Der Himmel hat es leichter


Irre, die Sonne scheint! Gefühlt das erste Mal in diesem Jahr. Sie scheint aber auch so richtig, - dass mich das Licht blendet. Die Augen sind noch klein nach dem Nachtdienst. Scheußlich, wie alt man im Sonnenlicht aussieht. Und erst die Wohnung – an solchen Tagen verstehe ich den Sinn des Frühjahrsputzes. Einen Putzfimmel würde ich bestimmt nie kriegen, aber es ist ein gutes Gefühl nach einer Grundreinigung. Ich fühle mich wie ein Wald nach einem Waldbrand, der noch dampft. Der Himmel hat es leichter. Er glänzt wie ein Affenarsch, als hätte es die düstere Zeit nie gegeben.
Die nächsten Tage vielleicht. Neben Beerdigung und Betriebsarztbesuch. Putze ich halt mal durch.
Ich freue mich auf die Fahrradzeit und Biergartensaison, wenn es im Freien wohnlich wird. Immer diese Wände um einen herum machen mürbe. Wenn ich an die Altenheimbewohner denke, die so gut wie nie raus kommen … Manche wollen gar nicht mehr raus, als fürchteten sie sich vor der frischen Luft.
Die letzten Schneereste schmelzen, - funkeln in der Sonne. Die Natur erwacht. Vogelgezwitscher. Langsam kehren auch in mir die Lebensgeister zurück. Der Druck im Schädel lässt nach. Ich warte auf mehr.

perlentaucherin - 02. Mrz. 13, 19:53

laechel...mir gefaellt die umschreibung mit dem wald, der noch dampft nach einem waldbrannt. Passt auch vage auf mein gefuehl.
Aber ein bischen phoenix aus der asche ist auch schon spuerbar. Und das tut gut, wie die blendende sonne nach all der trueben finsternis. Lass uns also budenschwung machen :-)

bonanzaMARGOT - 03. Mrz. 13, 08:43

ich drücke uns die daumen, dass sich die geschundene seele erholt.
und vielleicht hilft der frühling dabei etwas nach.
zuckerwattewolkenmond - 02. Mrz. 13, 22:54

Für mich

wäre es das reinste Grauen, nicht mehr hinaus und unter freien Himmel zu dürfen. Im Winter fühle ich mich immer wie eingesperrt.

bonanzaMARGOT - 03. Mrz. 13, 08:47

den winter bräuchte ich auch nicht unbedingt.
vorallem die letzten drei liefen eher beschissen.
es ist schon lange her, dass ich mit winter positives verband.
SehnsuchtistmeineFarbe - 03. Mrz. 13, 14:27

sonne, sonne, sonne!

juché! :-) ich freu mich auch darüber. ich hörte, dass, nachdem es jetzt sonnig ist und wärmer wird (bis 11 grad), würde es wieder eine kälteperiode geben. aber - erstmal die sonne genießen.

wünsche dir einen schönen, erholsamen sonntag. ich muss auch in die nachtschicht heute wieder. aber vorher genieße ich den tag.

alles liebe,
s.

bonanzaMARGOT - 03. Mrz. 13, 18:51

war nichts mit dem tag. ich wachte erst vor ein paar minuten auf.
alles gute für deine nachtschicht!
SehnsuchtistmeineFarbe - 04. Mrz. 13, 03:05

danke. es gibt noch

mehr sonne die nächsten tage. :)
bonanzaMARGOT - 04. Mrz. 13, 09:11

das ist schön.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Nur mal so gedacht: Hat...
Nur mal so gedacht: Hat deine letzte Frau mit ihrer...
iGing - 18. Jul, 10:59
Toi toi toi dabei, immer...
Toi toi toi dabei, immer wieder die richtige Person...
rosenherz - 18. Jul, 10:21
Mittwochs-Bitte
Lieber Gott, bitte schicke mir das nächste Mal...
bonanzaMARGOT - 18. Jul. 18, 06:14
ich meinte die inhaltlichen...
ich meinte die inhaltlichen unterschiede. aber egal....
bonanzaMARGOT - 18. Jul, 05:12
Apropos Liebe und Lügen,...
Apropos Liebe und Lügen, möglicherweise interessant...
rosenherz - 18. Jul, 00:14
Nun, ich sehe keinen...
Nun, ich sehe keinen Unterschied in deinem und in meinem...
rosenherz - 17. Jul, 08:11

Archiv

März 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 8 
11
17
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3960 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Jul, 10:59