Mallorca - Urlaubsbekanntschaft


Ich nahm den Bus zum Bahnhof in Palma. Ich wollte wissen, von wo der „Rote Blitz“ nach Soller startete, wie die Abfahrtzeiten waren. Je nachdem würde ich mich für diesen Tagesausflug entscheiden. Es war schon fast 10 Uhr 30, als ich am Schalter stand, und ich stellte mir nicht vor, dass es sich noch lohnen würde. Das Wetter war wieder himmlisch! Das kräftige Blau des Himmels schrie einen regelrecht an. Ich sah, dass gerade eine Bahn zur Abfahrt bereit stand. Kurzentschlossen kaufte ich mir ein Ticket für Hin- und Rückfahrt inklusive der Straßenbahnfahrt von Soller nach Port de Soller. Hinter mir stand eine Frau, die auch noch zugriff und schnell sagte: „Für mich dasselbe." Wir gingen zusammen zum Bahnsteig. Ich hatte wieder einen Plan für den Tag. Mein Sonnenbrand konnte sich etwas erholen. Wir gingen die Zugwaggons entlang und sahen, dass alle schon voll besetzt waren. Im vorletzten Wagen stiegen wir ein und ergatterten noch eine Sitzbank. Ich überlegte mir, wie alt die Frau sein mochte. Schwer zu schätzen. Ein Stück jünger als ich freilich. War sie Deutsche? Nein, sie hatte einen östlichen Akzent. Ihr Deutsch war aber nahezu perfekt. Sie hatte dunkle kurze Haare und war zierlich von Figur. Als Spanierin wäre sie auch durchgegangen. Da saßen wir im „Roten Blitz“ auf der Fahrt nach Soller nebeneinander und ahnten nicht, dass wir die verbleibenden Urlaubstage zusammen verbringen würden. Wir hatten einen wunderbaren Tag mit Bahnfahrt und Aufenthalt in Soller und Port de Soller. Beinahe wie selbstverständlich unternahmen wir alles zusammen. Nach und nach erfuhr ich ihren Namen, Alter, ihre Herkunft, ihren Beruf ... Bereits auf der Hinfahrt bot ich ihr das Du an.
Ihr helles Lachen war ansteckend. Oft brach sie unwillkürlich in Gelächter aus. Wir alberten viel herum. Ich fühlte mich wohl in ihrer Gegenwart und betrachtete ihr hübsches Gesicht, als sie auf der Rückfahrt ein Nickerchen machte. Ich war wie berauscht von den herrlichen Farben der Insel, dem Licht und den ganzen Eindrücken. Ein perfekter Tag! Als wir am Abend im Bus Richtung unserer Hotels saßen, fragte ich meine Urlaubsbekanntschaft, was sie denn morgen vor hätte – und sie war glücklich, dass ich sie fragte. Dasselbe an den folgenden Tagen bis zu unserer Abreise. Sie flog am selben Tag zurück. Ihr Flieger ging am frühen Nachmittag nach Berlin, meiner am Abend nach Stuttgart. Einen Vormittag hatten wir noch. Wir tauschten unsere Adressen aus. „Willst du mich in Berlin besuchen - du hast doch noch ein paar Tage frei?“, fragte sie mich, als wir auf ihren Bus zum Flughafen warteten. „Ja klar“, sagte ich. Mein Herz hüpfte vor Freude. Bevor sie einstieg, umarmten wir uns, und ich drückte ihr schnell einen Kuss auf die Backe.
Ich hatte mich verliebt und lief am Nachmittag allein am Strand zurück, einige Kilometer bis zu meinem Hotel, in Gedanken - wie betäubt. Die Wehmut des Abschieds und das Glück eines Wiedersehens in der Tasche.

lovehunter - 16. Apr. 14, 12:20

Eine schöne Reiseerinnerung und vielleicht der Beginn eines zarten Glücks...

bonanzaMARGOT - 16. Apr. 14, 12:31

hm. ja. das mit dem glück ist dann nochmal eine geschichte ...
Lange-Weile - 16. Apr. 14, 12:25

wie das leben so spielt...

Hallo Bo.,

du kennst meinen Standpunkt, was Zufälle im klassischen Sinne betrifft.
Ich denke, das diese intensive Art Begegnung kein Zufall war, sondern dass jeder in sich eine Voraussetzung dafür schon in sich trug. Für jeden gibt es einen triftigen Grund, warum die Herzen sich öffneten ;)

LG laWe

bonanzaMARGOT - 16. Apr. 14, 12:34

bei den offenen und einander zugewandten herzen - da stimme ich dir absolut zu, lawe.
trotzdem war es ein großer zufall, dass wir gerade an diesem tag zu diesem zeitpunkt und an diesem ort zusammentrafen.
das ist in etwa so, als ob du dir blind zwei puzzleteile aus einem hunderttausendteilepuzzle herausgreifst, die dann ausgerechnet zusammenpassen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

einfache antwort: nö,...
einfache antwort: nö, hat sie nicht. mir blieb...
bonanzaMARGOT - 19. Jul, 04:47
... wo die liebe hinfällt....
... wo die liebe hinfällt. ist lotterie. und die...
bonanzaMARGOT - 19. Jul, 04:41
Nur mal so gedacht: Hat...
Nur mal so gedacht: Hat deine letzte Frau mit ihrer...
iGing - 18. Jul, 10:59
Toi toi toi dabei, immer...
Toi toi toi dabei, immer wieder die richtige Person...
rosenherz - 18. Jul, 10:21
Mittwochs-Bitte
Lieber Gott, bitte schicke mir das nächste Mal...
bonanzaMARGOT - 18. Jul. 18, 06:14
ich meinte die inhaltlichen...
ich meinte die inhaltlichen unterschiede. aber egal....
bonanzaMARGOT - 18. Jul, 05:12

Archiv

April 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
11
12
13
14
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schauder
ich blicke die Leere in meinem Herz` als hätte...
bonanzaMARGOT - 11. Jul. 18, 06:03
Ach, wäre das schön, wenn man Menschen einfach übermalen...
Ach, wäre das schön, wenn man Menschen einfach...
bonanzaMARGOT - 07. Jul. 18, 15:37
Meins
Unterschiedliche Planeten Die sich um ein und dieselbe...
bonanzaMARGOT - 30. Jun. 18, 13:58
Bitter
Hand in Hand wollten wir die Hürden des Lebens...
bonanzaMARGOT - 27. Jun. 18, 06:45

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3961 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Jul, 04:47