Heute Morgen ging die Welt unter

Heute Morgen ging die Welt unter. Alles Leben, alle Hoffnungen, aller Reichtum, alle Wünsche, alle Begierden lösten sich auf. Es blieb buchstäblich nichts. Nur etwas Gries im Raum. Ohne Identifikation, ohne Bewusstsein, ohne Stellenwert. Der Weltenozean verschluckte das Schiff Erde mit Mann und Maus. Die Wogen glätteten sich schnell. Ich lag im Bett und dachte weiter nach. Konnte es einen Sinn für das Ameisenleben geben? Und warum machte ich mir Sorgen um meine Zukunft, meine Rente? Warum hatte ich Angst, Harz IV Empfänger zu werden? Heute Morgen ging die Welt unter. Jeden Morgen ging sie unter. Und wir überlebten es. Was für ein Gefühl ist das, wenn man die Erde in der Milchstraße sieht, die Milchstraße unter einer Milliarde Galaxien und das Universum selbst vielleicht nur als ein Korn im Reisfeld? Was fühlen wir, wenn wir morgens aufstehen? Denken wir an die erste Zigarette, denken wir an Liebe, oder denken wir bereits an das Fernsehprogramm vom Abend?
Was wissen wir von unserem Leben und dem, was uns tagtäglich umtreibt? Wir glauben sehr viel zu wissen. Einige Menschen basteln Religionen und Ideologien. Einige Menschen werden süchtig auf der Suche. Gestern kaufte ich die Bibel. Ich will sie gar nicht unbedingt lesen, nur in der Hand halten.
Schon komisch. Einige Menschen wollen am Besten in Saus und Braus leben. Und andere sind froh, wenn sie nur überleben.
Heute Morgen ging die Welt unter. Vielleicht hast du es nicht bemerkt, Kumpel. Wir sind längst verlorene Seelen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22
... absaufen im see,...
... absaufen im see, auch kein schlechter gedanke.
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 09:11
guter film - den könnte...
guter film - den könnte ich mir mal wieder anschauen...
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 08:03
»Du weißt...
»Du weißt nicht, was du tun kannst? - Siehst...
nömix - 21. Mai, 07:26
Ab aufs Fahrrad und auf...
Ab aufs Fahrrad und auf nach Brandenburg oder zumindestens...
NBerlin - 20. Mai, 19:07

Archiv

März 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
27
28
30
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3903 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Mai, 13:58