Die Liebe ist nichts für mich


Die Liebe ist nichts für mich. Der Mensch und die Liebe. Was für ein Thema. Ein Drama. Ein Märchen gleichermaßen. Eine Rechnung, die niemals aufgeht. Verkünstelt bis zur Unkenntlichkeit. Nicht mehr wegzudenken wie die Schwerkraft. Zum Sterben schön. Besungen und zu Scherben zerschlagen. Die Liebe ist nichts für mich. Sie war, glaube ich, auch nichts für Janis Joplin (deren Musik ich gerade höre).
Ich liebte. Das muss reichen. Aber es reichte nicht. Es wird niemals reichen. In Staub gezeichnete Herzen zum Abschied. Die Erinnerung ritzt meine Seele. Wieder und wieder.
Die Liebe ist nichts für mich. Und doch alles, was ich mir wünsche und erträume. Über mein Leben hinaus.

Meral (Gast) - 01. Mrz. 14, 16:34

die Liebe ist nur ein kleines Herz zum schenken. aber nur wenn man will...

bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 14, 16:39

ich kenne mich in der liebe zu schlecht aus.
was ist schon von herzen? klein oder groß.
ich liebte nie ohne bitteren beigeschmack.
la-mamma - 01. Mrz. 14, 17:51

es ist schon schön, wenn man "ich liebte" sagen kann. assiert ja wirklich nicht so oft ...

bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 14, 18:17

Kann auch sein, dass ich mir alles nur einbildete. Die Menschen sind mir zu sehr ein Rätsel.
Gästin (Gast) - 01. Mrz. 14, 18:54

Die Menschen? Bist du denn kein Mensch?

bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 14, 19:13

Diese Frage stellte ich mir tatsächlich, weil ich mit vielem, was Menschen-Gesellschaften ausmacht, absolut nicht einverstanden bin.
Ich weiß, dass ich ein Mensch sein muss. Alle Indizien sprechen dafür. Ich bin sozial abhängig von meinen Mitmenschen und passe mich so weit an, wie es mir möglich ist. Sehr oft fühle ich mich leider fremd (und unwohl) in menschlicher Gesellschaft. Ich mache darum niemandem einen Vorwurf (auch wenn es manchmal danach klingt). Es ist ein persönliches Problem. Eine Anomalie.
Bestimmt gibt es noch andere Menschen, die sich wie ich fremd auf dieser Welt fühlen.
stadtcowboy - 01. Mrz. 14, 19:25

Wenn wir von Liebe reden, dann meinen wir immer eine Beziehung, eine Beziehung zu einer Frau/einem Mann. Und darin liegt, so glaube ich, das Unglück, denn die Erwartungen, die man in die Beziehung setzt, gehen nur für wenige in Erfüllung.

bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 14, 19:35

Was verstehst du denn unter Liebe - die Liebe zu Gott und den ganzen esoterischen Anhang mal ausgeschlossen?
stadtcowboy - 01. Mrz. 14, 19:47

Natürlich zunächst einmal die Liebe zwischen zwei Menschen. Aber ich denke man kann auch in einem Zustand der Liebe sein, ohne sich auf einen Partner/in, Gott oder sonst jemanden zu beziehen, sondern einfach sein Tun und Handeln liebevoll ausrichten.
bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 14, 20:44

Hm, das versuche ich im Altenheim - möglichst liebevoll mit den Bewohnern umgehen. Das sollte doch allgemein der Duktus in unserer Gesellschaft, in der Welt, sein.
Es beinhaltet Würde, Respekt und Toleranz. Und auch Ehrlichkeit.
Diese Werte sehe ich aber nur selten erfüllt.
Viel mehr sehe ich Lüge, Betrug und Heuchelei. Wir heucheln viel zu oft diese so wichtigen Werte, aber wir leben sie nicht.
bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 14, 21:25

dingsbums-plus:

die verdammte frage ist, wie viel ehrlichkeit wir von uns selbst erwarten. so richtig von uns selbst. jede person für sich.
oder können wir uns auch liebe ohne diese ehrlichkeit vorstellen?
iGing - 02. Mrz. 14, 00:57

"Die Liebe ist nichts für mich."
Also ehrlich, wenn ich so einen Satz lese, dann ... dann kann ich es einfach nicht glauben.
Vielleicht einfach mal nicht immerzu den Mangel beschwören und darauf starren "Was für Probleme habe ich denn jetzt schon wieder damit?", sondern einfach die Liebe fühlen, die in einem selbst vorhanden ist. Dabei ist es völlig egal, wem die Liebe gilt und ob man sich dazu fähig fühlt, sie "auszuleben". Liebe hat jeder in sich, also kann er sie auch fühlen. Mehr ist nicht nötig. Akzeptieren vielleicht.

bonanzaMARGOT - 02. Mrz. 14, 11:03

einen mangel wollte ich nicht mit meinem text beschwören, auch nicht mit den einleitenden worten "die liebe ist nichts für mich".
ich wollte lediglich der unfassbarkeit von liebe ausdruck verleihen: überhaupt ihr vorhandensein in den unterschiedlichsten ausprägungen und interpretationen, die ambivalenzen dieses hehren gefühls, die brücken und gräben von liebe, das alltägliche und universelle an der liebe, liebesschmerz und liebesglück ...
ich kapituliere davor - aber wie im letzten satz bemerkt, kann ich mich der anziehungskraft der liebe nicht erwehren sondern bin ihr verfallen.
probleme sprach ich konkret keine an, ausser dass ich überwältigt von der liebe bin ... "die liebe ist nichts für mich" ist also nicht unbedingt wörtlich zu verstehen.

aussagen wie "die liebe hat jeder in sich" sind mir zu einfach, zu blutleer, und drücken mein verhältnis zur liebe nur mangelhaft aus.
wäre es so einfach und uniform mit der liebe, wie du es dir vorstellst, iging, sähe unsere welt anders aus. jeder lebt seine vorstellungen von liebe. schon allein dies führt zu den verwerfungen, die überall in der gesellschaft sichtbar sind.
iGing - 02. Mrz. 14, 13:12

So, so, zu einfach stelle ich mir das also vor mit der Liebe.
Könnten die Menschen das Einfache akzeptieren, sähe es in der Tat anders aus auf der Welt.
bonanzaMARGOT - 02. Mrz. 14, 13:20

also, ich mag`s auch lieber einfach. (als mann doch sowieso.) ehrlich!
aber es gibt eben sachen wie das wetter und die liebe, die sehr komplex ablaufen. ach ja, und da wären noch die frauen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Nur mal so gedacht: Hat...
Nur mal so gedacht: Hat deine letzte Frau mit ihrer...
iGing - 18. Jul, 10:59
Toi toi toi dabei, immer...
Toi toi toi dabei, immer wieder die richtige Person...
rosenherz - 18. Jul, 10:21
Mittwochs-Bitte
Lieber Gott, bitte schicke mir das nächste Mal...
bonanzaMARGOT - 18. Jul. 18, 06:14
ich meinte die inhaltlichen...
ich meinte die inhaltlichen unterschiede. aber egal....
bonanzaMARGOT - 18. Jul, 05:12
Apropos Liebe und Lügen,...
Apropos Liebe und Lügen, möglicherweise interessant...
rosenherz - 18. Jul, 00:14
Nun, ich sehe keinen...
Nun, ich sehe keinen Unterschied in deinem und in meinem...
rosenherz - 17. Jul, 08:11

Archiv

März 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
16
17
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3961 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Jul, 10:59