Der Bettgalgen


einfach, stilvoll, zweckmäßig
AmarettazuBlaue - 17. Dez. 07, 18:27

....

kein Musikinstrument ;) ?

bonanzaMARGOT - 17. Dez. 07, 18:44

pling?

Oder: Spiel mir das Lied vom Tod?
AmarettazuBlaue - 17. Dez. 07, 18:51

Muckitraining

An dem Ding hab ich mich auch schon mal hochhangeln müssen. allerding war es mit dem Kopfteil verbunden und schwebte über mir.
Was du doch immer für neumodische Dinger auftreibst.
bonanzaMARGOT - 18. Dez. 07, 11:34

Bei Pflegebetten

ist der Galgen direkt am Bett montiert.
schreiben wie atmen - 17. Dez. 07, 22:20

Unheilvolle Erinnerungen...

...an kürzlich. Ja amaretta, so ein Oschi hing auch mir ins quasi frisch katheterisierte Antlitz. Ich habe die schlimm tönende Triangel dann zwecks aus-dem-Weg-bringen mehrfach nach oben geschlungen, gewickelt, geknotet, aber jede in dem Krankenhaus beschäftigte Person, vom Arzt bis zur Reinemachedame, hatte anscheinend keine wichtigere Mission zu erfüllen, als meine Hangel-Angel zu entwirren und sie mir wieder direkt über die Nase zu hängen. Sogar die Nachtschwester! Ich hatte eigentlich geglaubt, dass sie die gesamte Nacht damit beschäftigt ist, nächtlich kollabierende und hyperventilierende Mitpatienten vom Schlimmsten - nämlich der nächtlichen Sterberei - abzuhalten.
Weit gefehlt! Es blieb ihr offensichtlich noch ausreichend freie Zeit um mich zu quälen, so dass ich mir bei jedem nächtlichen Toiletttengang an diesem (irrsinnig schweren) Requisit fast das Nasenbein zertrümmerte.
Je nun - ein gestörtes Verhältnis also zwischen mir und dem Gegenstand. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaandererseits gibt es ja bstimmt viele Menschen denen er schon sehr geholfen hat, dieser Galgen...., oder? Dann verhält sich das so wie mit dem ADAC: man kann ihn nicht ab, ist aber froh wenn er im Notfall kommt.
Ach ja*seufz*, ein alstaeckisches Requisit in Tat und Wahrheit.
Werde morgen früh mal wieder eine gründliche Leibesvisitation an mir vornehmen um festzustellen ob es schon irgendwo schimmelt.
Bis denne mal ihr Lieben

bonanzaMARGOT - 18. Dez. 07, 11:44

Hi alte Säckin,

ich habe mir an dem Ding auch schon oft den Kopf gestoßen, wenn ich mich z.B. beim Windelwechseln über die Betten beugte.
Für viele Alten ist es eine gute Hilfe, um sich an ihm hochzuziehen. Sicherlich gewöhnungsbedürftig, vorallem wenn man es wie du gar nicht braucht.
(Gerade fällt mir das Bild des Damoklesschwert dazu ein.)

Wenn du dir beim Kopfstoß an dem Dreieck fast das Nasenbein brichst, alte Säckin, dann hast du aber ganz schön Schwung beim Aufstehen - Mann o Mann! Du bist also eine von den ganz sportlichen ... das sind die schlimmsten, lassen sich nichts sagen - arme Nachtschwestern ...

Lieben Gruß und gute Besserung
F.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Rostock/Warnemünde Ende Ausflug...
bonanzaMARGOT - 15. Dez. 18, 11:10
Gefangen in der Öde
Mit dem Leben verhält es sich wie mit dem Weltall:...
bonanzaMARGOT - 15. Dez. 18, 10:41
TV-Tipp
"Reise nach Indien", 20 Uhr 15, Servus TV
bonanzaMARGOT - 13. Dez. 18, 16:56
Späte Mitwochs-Erkenntnis
Zu viele Idioten haben Hoden.
bonanzaMARGOT - 12. Dez. 18, 18:12
Da wird mir bewusst,...
Da wird mir bewusst, wie viel Jahre ich schon auf dem...
bonanzaMARGOT - 10. Dez, 16:56
Das hört sich doch...
Das hört sich doch mal wunderbar nostalgisch an....
NBerlin - 10. Dez, 14:14

Archiv

Dezember 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 7 
 9 
11
12
13
14
17
21
22
23
24
25
26
28
29
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4111 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Dez, 11:22