Was geht ab?


Hallo ihr da draußen! Was geht ab? Seid ihr alle da? Ist eine Kugel mit einem Radius von 6378 Kilometern noch eine Kugel? Ist es nicht irre, dass wir auf einer Kugel leben?
Das ist ein Fakt. Ich mache mir oft solche perversen Gedanken über die Welt und die Menschen – weil man gewöhnt sich so schnell an alles, wie es ist, und wundert sich gar nicht mehr.
Als ich durch die Alpen fuhr, schaute ich mir die Berghänge und Gipfel an, als hätte ich noch nie Berge gesehen. Als ich mich verliebte, war es, als wäre es das erste Mal.
Ich laufe einmal rund um die Erde, und ich komme wieder am selben Ort an ... nach ca. 40075 Kilometern. Das ist nicht unendlich weit. Es wäre in einem Leben zu schaffen. Heute umrunden wir ganz selbstverständlich mit Flugzeugen zig mal die Erde. Was denken wir uns dabei? Denken wir überhaupt etwas? Ist das Ganze nicht vollkommen irre?
Ich kann mich nicht sattsehen an der Frau neben mir. Ich kann mich nicht sattsehen an den Bergen, am Mond und den Sternen in der Nacht. Es ist ein Wunder! Die Existenz ist ein Mysterium. Alles. Da stehe ich mitten unter euch. Wir blicken zusammen in die Welt, in unser Leben. Was geht ab? Das Kasperle ist wieder da! Kinderlachen. Kinderweinen. Es ist unsere Bühne, 24 Stunden am Tag. Bliebe ich über der Erde stehen, drehte sie sich in 24 Stunden einmal unter mir weg – mit einer Geschwindigkeit von 1670 Kilometern pro Stunde. Das ist schneller als der Schall.
Rund sieben Milliarden Seelen sind derzeit mit mir auf dieser Reise durchs All. Das Raumschiff Erde ist unsere Heimat. Wir sehen alle denselben Himmel. Wir atmen dieselbe Luft. Und unsere Schicksale ähneln sich.
Ich kann nicht aufhören, die Frau neben mir zu küssen. Das Ganze ist vollkommen irre. Und ich liebe es. Wie kann man es nicht lieben?

Shhhhh - 22. Mrz. 12, 10:20

Danke.

Mein Tag ist jetzt schon ein wenig schöner geworden.

bonanzaMARGOT - 22. Mrz. 12, 10:32

Das freut mich!

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22
... absaufen im see,...
... absaufen im see, auch kein schlechter gedanke.
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 09:11
guter film - den könnte...
guter film - den könnte ich mir mal wieder anschauen...
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 08:03
»Du weißt...
»Du weißt nicht, was du tun kannst? - Siehst...
nömix - 21. Mai, 07:26
Ab aufs Fahrrad und auf...
Ab aufs Fahrrad und auf nach Brandenburg oder zumindestens...
NBerlin - 20. Mai, 19:07

Archiv

März 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 6 
 7 
11
12
16
17
18
19
28
31
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3903 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 13:58