Die Wahrheit ist, dass es keine Wahrheit gibt


Die Wahrheit ist eine Maus, die blitzschnell in ihrem Mauseloch verschwindet, wenn man sie im Dickicht entdeckt. Die Wahrheit ist ein Mysterium.
Manchmal ist die Wahrheit auch ein Hund, der dich anbellt – und du verstehst nichts.
Die Wahrheit kann auch die Liebe sein, die wie feiner Sand zwischen deinen Fingern zerrinnt. Die Wahrheit ist ein Traum, an den du dich nicht erinnern kannst, der aber in deinem Herzen weiterlebt.
Die Wahrheit ist eine Pfütze nach einem Regenguss, in die Kinder vergnügt hüpfen.
Die Wahrheit ist, dass es keine Wahrheit gibt. Die Wahrheit ist ein großes Wort, ein geflügeltes Wort. Die Wahrheit ist ein schweres Wort. Die Wahrheit kann verzweifelt machen. Die Wahrheit ist ein Unding. Trotzdem ist sie überall – in allen Dingen und Erscheinungen. Man sieht sie, oder man sieht sie nicht. Die Wahrheit ist keine Frage des Glaubens oder der Phantasie. Sie ist so wirklich wie alles.
Die Wahrheit ist das Licht der Sonne, das dich blendet. Die Wahrheit ist eine Erinnerung, die dich wie Krätze quält. Die Wahrheit ist dein Blut. Die Wahrheit ist ein Stern am Nachthimmel, den du für dich aussuchst. Die Wahrheit ist der Wein, den ich trinke.
Die Wahrheit ist, dass es keine Wahrheit gibt. Die Wahrheit ist der Tod. Die Wahrheit ist das faltige Gesicht einer Greisin. Die Wahrheit lacht aus zahnlosem Mund. Die Wahrheit ist ein Bild, das ich morgen male. Die Wahrheit ist ein Gedicht, das ich morgen schreibe. Die Wahrheit bist Du – ich kenne Dich nicht. Die Wahrheit fickte dich bereits vor deiner Geburt, und sie wird dich noch ficken, wenn du bereits tot bist. Die Wahrheit ist Vergessen. Die Wahrheit ist die Krankheit der Welt.
Eines Tages wird die Wahrheit dein Herz ausdrücken wie eine Zitrone. Die Wahrheit ist ein Angstgespenst. Die Wahrheit ist der tiefste Grund des Meeres. Die Wahrheit ist der Mittelpunkt der Welt. Die Wahrheit ist Gott. Die Wahrheit ist, dass es keine Wahrheit gibt.
Die Wahrheit ist das Gesicht, das ich täglich rasiere. Die Wahrheit ist die Zeit, in der ich lebe. Die Wahrheit ist der Ort, an dem ich bin. Die Wahrheit ist das Rätsel meines Lebens. Die Wahrheit ist mein Kerker. Die Wahrheit ist mein Folterknecht. Die Wahrheit stiehlt mein Glück. Die Wahrheit ist der Fluch des Daseins. Die Wahrheit hier und jetzt. Die Wahrheit in deinen Augen. Die Wahrheit in deinem Arschloch. Die Wahrheit des Versagens. Die Wahrheit über deine Lügen. Die Wahrheit deiner schlechten Absichten. Die Wahrheit deiner Gier. Die Wahrheit deines Herzens.
Lasse los.

KarenS - 04. Aug. 13, 18:52

Wenn jemand fest daran glaubt, dass es keine Wahrheit gibt, so wie du?, dann wird sie im Dunkel bleiben...

die Macht der Gedanken, macht, dass alles so kommt.

Lass los:-)))

bonanzaMARGOT - 04. Aug. 13, 18:55

hi karens

ich wollte mit dem text ausdrücken, dass die wahrheit ein paradox ist - die sich einem immer wieder entzieht, wenn man sich ihr nähert.
KarenS - 05. Aug. 13, 16:04

ich glaube zu verstehen...

bonanzaMARGOT - 05. Aug. 13, 16:20

es ist nicht einfach. ich versteh`s selbst nicht immer oder jedenfalls nicht ganz. die wahrheit über das leben, das dasein und die welt ist schwer zu greifen. mich überkommt ab und zu das gefühl, dass alles absolut unmöglich ist - und auf der anderen seit ist alles furchtbar, beinahe unerträglich, normal und selbstverständlich.
KarenS - 05. Aug. 13, 16:30

Dieses "Die Welt zu verstehen" habe ich mir abgewöhnt. Eine Zeit lang habe ich mir von morgens bis abends den Kopf zerbrochen...über alles. Das ist vorbei. Für mich ist es jetzt so: Was kommt das kommt. Hat wohl auch etwas mit zunehmendem Alter zu tun. Gelassenheit macht sich breit und breiter. Vielleicht ist es aber auch meine Mentalität. Ich weiß es nicht.

bonanzaMARGOT - 05. Aug. 13, 16:34

bei mir liegt es, glaube ich, nicht am alter.
das leben wurmt mich, - was einerseits anstrengend aber auch fantastisch ist. ich will verstehen, was wahrscheinlich niemals von einem menschen zu begreifen ist. ich will sehen, was hinter den dingen ist ...

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

TV-Tipp
"Alexis Sorbas", 20 Uhr 15, Arte
bonanzaMARGOT - 24. Sep. 18, 08:45
ich wehre mich vehement...
ich wehre mich vehement gegen deinen vorwurf, ich würde...
bonanzaMARGOT - 24. Sep, 05:15
Und du? Wie genervt bist...
Und du? Wie genervt bist du von meinen Wortmeldungen? Was...
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 16:56
grundsätzlich mag...
grundsätzlich mag ich alle kommentare, die hereinschneien....
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 16:13
Was anderes: Wie sehr...
Was anderes: Wie sehr magst du es, wenn ich bei dir...
rosenherz - 23. Sep, 16:03
das ist das verfluchte...
das ist das verfluchte an der seele, dass man das ein...
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 15:47

Archiv

August 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 4 
15
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schimäre
Ich werde solange bluten bis ich von dir gereinigt...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:54
Spuren
Ich habe es geschafft, alles hinter mich zu lassen Die...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 12:33
Der Blues der letzten Stunde
Für was dieser Aufwand? Meinem Fortpflanzungsauftrag...
bonanzaMARGOT - 15. Sep. 18, 09:24
Spontan
Plötzlich bekam ich einen Anfall und putzte die...
bonanzaMARGOT - 07. Sep. 18, 10:34

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4028 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Sep, 08:45