Verlorene Tage






Alles leer. Die Bedeutung wurde ausgegossen. Der Geist war eben nur Geist und verschwand wie ein Mond hinter den Wolken. Anfangs schimmerte noch eine Ahnung von Etwas durch. Doch dann kam die Finsternis über den Himmel, als gäbe es nur Schmerz und eine Sehnsucht ohne Ziel. Der Ochse blutete aus. Ich denke an Gedanken mit kalten Nasen. Und ich denke daran, dass alles ein Augenblick ist. Nur der Kreislauf hält uns aufrecht. In Tagen, Monaten und Jahren wiederholen sich die Zyklen, während ich langsam den Verstand verliere. Es ist zum Kotzen. Die Worte erscheinen wie leblose Insekten auf Papier.
Ich funktioniere. Aber die Bedeutung wurde ausgegossen. Es regnet. Es scheint die Sonne. Es stürmt.
"Schau mal", sage ich zu meiner Freundin, "die braunen Blätter, die durch die Luft wirbeln, sehen aus wie tausende Schmetterlinge."
Ich klebe eine Weile fest an dem Bild. Der Tag sagt mir sonst nichts.
SehnsuchtistmeineFarbe - 01. Mrz. 10, 15:24

schöner text bon.

es gibt tage, an denen die leere kommt, um uns zu erfüllen. meist nach einer zeit, in der wir uns auf eine art verausgabten. auch, wenn die leere anfangs wie eine last erscheint, sie dient doch zum erholen, sammeln, neu finden. loslassen, was man glaubte zu wissen, worte, ... vielleicht sogar alles, um langsam wieder zu sich zu kommen. verlorene tage sind es nicht...

carpe diem.

lg
s.

bonanzaMARGOT - 01. Mrz. 10, 15:32

danke für die netten worte, sehnsucht.
die leere einfangen ist wie nach fliegen haschen.
irgendwie sinnlos. und nicht lange befriedigend.

mein geist ist öfter mal erschöpft - aber selten aus einer überanstrengung heraus. es ist eher ein versagen ...
so als ob ich mitten in einer felswand hänge und einfach keine lust mehr habe, mich wieder auf den weg zu machen.
lieber würde ich mich wie diogenes in eine tonne verkriechen und ... für den rest meines lebens in der nase bohren.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie kommst du denn darauf,...
Wie kommst du denn darauf, dass sich nur wenige Menschen...
iGing - 21. Mai, 23:45
Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22
... absaufen im see,...
... absaufen im see, auch kein schlechter gedanke.
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 09:11
guter film - den könnte...
guter film - den könnte ich mir mal wieder anschauen...
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 08:03
»Du weißt...
»Du weißt nicht, was du tun kannst? - Siehst...
nömix - 21. Mai, 07:26

Archiv

März 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 2 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
18
19
20
22
23
24
27
28
30
31
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3903 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 23:45