Alles in allem positiv


Womit ich mich an meinem Geburtstag beschenkte: Ich fuhr mit der Straßenbahn nach Heidelberg, kaufte mir gleich bei meiner Ankunft am Bismarckplatz einen schönen blauen Regenschirm … Es regnete bei meiner Ankunft. Als ich ihn im Sack hatte, regnete es nicht mehr. Dann holte ich mir noch einen Flakon Eau de Toilette und eine kuschelige Tagesdecke für mein Bett. Ab in den Bus zur Altstadt, am Uni-Platz meine Hausbank gestürmt und es der Bankangestellten besorgt – so richtig! Ist ja auch allerhand, dass die den Dauerauftrag nicht korrekt ausführten! Doofe Tussie!
Im Café Coyoté, gleich an der Ecke, kühlte ich mich bei dunklem Hefeweizenbier wieder runter. Ich schaute der polnischen Bedienung bis zum Schlüpfer in den Ausschnitt und bekam zur Feier des Tages einen Ouzo spendiert. Nicht übel der Dübel – die polnische Schnecke. Um mich abzulenken, blätterte ich in einer Illustrierten und trank noch ein paar Weizenbiere. Inzwischen war es draußen dunkel. Wenn ich Klaus nicht verpassen wollte, musste ich mich auf den Rückweg machen. Im Vorbeigehen eine Tüte heiße Maronen mitgenommen. Lecker! Klaus erwischte ich gerade noch. Er kam mir vorm Kaffeehaus entgegen. Also ging er mit mir zurück ins Kaffeehaus, und wir setzten uns an die Bar und diskutierten wie immer wild durcheinander. Irgendwie kamen wir auf Tennis und so`nen Scheiß. Egal, war trotzdem nett! Klaus trank Baby-Hefeweizen und ich dunkles Hefeweizen. Das läuft runter wie nichts. Klaus spendierte mir eins, und als die Bedienung mit der Rechnung nicht klarkam, besorgte er es ihr – so richtig! Wie ich der Bankangestellten. Uff, war mir ein wenig peinlich sein Ausraster. So ist das Leben. Eben. Genau. Ich sag`s doch.
Klaus wollte mich noch mit ins Sportspub schleifen. Bayern spielte gestern Abend gegen Köln. Er bot mir an, dort das gesamte Bier zu übernehmen. Verführerisch! Aber eigentlich war mein Kanal bereits voll, und der letzte Bus fuhr in ein paar Minuten den Berg hoch, drum lehnte ich dankend ab, - und drum geht`s mir heute auch verhältnismäßig gut. Wäre Klaus eine Frau, wäre die Sache natürlich anders ausgegangen.
An das Fernsehprogramm kann ich mich nur noch dunkel erinnern. Irgendwann lief eine alte Folge Raumschiff Enterprise mit Spitzohr Spock und Captain Kirk. Für mich sind solche alten Serien Zeitreisen in die Vergangenheit. Mein Gott, vierzig Jahre ist das her! Wahnsinn! Aber so ist das Leben. Ich meine, alles verschwindet im Orkus der Vergangenheit, und plötzlich taucht es vorm geistigen Auge wieder auf … Uff! Ist doch Wahnsinn, wie man Jahr für Jahr abspult, weiter und weiter, immer vorwärts, von Geburtstag zu Geburtstag, und plötzlich schaut man auf ein stattliches Konto von Jahren zurück.

So! Und was mache ich heute?

steppenhund - 17. Dez. 11, 12:32

Heute geht es mit Klausine weiter:)

bonanzaMARGOT - 17. Dez. 11, 12:35

nein, klausine sollte sie nicht heißen.
leider ist momentan nichts weibliches in sicht. vielleicht sollte ich in eine andere galaxis aufbrechen.
"zulu, setzen sie kurs auf den omega-nebel. warp 8!"
Lange-Weile - 17. Dez. 11, 13:36

hängen lassen und Augen auf

Hallo Bo.,
ich würde sagen, lass dich heut einfach mal hängen - mal sehen, was dabei raus kommt. Vielleicht nimmt der Rest des Tages einen ungeahnten verlauf. Laut Antoine de Saint-Exupéry kommt das Unerwartete immer dann, wenn man sie am wenigsten erwartet. Also hängen lassen und Augen auf könnte ich als Tagesmotto empfehlen.

In einer Seite von Google hast du dich als 1962 geborener geoutet - deshalb bin ich überrascht, dass du schon im Dezember schon über die Fünfzig gegangen bist. Hast ja fast mit meiner Tochter Geburtstag - die ist in den nächsten Tagen dran.
Könnte ich selber singen, würde ich dir per Mail ein Ständchen singen. Aber ich fürchte, das ich dich mit meiner Stimme eher vergraulen würde...deshalb lass ich singen.



LG LaWe


bonanzaMARGOT - 17. Dez. 11, 13:41

danke, lawe.
ich sagte nicht, dass ich fünfzig wurde. ich schrieb, dass ich mich seit gestern im fünzigsten lebensjahr befinde.
nein, dieses letzte vierziger-jahr lasse ich mir noch auf der zunge zergehen ...

mich einfach mal hängen lassen?
ach, ich lasse mich doch fast jeden tag hängen ... sniff.
ich kenne niemanden, der sich so viel hängen läßt wie ich.
nun, mal sehen. jedenfalls werde ich noch einkaufen müssen heute. und dann besorge ich`s der kassiererin - so richtig!
Lange-Weile - 17. Dez. 11, 13:56

noch unter 50ig

naja..dann meine Gratulation zum 49igsten - die Vorstufe zur Halbzeit, d.h. hast noch 50 Jahre vor dir ;-)))))

Da stellt sich die Frage ganz anders. Was willst oder würdest du mit den nächsten 50 Jahren anfangen? Gibt es einen Marschall-Plan ?

Wenn ich heut daran denke, dass ich alles das nachholen müsste, was ich mal machen wollte und jedoch nicht getan habe, wären die nächsten 50 Jahre prall ausgefüllt ;-).

Mit hängen lassen, meine ich nicht gehen lassen. Damit meine ich, dass der Körper aus sich heraus allein handeln sollte, also ohne Plan sein. Hier wird erklärt, was in uns wirklich geschieht und warum es mit der einen klappt und mit der anderen nicht. Alles wird vom Unbewussten gesteuert.
Falls du 50 Minuten Zeit hast - dann sieh dir an, was die Wissenschaftler auch über die Liebe raus gefunden haben.

LG LaWe

bonanzaMARGOT - 17. Dez. 11, 14:01

bei gelegenheit gucke ich mir das an, lawe.
ich ziehe mir jeden tag so viele kluge sachen rein, dass ich bald platzen müsste.
aber nun ja, man lernt nie aus.

ich glaube kaum, dass mir noch fünfzig jahre bleiben - oder heiße ich johannes heesters?
im großen und ganzen bin ich zufrieden mit meinem leben, auch wenn`s mit der liebe drunter und drüber ging.
ich blieb mir halbwegs treu.
penes-eum - 17. Dez. 11, 13:54

Herzlichen Glückwunsch nachträglich.

bonanzaMARGOT - 17. Dez. 11, 13:56

lieben dank, goldi!
Mico75 - 17. Dez. 11, 14:53

und vor allem herzlichen glückwunsch zu dem regenschirm. der scheint sein geld wert zu sein.

bonanzaMARGOT - 17. Dez. 11, 14:58

das muss sich erst noch erweisen. jedenfalls hat er `ne klasse farbe. ich liebe (manche) blautöne.
in prag hätte er sich an dem einen tag dienlich machen können.
da hatte ich auch einen schirm dabei, aber der war nicht so schön und gut zu halten.

der klimawandel sagt eigentlich eine höhere niederschlagsrate voraus. mal schaun.
jedenfalls habe ich jetzt einen schirm, mit dem ich mich sehen lassen kann.
Mico75 - 17. Dez. 11, 15:04

wieso? du hattest ihn grad gekauft und schon regnet es nicht mehr. gibt es einen besseren qualitätsbeweis?
bonanzaMARGOT - 17. Dez. 11, 15:06

ach so. klar. so meinst du das. schön. so ähnlich wie mit den frauen, - kaum hab` ich eine im bett, bringt sie`s nicht mehr ...
jedenfalls manchmal. ist ja nicht immer so, dass der regen aufhört.
SehnsuchtistmeineFarbe - 18. Dez. 11, 12:00

oh, du hattest geburtstag?!

herzlichen glückwunsch nachträglich und alles liebe und gute für dich fürs neue lebensjahr! :-)

liebe grüße vom nachbarblog
s.

bonanzaMARGOT - 18. Dez. 11, 12:03

danke, sehnsucht!
neues jahr - neues glück(?) ich hoff`s.
SehnsuchtistmeineFarbe - 18. Dez. 11, 12:11

aber ja :-)

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50
glasklar.
glasklar.
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:40
ja, manchmal ist es wohl...
ja, manchmal ist es wohl so
fata morgana - 23. Mai, 19:46

Archiv

Dezember 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 3 
 5 
 8 
10
12
14
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3906 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 01:22