Immer wenn ich mir zu viele scheiss Gedanken mache, kriege ich Tourette


Dass die Welt um uns herum wahnsinnig ist, dürfte im Laufe seines Lebens jeder Mensch erkennen. Es ist darum nur natürlich, dass wir in diesen Sauhaufen etwas Ordnung bringen wollen. Gerade wir Deutschen haben`s dicke mit der Ordnung. An sich finde ich das gar nicht mal schlecht, solange dabei nicht die Freiheit des Individuums baden geht. Bumsfallera! Ich glaube, es ist noch gar nicht so lange her, da eroberten wir uns erst ein wenig dieser Freiheit. Nun ist es manchen schon wieder zu viel. Sie haben Angst um ihre Eier. Oder Titten. Oder Ärsche. Himmelarschundzwirn! Die Kleingeister würden am liebsten wieder eine Diktatur einführen, halt mit einem sauberen Diktator, nicht Hitler – nein, einem besseren Hitler sozusagen, einem der seine Soldaten in Russland nicht erfrieren lässt, aber ansonsten …; es sollte halt einer sein, der endlich für Ordnung sorgt, - die ultimative Ordnung. Fick die Henne! Gut: Ob nun Hitler oder Stalin, da will ich nicht so knauserig sein. Wie wäre es mit einem Typen, der endlich in diesem Chaos-Europa Ordnung schüfe? Eine Art Hi.Sta.. Abkürzungen sind doch in. So kann`s jedenfalls nicht weitergehen! Weg mit den Berlusconis, Merkels, Putins, Papandreous und Sarkozys! Verdammter Bullshit nochmal! Weg mit diesen Typen – in die Vitrine!
Ja, ich weiß. Das ist überdreht von mir. Ich will nämlich gar keinen mutierten Kohl-Hitler-Stalin an der Macht. Aber momentan geht mir die Politik mal wieder dermaßen auf den Sack ... Das könnt Ihr mir glauben. Ich habe fast schon Angst, wenn ich den Fernseher einschalte, dass ich aus Versehen einen Kanal erwische, auf dem diese Affen auftreten. Volksvertreter – dass ich nicht lache! Elende Motherfucker die! Und ihre ganzen Lakaien – diese Arschficker!
Immerhin darf man noch frei seine Meinung sagen. Also, das hoffe ich mal wenigstens. Für mich, haha. Nicht dass sie mich morgen abholen kommen und ganz unauffällig in der Psychiatrie verschwinden lassen. Das haben sie nämlich drauf. Ganz subtil und hinterfurzig. George Orwell hatte schon recht. Wer sich mit der Gedankenmafia anlegt, muss sich warm anziehen. Da kann man gar nicht viel machen. Zack! Gehirnwäsche und so! Einer flog über`s Kuckucksnest …
Ihr kennt sicher den Spruch: „Die Welt ist ein Irrenhaus, und hier ist die Zentrale.“ Ja, man lacht drüber. Aber so ist es! Es geht schneller, als man denkt. Und wenn sie dich dann kleingekriegt haben, schicken sie dich ins Altenheim. Zu mir. Echt. Dann darf ich dir die Windeln wechseln und zu Trinken einflößen und eben betreuen, was sie von dir übrig ließen.
Verfluchte Hurenkacke! Also passt auf, falls Ihr nicht bereits von der Blödheit und dem Wahnsinn da draußen angesteckt bzw. assimiliert seid … Passt auf! Es ist nämlich nicht so offensichtlich wie in den Zombiefilmen. Es kommt viel schleichender. Es fängt schon im Kindergarten an. Man muss eine ziemlich starke Persönlichkeit sein, um sich die innere Gedankenfreiheit zu bewahren.
Heute ist wieder so ein Tag, wo selbst ich schwach werden könnte. Deswegen bleibe ich zuhause und höre mir die gute alte Musik an. Ihr wisst schon: die 68er! Wow, die waren zum Teil ganz schön gut – viel besser jedenfalls als all die neuartige Techno-Scheiße. Damals hatten die jungen Leute noch echte, originale Gedanken im Kopf. Heute sind sie zu einem großen Teil nur noch konsum-bedröhnt. Ist schon schade. Fuck the Hit!
Dazu fällt mir gerade spontan Dieter Bohlen ein …, aber ich hab` keinen Bock mehr. Hab`genug gesagt für heute. Wenn ihr`s nicht kapiert, seid Ihr selber schuld.

Mico75 - 09. Nov. 11, 16:53

geht mir ähnlich. ich gucke so wenig nachrichten wie möglich, obwohl ich informiert sein möchte. wobei sich mir immer wieder die frage stellt, wer informiert mich denn da grad? was ist die information wert? die antworten befriedigen mich nicht, im gegenteil.
wir sind eine demokratie, leben in freiheit. hurra. aber ist das wirklich so? glauben nicht viele, die in einer diktatur leb(t)en auch, dass alles ok sei? wir werden von der wirtschaft beeinflusst, man könnte aber auch böse sagen: wir werden vom kapitalismus gesteuert.
ich beobachte aufmerksam die occupy wallstreet bewegung, vielleicht geht da ja was. vielleicht ist das aber auch nur ne neue lifestylekampagne irgendeiner marke.

bonanzaMARGOT - 09. Nov. 11, 17:06

in dem wirrwarr blickt doch keiner mehr durch, mico.
dummerweise waren in der geschichte diejenigen, die ankündigten, mal richtig ordnung zu schaffen, allermeist die wahrhaft größten arschlöcher.
steppenhund - 09. Nov. 11, 17:16

Wir haben heute in der Firma ein bisschen über die Lage gesprochen. (Ganz im oben beschriebenen Sinn)
Mittlerweile ist es so, dass man sich nicht mehr vorstellen kann, wer den Karren überhaupt aus der Scheiße ziehen könnte.
-
Fazit:
1) die Leute werden in Grund und Boden verarscht
2) 60+ Jahre Frieden ist den Menschen nicht zumutbar. Sie müssen wieder eins auf den Deckel bekommen.
3) Vielleicht haben die Inkas doch recht und 2012 hört alles auf.
-
In der Berichterstattung scheint es ja auch wichtiger zu sein, wie oft Berlusconi gefickt hat, als die versäumten Reformen anzuprangern.
4) Verrechnen um 50 Milliarden kratzt keinen mehr.
-
Persönliche Schlussfolgerung:
Es wird gehörig bumsen - aber nicht im angenehmen Sinn!

bonanzaMARGOT - 09. Nov. 11, 17:21

ja, so eine stimmung herrscht im volk. aber die menschen kokettieren eher mit diesen untergangs- katastrophen - kriegsvorstellungen. wenn`s dann wirklich richtig bumst, dann werden wir uns ganz schön umschauen!
tom-ate - 09. Nov. 11, 18:57

Tourette-Syndrom als Entschuldigung für die ganzen Verbalergüsse? Von mir aus. Aber die Demokratie, das bisschen Demokratie, das wir haben, sollten wir nicht so gering schätzen und mit Diktaturen vergleichen, nur weil wir im Euroraum eine Riesenmisswirtschaft haben und uns hilflos und orientierungslos fühlen. Wenigstens DIE Orientierung sollten wir haben, dass wir bereit sind, dieses bisschen Demokratie und Freiheit zu verteidigen. Unter Stalin, BoMa, würdest du nach der Freischaltung dieses Beitrags am nächsten Morgen um 5 Uhr ganz diskret mit einem Genickschuss "geweckt" werden. DAS WOLLEN WIR VERDAMMT NOCH MAL NICHT WIEDER DURCHMACHEN!!!

steppenhund - 09. Nov. 11, 19:27

@Tomate

Ob wir das wollen oder nicht, wird nichts verändern. Es wird so kommen. Und zwar aus dem Grund, den Boma vollkommen richtig dargestellt hat. Es wird mit der Krise kokettiert.
Ich glaube das rührt nicht zuletzt daher, dass wir die letzten Kriege über das Fernsehen erlebt haben. So wie ein Computerspiel mit Leuchtspuren ohne der namenlosen Angst, die einen befällt, wenn man selbst in dem Gebiet sitzt, welches gerade bombardiert wird. Leute, die vor einer Kriegsgefahr warnen, sind alte Trotteln wie ich. Das sind, welche nichts mehr erleben wollen.
Ich bin entsetzt, mit welch gleichgültigen Phrasen eine allfällige Kriegsbereitschaft gegenüber dem Iran beschrieben wird.
Wenn die Katze Murli vom Baum mit der Feuerwehr geholt werden muss, wird das dramatischer dargestellt.
Ich befürchte, dass wir alle - damit meine ich wirklich alle - die Rechnung präsentiert bekommen werden.
Dann wird es zu spät sein, um das dritte Auto und das 6. Handy zurück zu geben und zu jammern: "so haben wir das nicht gewollt!"
tom-ate - 09. Nov. 11, 20:23

@Steppenhund: Ich argumentiere durchaus ähnlich. Unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Das System ist am Arsch. Aber wenn wir Stalin schon herbeireden, dann geht das zu weit.
steppenhund - 09. Nov. 11, 21:58

Ich habe den HiSta oder StaHI als bittere Satire gewertet. Und in Wirklichkeit wird der nächste Diktator noch um ein Haus schlimmer sein, weil man heute noch bessere Kontrolle erzielen kann und mehr Leute auf einmal umbringen kann.
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 09:06

da hast du meinen beitrag missverstanden, tom-ate. die diktatoren brachte ich darin zynischerweise unter. ich schreibe gleich zu anfang, dass es gut wäre, wenn wir in das chaos ordnung brächten - aber nicht auf kosten der freiheit des individuums.
wenn du so willst, kotze ich (verbal) meinen ärger über das aus, was sich politisch in europa gerade abspielt, bzw. das, was wir davon medial aufgetischt bekommen.
die menschen mit tourette syndrom mögen mir bitte verzeihen. ich hätte in der überschrift auch schreiben können: "immer wenn ich mir zu viele scheiss gedanken mache, tilt mein sprachzentrum" - oder etwas in der art.

eine rückkehr zu diktaturen wünsche im mir absolut nicht. wenn unsere demokratischen führungen allerdings weiter so rumeiern, könnte ich mir vorstellen, dass von manchen ecken aus wieder der ruf nach dem starken mann laut wird.
und wenn dann der richtige armleuchter auftaucht ... ich weiß auch nicht, wo die in der vergangenheit plötzlich herkamen - sie traten jedenfalls genau dann auf die politische, zeitgeschichtliche bühne, wenn die zeichen auf sturm standen.
tom-ate - 10. Nov. 11, 09:29

Ich hab das nicht missverstanden. Das Satirische daran ist mir nicht entgangen. Ich würde nie behaupten, BoMa oder Steppenhund wünschten sich den Armleuchter als Endlösung. Insofern verstehe ich mein Geschrei oben einfach als antithetische Fortsetzung dieser Satire. Wir können ganz locker bleiben. Wir spielen ja nur. Jetzt noch.
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 09:46

okay. mal nostradamus dazu befragen. würde mich schon interessieren, wie der nächste armleuchter heißt.
dann könnte ich schon im vorfeld auf meinem blog rumschreien:"da ... da isser! verdammte scheiße aber! glaubt ihm nur nicht!!!! er ist der kommende armleuchter ...!"
tom-ate - 10. Nov. 11, 12:15

Wir bräuchten eine Armleuchter-Früherkennung...
steppenhund - 10. Nov. 11, 12:24

Parteigründung

Wir könnten die PAF gründen, die Armleuchter-Früherkennungs-Partei. Vielleicht klingt AFP besser. Nein, phonetisch ist PAF besser, reimt sich auf Pfaff.
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 12:26

tom-ate

vorallem sollte man mal wissenschaftlich die "armleuchter-blindheit" unter die lupe nehmen.
die scheint mir ein sonderbares menschliches phänomen zu sein.
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 12:29

jaja, steppenhund, immer zwischenrein quatschen.
ich halte nichts von neuen parteigründungen.
da ist doch bald alles vertreten:
von der autopartei über die piratenpartei bis zur furzpartei.
tom-ate - 10. Nov. 11, 14:50

...fehlen noch Blogzensurpartei, Steuerversenkerspartei und Mietbezuschußungspartei. Besser, wir haben ein komplettes Sortiment. Die Chance, dass dann irgendwo ein paar Armleuchter innem Parteivorstand auftauchen, wird umso größer.
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 14:58

besser als eine armleuchter-früherkennungspartei und alles andere wäre eine originale armleuchter partei. da hätten wir sie dann alle beisammen.
die nationalsozialisten waren so eine sammelstelle. leider gab es damals wohl einfach zu viele armleuchter - und dann zusätzlich die armleuchter-blindheit.
Anja-Pia - 09. Nov. 11, 20:14

Die deutschen Schlager waren früher aber auch nicht besser als heute.

bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 08:51

die schlager-szene gefiel mir noch nie. heute ist das nicht mehr so leicht zu trennen: pop- und schlagermusik.
aber sicher gibt`s auch immer mal wieder einen gutgemachten schlager, der nicht ganz niveaulos daherkommt. irgendwo zwischendrin hängen auch noch die liedermacher rum.
steppenhund - 10. Nov. 11, 12:25

Aber komischerweise gefallen mir heute einige Schlager von damals, über die ich verächtlich die Nase gerümpft habe.
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 11, 12:42

jetzt wo du`s sagst: geht mir, glaube ich, ähnlich. manche von den früheren schlagern sehe ich heute viel gelassener.
vielleicht verbreiterte sich mein musikgeschmacksgehör.
kann auch folge einer abstumpfung sein, oder weil die heutige schlager- und popmusik noch viel furchtbarer ist. ich weiß nicht. es ist ähnlich wie beim tv-angebot: man wird mit mist zugeschüttet und muss sich die rosinen rauspicken. damals war der mist noch nicht so mistig, und es gab noch nicht so viel davon.
Lange-Weile - 11. Nov. 11, 09:20

Was kommt danach? Was wollen sie ?

Hallo Bo.,

schön geflucht ;-) aber was soll´s. Jede Generation macht seine Politik und damit einher gehend - seine Scheiße. auf die die nachfolgende Generation erst mal sitzen bliebt oder aus dem weg räumen muss.

Zur Zeit scheinen die alten Politiker auf die eine oder andere Weise den Bach runter zu gehen und ich frage mich ersthaft, was kommt danach?

Das Leben geht immer weiter und ein Politiker löst den anderen ab, ebenso eine Politik die andere. Die Mehrheit entscheidet ja im demokratischen Sinne. Wenn ich daran denke, das mein Vater im Laufe seines Lebens durch die unterschiedlichsten Gesellschaftsformationen ging. In der Weimarer Republik geboren verbrachte er seine Jungend im Faschismus, fast sein ganzes Arbeistleben im Sozialismus und seine alten Tage im Kapitalismus. Er hatte sich über gar nichts mehr gewundert. "Ja..so sind die Menschen" sagte er dann. Als Die Wende uns überrollte, sagte er: "Mädchen, jetzt wird´s nicht mehr lange dauern, dann kommt die neue Währung, neue Ware" Und so war es dann auch. Er hatte sich auch nicht beklagt, dass alles was er im Sozialismus geleistet hatte - er hatte eine LPG geleitet - zu Scheiße erklärt. Ich frage mich heut noch, wie hat er das verkraftet. 40 Jahre Arbeit von den auf den Scheißhaufen geschmissen und mit Füßen drauf getreten.

Wenn ich bedenke, dass die Produktiosnbetriebe im Sozialismus den Menschen gehörten, sie jedoch diese lieber gegen die Westmark und Bananen eintauschte, weil sie voller Hoffnung waren, auch mal zu den reichen Besitzern zu gehören, dann wundert mich gar nicht mehr.

Da frage ich mich mur noch, was wollen die Menschen denn überhaupt? Der Kapitalismus hat mit seinem Konsumismus schon längst seine Grenzen erreich, hat die Reichen reicher und die Armen ärmer gemacht.Wir klagen im Deutschland, was das betrifft, noch auf hohem Niveau. Nicht umsonst brennt es an allen Ecken und Kanten unserer Lebenbereiche.

Ich glaube, dass der Mensch erst mal alles materielle , vielleicht auch einen großen Teil seiner Lebenskraft verlieren muss, um zu erkennen, was ihm wirklich wichtig ist.

Aber um zu Einsichten zu kommen, die ohne Begierde auskommt - ich glaube, da wird eher die welt unter gehen. Irgendeiner stört den Frieden immer mit seiner Gier - eine menschliche Eigenschaft, die schwer zu kontrollieren ist.

Gruß LaWe

bonanzaMARGOT - 11. Nov. 11, 09:51

hi lawe

was soll man als normalbürger dazu noch sagen? von den einzelheiten und dem fachspezifischen der finanzwirtschaft haben wir doch allermeist keine große ahnung. allerorts höre ich die leute sagen, dass alles furchtbar komplex wäre ...
tja, dann ist es wohl so. gerade streiten sich die politiker mal wieder im bundestag um die richitige meinung und die richtigen maßnahmen - auf phoenix zu sehen. je nachdem welcher partei sie angehören, haben sie zur selben sache ganz andere sichtweisen. und sowieso haben immer die anderen schuld an der misere.
ich muss aufpassen, dass ich nicht wieder ins tourette verfalle.
irgendwo muss doch die wahrheit verborgen liegen, oder?
es kann doch nicht sein, dass sie alle recht haben.
so`ne scheiße ...

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Keineswegs. Dass jemand...
Keineswegs. Dass jemand etwas sucht, macht ihn natürlich...
iGing - 22. Mai, 23:44
TV-Tipp
"Seraphim Falls", 20 Uhr 15, Tele 5
bonanzaMARGOT - 22. Mai. 18, 13:23
möglicherweise im...
möglicherweise im stillen kämmerchen. oder...
bonanzaMARGOT - 22. Mai, 06:45
Wie kommst du denn darauf,...
Wie kommst du denn darauf, dass sich nur wenige Menschen...
iGing - 21. Mai, 23:45
Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22

Archiv

November 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 6 
 7 
13
14
16
17
20
22
23
27
30
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3904 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 23:44