Apokalypse later


Wenn die Welt untergeht, werde ich munter. Mir geht es umso besser, desto schlechter es der Welt geht. Bin ich pervers? Zur Zeit jedenfalls fühle ich mich (noch) ganz ordentlich.
Ich spüre, wie sich die Naturkräfte zusammenballen. Wie vor einem Unwetter. Die Spannung prickelt. Noch genießen wir die Gunst der Henkersmahlzeit.Der letzten Zigarette. Ewig scheint sie zu glimmen.
Und alles wird gleich sein. Alles wird vergeben sein. Kein Wort wird mehr gesprochen. Das ganze Wissen für nichts. Ist es nicht ein schönes Gefühl, dass alles umsonst war?
Mir geht es gut bei dem Gedanken an die letzte Katastrophe. Weil ich die Lügen hasse. Das Menschengeschlecht ist ein einziger Hort der Lüge und des Betrugs. Damit wird aufgeräumt.
Der Tod wird endlich einen Sinn haben.



(12.06.2003)

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Rostock/Warnemünde Ende Ausflug...
bonanzaMARGOT - 15. Dez. 18, 11:10
Gefangen in der Öde
Mit dem Leben verhält es sich wie mit dem Weltall:...
bonanzaMARGOT - 15. Dez. 18, 10:41
TV-Tipp
"Reise nach Indien", 20 Uhr 15, Servus TV
bonanzaMARGOT - 13. Dez. 18, 16:56
Späte Mitwochs-Erkenntnis
Zu viele Idioten haben Hoden.
bonanzaMARGOT - 12. Dez. 18, 18:12
Da wird mir bewusst,...
Da wird mir bewusst, wie viel Jahre ich schon auf dem...
bonanzaMARGOT - 10. Dez, 16:56
Das hört sich doch...
Das hört sich doch mal wunderbar nostalgisch an....
NBerlin - 10. Dez, 14:14

Archiv

Oktober 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 8 
10
11
20
25
29
31
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4111 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Dez, 11:22