Die Strecke





1) Heidelberg - Miltenberg
am Neckar bis Eberbach, durch den Odenwald bis Miltenberg

2) Miltenberg - Ochsenfurt
am Main

3) Ochsenfurt - Zeil a. M.
am Main

4) Zeil a. M. - Kulmbach
am Main

5) Kulmbach - Plauen
über Frankenwald und Vogtland

6) Plauen - Gera
an der Weißen Elster

7) Gera - Eilenburg
an der Weißen Elster bis Leipzig

8) Eilenburg - Dessau
an der Mulde

9) Dessau - Magdeburg
an der Elbe

10) Magdeburg - Stendal
an der Elbe

11) Stendal - Gartow
an der Elbe

12) Gartow - Mölln
an der Elbe bis Lauenburg, dann Elbe-Lübeck Kanal

13) Mölln - Neustadt i.H.
am Elbe-Lübeck Kanal bis Lübeck, dann an der Ostseeküste

14) Neustadt i.H. - Fehmarn
an der Ostseeküste

(Streckenabschnitte sind immer grob +/- 20km. Die Zeltplätze lagen meist im Umland.)

...

Ich war 14 Tage unterwegs, die mir im Nachhinein bereits weit weg erscheinen und (irgendwie) unwirklich. Vielleicht kann ich mich an die Reiseerlebnisse noch einmal herantasten, wenn ich sie schriftlich rekapituliere. Es ist ungeheuer viel, was ich sah und mit all meinen Sinnen aufnahm - auch meine gedanklichen Abenteuerreisen, während ich in die Pedalen trat. Ein paar Ausschnitte und Bilder möchte ich hier aufbewahren.
virago - 24. Jun. 09, 11:47

Beeindruckend!

Hab das mal bei Google berechnet. Kannst du hier nachgucken:

» Etappenplan (Auto) auf Google-Maps

(Das Laden der fertigen Karte dauert allerdings etwas.)

Nachtrag:
Ach ja und hier noch mal als Fußweg berechnet, das kommt der Radroute vielleicht näher als die Autoroute:

» Etappenplan Fußweg

bonanzaMARGOT - 24. Jun. 09, 12:23

nö, hab mich nicht vertan, virago. wie ich anmerkte, sind die streckenabschnitte meist nur ungefähr, weil die zeltplätze irgendwo bei irgendwelchen käffern in der pampa lagen. das macht +/- 20 km pro strecke aus. hinzu kommt, dass ich mit dem fahrrad auf radwanderwegen nicht selten um sieben ecken gurkte.
meine längste etappe war tatsächlich einiges über 100 km, als ich von gartow hin zum elbe-lübeck kanal bis ca. 15 km vor mölln fuhr; und meine kürzeste dürfte an der mulde gewesen sein, als ich wegen sturm und regen von eilenburg bloß bis kurz vor dessau kam. auch die etappe am folgetag war nicht sonderlich. da verfranste ich mich im umland von dessau und fuhr ca. 25 km im kreis. dann waren die gebirgsetappen sowieso aus denkbaren gründen kürzer.
die streckenabschnitte kommen also schon in etwa hin.
ach ja, von neustadt nach fehmarn war natürlich eh ein katzensprung. da war ich ja quasi schon am ziel.

ursprünglich wollte ich die tour in 10 oder 11 tagen leisten. aber das wetter und die relativ schwierige strecke machten mir da einen strich durch die rechnung. von plauen bis gera war an der weißen elster eine ziemliche tortur. ich musste noch ständig in die berge. da waren wege, die plötzlich aufhörten, kraftfahrstrassen, auf die ich als radfahrer nicht durfte, waldwege, die mehr oder weniger unbefahrbar waren ...
ich sage nur: wahnsinn! wenn ich mir vorstelle, dass ich vor einer woche noch durch fremde landschaften strampelte.
die zwei wochen waren wie ein einziger, langer film; du kommst aus dem kinosaal, die sonne blendet dich, und du sagst: "wow! wo war ich denn da?!"
virago - 24. Jun. 09, 12:53

Ja, hab meinen Irrtum eh schon bemerkt und das wieder rausgelöscht (wusste ja nicht, dass du schon am Antworten warst). Es kam mir eh komisch vor, ich dachte du hättest dich vielleicht vertippt. Beim nochmal Lesen wurde mir dann klar was du meinst.

Die Google-Karte find ich trotzdem ganz interessant, so kann ich mir die Strecke besser vorstellen. Klar, deine Um- und Irrwege sind da nicht mit dabei.
bonanzaMARGOT - 24. Jun. 09, 12:48

doch vertan

(entschuldige, habe mich doch vertan.
zwischen ochsenfurt und kulmach hatte ich einen halt. also war ich 14 tage unterwegs. werde ich gleich verbessern.)

virago - 24. Jun. 09, 12:58

Aha, die lange Etappe hat mich eh schon gewundert. :)
bonanzaMARGOT - 24. Jun. 09, 13:02

was die strecken gerade an den flüssen in realo auch länger macht, ist, dass man die ganzen flußwindungen mitfährt - vorausgesetzt man irrt nicht gerade im umland umher.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

gut möglich, dass...
gut möglich, dass thoreau dadurch besonders sensibel/empfänglich...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 05:15
einer von den filmen,...
einer von den filmen, den man sich alle paar jahre...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 04:26
Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50

Archiv

Juni 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3907 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 05:18