Achtung Ansteckungsgefahr!


Guten Morgen. Ist man erst tot, wenn man bereits gelebt hat, oder auch schon, bevor man lebte? Ich bin total verschnupft. Der Schnupfen wirbelt alles durcheinander in meinem Kopf. Kürzlich erhielt Herr Wulff, seines Zeichens Ex-Bundespräsident, seinen Zapfenstreich. Es erinnerte mich irgendwie an eine Erschießung. Irgendwas wurde dabei erschossen. Nein, nicht Herr Wulff. Ich glaube, es war die Ehre. Wobei wir bei den knapp zweihunderttausend Euro Ehrensold wären, die Herr Wulff natürlich nicht ablehnt. Damit ließen sich jährlich einige Pflegekräfte finanzieren … Das nur mal am Rande. Ich will mich nicht aufregen. Nicht wegen der paar Kröten, oder? Soll er sie doch fressen. Also, wie sieht`s nun aus: Was ist mit der Zeit vor der Zeugung – war man da nun tot, oder war man da einfach nicht existent? Und was ist dann der Unterschied zwischen tot sein und nicht existent? Neulich im Altenheim erzählte mir eine Neunzigjährige, als ich sie zu Bett brachte, von ihren ersten Erlebnissen mit Männern. Wir lachten uns zusammen halb tot – die Greisin und ich. Tja, rückblickend gibt`s schon eine Menge zu lachen, wenn man Humor hat. Da braucht man nicht unbedingt Cannabis. Obwohl. Auch egal. Der Schnupfen kommt heute gut. Muss ich ehrlich sagen.
Wenn ich verliebt bin, habe ich oft Schnupfen. Komisch. Jedenfalls auffällig. Vielleicht schwächt die Verliebtheit meine Abwehrkräfte. Natürlich gilt nicht notwendigerweise der Umkehrschluss. Alles klar? Also, ich glaube, dass ich keine Angst vorm Tod haben muss, da ich ja schon tot war. Dummerweise kann ich mich nicht mehr genau an diese Zeit erinnern. Aber wenn`s sehr schlimm gewesen wäre, dann wüsste ich das doch. Das beruhigt mich. Nicht total. Es bleibt eine Rest-Angst. Und vor allem habe ich keine Lust zu sterben, wenn das Leben derart lustig sein kann!
Hebt die Tassen, Leute! Auf den ausgeschiedenen Bundespräsidenten Wulff und auf die nächste politische Posse in diesem Land! Und auf meinen Schnupfen!

Anja-Pia - 10. Mrz. 12, 10:10

Halte durch und leide wie ein Mann!

bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 10:13

miiiicooooo!!!! ich soll leiden wie ein mann - wie geht das noch mal??
lost.in.thought - 10. Mrz. 12, 10:20

Leiden wie ein Mann: JAMMERN !
bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 11:13

bei frauen ist jammern normal. aber wenn männer jammern, dann heißt es: "ach, so jammern nur männer ...!"
Mico75 - 10. Mrz. 12, 13:31

meine universalantwort auf jammer-phasen ist meist gesteigerte alkoholzufuhr, mit schaurig-schöner musik.
bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 13:38

du weißt aber schon, dass die meisten frauen auf harte typen stehen, die ihre frauen vorm kosmetikstudio absetzen, um dann ins fitnessstudio zu fahren. dort stählen sie ihre muskeln, ziehen über ihre frauen her; und die frauen sitzen derweil bei anja-pia im kosmetikstudio und ziehen über ihre männer her ...
so läuft der hase, mico.
Mico75 - 10. Mrz. 12, 13:55

also wenn es darum geht, es "frauen" recht zu machen, dann glaube ich: das kannst du vergessen. du müsstest die eierlegendewollmilchsau sein. macho und literat, viel geld haben aber die ganze woche frei verfügbar sein.
abends ein romantisches candlelight-dinner zaubern und danach das kamasutra durcharbeiten usw usw
bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 14:03

ich frage mich manchmal, wie das die sogenannten loverboys machen. nicht, dass ich mit denen konkurrieren wollte. um gottes willen - nein!
aber ich komme da einfach nicht mit.
ist nicht mein ding. ich bin `ne ehrliche sau. ehrlich.
ich mag eine frau gar nicht rumkriegen. ich sage mir halt: es flutscht, oder es flutscht nicht.
Mico75 - 10. Mrz. 12, 14:12

mmh, wie so oft zählt halt die verpackung, das design. Man läßt sich davon beeinflussen und je nach dem, welche ansprüche jemand hat entscheidet sich, wie zufrieden man mit dem produkt ist.
klar könnten wir uns verbiegen aber wollen wir das?

denk dran: wer dich nicht will, verdient dich nicht.

manchmal ist es hart aber was solls
bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 14:17

und dasselbe gilt für die ladys:
wer uns nicht will, verdient uns nicht.
mist. ich habe das gefühl, dass da irgendwo ein logikfehler drinsteckt.
ach ja, mir fällt`s ein: die halten uns sowieso für stalker, wenn wir uns für sie interessieren ...
Mico75 - 10. Mrz. 12, 14:27

ja, solche reaktionen gibts auch. grad erst erlebt. manchmal glaube ich, es wird immer schwieriger was das zwischenmenschliche angeht.
bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 14:34

ich frage mich, wer die ganzen frauen abgreift. ich meine, erst vor kurzem telefonierte ich dienstlich mit einer ex von mir. sie ist eine arbeitskollegin, und ich bat sie, eine nacht für mich einzuspringen.
sie fing gleich mal so an:
"also meiner kann nicht auf die kinder aufpassen ... blabla"
in fast jedem satz, den sie sagte, kam das wort "meiner" vor.
ich bin schon ziemlich geduldig. ich bin altenpfleger. sie war mal meine freundin. aber ich käme nie auf den gedanken zu ihr zu sagen: "meine macht das und das, meine ist gerade damit beschäftigt, meine hat einen pickel auf dem hintern etc."
also ehrlich.
verdammt.
ich weiß auch nicht. und ich liebte die mal. das war mal "meine".
o weh.
eigenlich müsste ich mich bei dem gedanken im grab umdrehen, wenn ich nicht noch leben würde.
Mico75 - 10. Mrz. 12, 14:58

vielleicht wollte sie dir das nur unter die nase reiben.
bonanzaMARGOT - 10. Mrz. 12, 15:06

glaube ich weniger. sie ließ sich damals die titten vergrößern und meldete sich nicht mehr ...
inzwischen ist mir klar, dass sie wahrscheinlich bereits vorher doppelspurig lief. sie unternahm sozusagen einen fliegenden wechsel.
ich hatte etwa ein viertel jahr dran zu knabbern.
da sie eine arbeitskollegin ist, ist leider ein kontakt nicht immer ganz zu vermeiden ..., z.b. bei dienstbesprechungen.
es tut schon lange nicht mehr weh, aber solche gespräche nerven mich.
sie war schon früher `ne quasseltante.
nichts gegen frauen, die temperament haben und gern quatschen - absolut nicht!
ach, was weiß ich. wahrscheinlich bin ich nur überempfindlich ...
Anja-Pia - 11. Mrz. 12, 10:35

Betreibt Ihr zwei da Selbstcoaching?
bonanzaMARGOT - 11. Mrz. 12, 11:56

selbstcoaching - was ist das denn für ein firlefanz?

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50
glasklar.
glasklar.
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:40
ja, manchmal ist es wohl...
ja, manchmal ist es wohl so
fata morgana - 23. Mai, 19:46

Archiv

März 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 6 
 7 
11
12
16
17
18
19
28
31
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3906 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 01:22