Lebbe geht weiter

Es gibt Tage, an denen wünsche ich mir, gar nicht geboren worden zu sein. Meistens sind es die geraden Tage, weil mein Geburtstag auch ein gerader ist. Mein Problem ist, dass ich mir nicht mehr viel zu sagen habe. Ich fühle mich wie ein altes Ehepaar. Kennt Ihr "Die Katze" von George Simenon? Wurde verfilmt 1971 mit Simone Signoret und Jean Gabin - unbedingt sehenswert!
Ich habe keine Katze.
Wir leben nun schon 46 Jahre zusammen, und ich kann euch sagen: Die ersten Jahre waren die schönsten. Wir waren zwar dumm, aber auch wahnsinnig verliebt! Was wir uns damals alles für uns erträumten. Aber wie das so ist: Kein Glück dauert ewig. Die erste Krise nannten wir Pubertät. Wir sollten uns daraus nie ganz erholen. Heute sitzen wir uns meist nur noch schweigsam gegenüber. Wir kennen uns inzwischen so gut, dass wir uns das Reden sparen können. Wir kommunizieren mittels Zeichen. Ich muss mir nur ins Gesicht sehen, und weiß, wie der Tag laufen wird. Ich will`s gar nicht wissen, darum vermeide ich Spiegel - so kann ich wenigstens in der Illusion leben, dass es nicht ganz so schlimm ist. Ich wurde mit den Jahren zum Verdrängungsweltmeister. Manchmal tröste ich mich auch damit, dass ich keine Pickel mehr habe. Wir verständigen uns also mit Zeichen. Jeder redet mit sich, aber so, dass es der andere hört. Das sind diese selbstironischen Spielchen, die wir uns noch gönnen. Oder wir schreiben uns Zettel. Überall liegen diese Zettel - wir nennen sie Gedichte, Prosagedichte - ziemlich nichtssagend. Ich weiß schon gar nicht mehr, wann es mit der Zettelschreiberei anfing. Ich glaube, es war schon in der Pubertät. Inzwischen hinterlassen wir uns auch Nachrichten auf dem Computer. Die letzte von mir hieß: "Es ist Herbst / Ich weiß nicht, wer ich bin / Meine Blätter sind grau / Sie fallen niemals / Du bist das Schicksal / Dass ich mir einrede". Mal sehen, ob ich was drauf schreibe.
Gestern sagte mir jemand: "Es geht immer weiter". Dragoslav Stepanovic meinte auch: "Lebbe geht weiter". Wie wahr. Morgen ist ein gerader Tag. Es ist sicher kein Zufall, dass dann meine Nachtdienste wieder beginnen.
AmarettazuBlaue - 11. Okt. 08, 21:05

Huhu bon,

Lebbe geht weiter- und dazu das Zufallsbild mit der Greisin, sitzend auf einem Nachtstuhl ,vor ihrem Gitterbett, der innere Dialog längst verstummt.
Dir wünsche ich noch viele Dialoge, innere und äußere, auch heitere, denn dit Leben is nich doot, et jeht weita, haste selba erkannt.
Schöne Wachnächte wünscht Dir Amaretta

bonanzaMARGOT - 12. Okt. 08, 10:45

huhu, amaretta

danke für den lieben, mitfühlenden kommentar.

jetzt noch irgendwie den sonntag rumkriegen, die stunden bis dienstanfang zählen ... vielleicht ein paar sonnenstrahlen einfangen gehen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Wie kommst du denn darauf,...
Wie kommst du denn darauf, dass sich nur wenige Menschen...
iGing - 21. Mai, 23:45
Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22
... absaufen im see,...
... absaufen im see, auch kein schlechter gedanke.
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 09:11
guter film - den könnte...
guter film - den könnte ich mir mal wieder anschauen...
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 08:03
»Du weißt...
»Du weißt nicht, was du tun kannst? - Siehst...
nömix - 21. Mai, 07:26

Archiv

Oktober 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 8 
 9 
10
12
13
14
15
16
19
20
22
23
24
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3903 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 23:45