Dieter Hildebrandt "Nie wieder achtzig!"



Im Kapitel "Es kommen immer mehr alte Menschen auf die Welt":

Es bleibt vermutlich so, dass wir nicht weiser werden
und bis zum Grabesrande leider auch nicht leiser werden,
na, allenfalls wird sich die Faust verstohlen
in der Tasche ballen
und große Schnauzen werden in den meisten Fällen
nie drauf fallen.

Man wird der bleiben, der man schon von Anfang an
gewesen.
Erfolge fallen aus. So wie die Zähne und die Haare.
Man trocknet aus, nur noch die Augen werden feucht
beim Lesen,
und was man liest, sind bestenfalls Versichrungs-
formulare.

Das Jüngersein hat man zum größten Teil vergessen,
und dass da mal mit Frauen etwas war.
Ansonsten hat man so sein Leben abgesessen
und wartet auf den Freispruch. Prost Neujahr.
schreiben wie atmen - 10. Dez. 07, 21:58

Au weia...

.. ist das was ich da am Hintern fühle nicht schon die Bank, die lange, auf die ich alles geschoben habe und auf der ich nun warte auf meinen "Freispruch"?
Will's nicht hoffen, ich schulde meinen Träumen noch einiges an Leben (keine Ahnung von wem dieser Spruch ist - leider nicht von mir).

bonanzaMARGOT - 11. Dez. 07, 10:01

Hallo liebe Angela,

du bist ja auch noch nicht achtzig. Wenn man halbwegs gesund, geistig klar und tatenkräftig bleibt, kann man bis ins hohe Alter an seinen Träumen rumpolieren.
Mit dem "Freispruch" hat`s noch Zeit, das meint sicher auch Hildebrandt.

(Was spürst du denn am Hintern?)

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50
glasklar.
glasklar.
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:40
ja, manchmal ist es wohl...
ja, manchmal ist es wohl so
fata morgana - 23. Mai, 19:46
@ Nömix
"Stille Verzweiflung" bedeutet, dass dies mehr im...
bonanzaMARGOT - 23. Mai, 16:55

Archiv

Dezember 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 4 
 7 
 9 
11
12
13
14
17
21
22
23
24
25
26
28
29
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3906 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Mai, 08:48