

Jetzt haben sie den Trupfkarte ausgespeilt und der >Bahnhof muss abgerissen werden. Das Grundwassermanagementist die Trumpfkarte, denn der Winter kann hart wetden und dann gibt es Probleme.
Nun ist die Luft sicher raus - wäre schade. Ich hätte den Triumpf lieber bei Gegnern gesehen

bonanzaMARGOT - 12. Okt. 10, 15:54

ich hoffe nur, dass die schnelllebige zeit nicht alles gleich wieder zudeckt ...
die sektakulären ereignisse werden in "superstar-manier" aufgeputscht und abgehandelt.
die medien stürzen sich stets auf die frischen "tatorte", auf das "frischfleisch" - wie die aasgeier.
... wir werden ständig davon überrollt und stumpfen als konsumenten ab.
Lange-Weile - 15. Okt. 10, 16:23

Land des Vergessens

Hallo Bo.,

wenn ich bedenkte, wie weit die Opfer der Loveparade schon aus meinen Blickwinkel gerückt sind. Erst jetzt fällt mir auf, wie tief sie schon bei mir ins Land des Vergessens abgedriftet sind.

Ohoh

Gruß LaWe
bonanzaMARGOT - 15. Okt. 10, 18:02

Wir leben in einer Welt des Vergessens. Und es geht immer schneller. Die Oberflächlichkeit gewinnt dabei. Meistens.
Wir vergessen das Leid ebenso schnell wie das Glück.
Seit über zwanzig Jahren verfolge ich z.B. die politische und öffentliche Diskussion über den Pflegenotstand - aber bis heute hat sich nichts zum Besseren für die Altenheimbewohner sowie für die Pflegekräfte bewegt ..., in mancher Hinsicht wurde es sogar schlechter.
Jahr für Jahr höre und sehe ich aber Politiker, Fachleute und Journalisten darüber reden, diskutieren, streiten ...
Alle wollen es besser machen - aber komischerweise kommt hinten für die betroffenen Menschen nichts raus!
Ich bin wütend, sau wütend als Altenpfleger, weil unser Berufsstand und damit auch die Pflegebedürftigen ständig von Politik und Gesellschaft vergessen werden.
Wem soll man eigentlich noch glauben, wenn alle so vergesslich sind?

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 12. Aug. 18, 11:49
Brasko und die geklauten...
IV Das Schwitzen nimmt kein Ende, obwohl die Temperaturen...
bonanzaMARGOT - 12. Aug. 18, 11:40
TV-Tipp
"Das ist das Ende", 22 Uhr 20, RTL II
bonanzaMARGOT - 12. Aug. 18, 09:10
Brasko und die geklauten...
III Abschließend macht der Sandmann Brasko...
bonanzaMARGOT - 11. Aug. 18, 10:26
gewalt wird es immer...
gewalt wird es immer geben..., krieg ist lediglich...
bonanzaMARGOT - 9. Aug, 07:15
Ja, ich finde auch die...
Ja, ich finde auch die erste Stunde des Films am besten....
bonanzaMARGOT - 8. Aug, 15:52

Archiv

Oktober 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 9 
10
11
13
15
16
18
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3988 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Aug, 05:25