Erklärung


Für alle, die sich über den ein oder anderen Beitrag auf diesem Blog aufregen oder wundern.

Dies ist ein literarisches Tagebuch. Die Beiträge, die ich hier zum Besten gebe, entsprechen nur bedingt den Tatsachen.
Ich verarbeite Erfahrungen, Phantasien, Gedanken und Gefühle literarisch.
Es handelt sich nicht um eine 1:1 Abbildung der Wirklichkeit.
Persönlichkeitsrechte verletze ich nicht. Wenn sich Menschen durch meine Beiträge persönlich angegriffen fühlen, ist dies nicht meine Absicht. Trotzdem entschuldige ich mich gern.

Ich freue mich über Diskussionen zu meinen Beiträgen.
Persönliche Beleidigungen und Unterstellungen sind nicht erwünscht und werden gelöscht!
Gegen eine sachliche, begründete Kritik habe ich nichts einzuwenden.

Diese Erklärung schreibe ich, weil unter meinen letzten Beiträgen vermehrt böswillig und beleidigend von anonymer Seite gepostet wurde.

Metaebene (Gast) - 22. Feb. 13, 13:16

Ist dieser Beitrag jetzt literarisch oder lebensecht gemeint? ;-)

bonanzaMARGOT - 22. Feb. 13, 13:37

Witzbold

Diese Erklärung verfasste ich als Administrator des Blogs.
Lange-Weile - 22. Feb. 13, 14:05

Botschafte(n)r

Hallo Bo.,

über den literaischen Inhalt deiner Beiträge hattest du gestern ja schon in deinen Kommentaren hingewiesen, obwohl jeder, der deinen Blog bisher vorfolgte, vermuten wird, woraus du die Impulse für deine Beiträge beziehst.

Ich denke, alles was man öffentlich macht, verselbstständigt sich, ohne das man in irgendeiner Form die Kontrolle darüber behalten kann. Besonders intensive Beiträge, die sich filigran mit dem eigenen Innenleben auseinansetzen, treffen auf Leser mit den unterschiedlichen Ansätzen zur Reaktion, deren Impulse unterschiedlich sind.

Während bei dem einen der "Helfer" aktiviert wird, kann es bei dem nächsten der "Ratgeber bzw. Berater" sein und bei dem nächsten vielleicht einem ganz anderen Impuls, wie z.B der "Lehrer" oder der "Belehrer" und die nächsten gehören vielleicht zu den "Fluchern" ;-)

Ich sehe meine Kommentare auf deine Beiträge gleich aus mehrere Strömungen zusammenfließen...der helfende Berater oder helfender Ratgeber ;-) Naja..du wirst es besser als ich wissen.

Ich wollte damit sagen, dass bestimmte Inhalte der Beiträge bestimmte Reaktionen der Leser herbei führen, wie man so schön sagt: "Der Empfänger bestimmt die Botschaft"

Man kann als Reaktion Verständnis oder auch Unverständnis erwarten und auch der Ungeduldige zeigt sein Gesicht. Der hofft darauf das seine helfende Beratung möglichst sofort auf fruchtbaren Boden fällt. Das ist immer schwierig, für den, der einen gut gemeinten Rat gegeben hat, wenn auf der anderen Seite keine Reaktion darauf zu erkennen ist. Er nimmt das als Ablehnung wahr, weil er die Früchte seiner Bemühungen nicht ernten kann. Das ist eine Schwierigkeit, die in fast jeder Bezeihung auftaucht.

Ereignisse im Leben kann der Mensch reflektieren oder auch transformieren. Während bei der Reflekton die Realität aus dem "eigenen Spiegel" widerspiegelt wird, widerpsiegelt die Transformation nur noch das vorherrschende Gefühl, die Quelle ist dem Leser jedoch nicht bekannt.

Ein Bauchautor..dessen Namen ich schon längst vergessen habe, hatte sich maßlos über einen Handwerker geärgert:Die Verärgerung mündete fast in einen Wutausbruch - er machte aus der großen Gefühlspalette, die in ihm ablief, einen handfesten Krimi ;-).

Ein anderer Buchautor - auch dessen Namen weiß ich nicht mehr - brauchte personelle Vorlagen für sein Buch und bediente sich der Eigenschaften seiner Nachbar und die zeigten sich im Roman so klar in ihren Wesen, dass sie sich sogar im Roman wieder erkannten ;-) und anschließend rum-maulten.

Was deine letzten Beiträge widerspiegelt ist eine bedrückende Stimmung, die am Vetril der Aggression dreht, unentschlossen, es zu öffnen oder festzuhalten. Der Dampf will raus, kann es aber nicht, weil die be-oder erdrückende Stimmung dieses Ventil noch fest in der Hand hält.

Eine Kontrolle, die die Kontrolle sichern soll.

LG LaWe


bonanzaMARGOT - 22. Feb. 13, 14:15

Lawe, ich habe nichts gegen die unterschiedlichsten Interpretationen. Aber Pöbeleien muss ich nicht dulden.
Darum die "Erklärung".
Damit ich mich nicht ständig wiederholen muss.

Natürlich entnehme ich viele Impulse für meine Beiträge meinem Leben. Welcher Autor macht das nicht?
bonanzaMARGOT - 23. Feb. 13, 10:17

um es nochmals deutlich zu machen, alles was ich hier veröffentliche, schenke ich der öffentlichkeit. wer es lesen will, der liest es. und wer es nicht lesen will, der braucht es nicht zu lesen.
es ist in jedem falle gratis.

das internet bietet noch wesentlich bescheuerteren typen als mir eine plattform. klar, ich bin schon etwas schräg drauf ... das will ich gar nicht leugnen.

so weit, so gut. mir geht es darum, dass die meinungsfreiheit ein sehr hohes gut ist. dieses genieße ich hier. im rahmen der bloggerei.
meinungsfreiheit bedeutet aber nicht, dass man unbegründet und boshafterweise menschen (und menschen stehen nun mal hinter jedem account) anpöbelt, beschimpft, beleidigt.

ich verließ damals die forenmeierei, weil man mich dort nicht schreiben ließ, was ich wollte. ich habe absolut keine lust, irgendwelchen spießern und nazi-denkenden zum gefallen zu sein. jedenfalls nicht in meinem privaten bereich oder hier auf diesen blogs.

sackzement!

wer hier also andere meinungen vertritt, soll bitte wenigstens den mut haben, mich nicht anonym von der seite anzumachen!
normalerweise fresse ich niemanden.
Lange-Weile - 24. Feb. 13, 00:56

zugespitzt

Hallo Bo.,

von solchen strissigen Foren hatte ich auch schon mal gehört. Mir selbst waren sie zu langweilig, ich war dann eher im Chat und wie hier im Blog.

Warum die Gemüter bei Foren sich so erhitzen können, weiß ich nicht. Wahrscheinlich ist da bevorzugt eine bestimmt Altersgruppe drin, die besonders forsch ist,

Ich erinnere mich, dass meine Tochter öfter erbost war, über Reaktioen in Foren auf ihre Einträge. Sie lief dann aufgeregt umher und ärgerte sich ne Zeit lang.Ich hatte das Gefühl, dass sich da etwas hochschaukelte, dass Menschen sich beim virtuellen Profilieren sich gegenseitig ins Gehege kommen, also ein gewisses Geltungsbedürfnis da eine maßgebliche Rolle spielte.

Ähnlich zugespitzt ist es in der Tat bei den Bloggern eher nicht. Bissige Kommentare hatte ich auch schon, aber was soll´s. Es ist ja sowas, wie eine Selbstoffenbarung- shclechter Tag, schlechte Stimmung oder unterdrücktes Ego, was sich aus einer Pore rausquetschen will.

Wenn du keine anonyme Kommentare möchtest, kannst du diese Funktion deaktivieren, dann hat es sich. Dann muss der jenige sich anmelden, bevor er seinen Senf abgibt. In der Regel bleiben die Blogger eines Portal unter sich..mal hier und da, abschweifend, aber die Masse der Gespräche sind mit Nutzern dieses Portals.

So..nun sage ich noch gute Nacht und ich wünsche dir noch ein schönen Sonntag

LG LaWe

bonanzaMARGOT - 24. Feb. 13, 09:52

hi lawe,
ich habe keine lust, wegen einiger idioten die anonyme kommentarfunktion außer kraft zu setzen. schließlich gibt es auch nette oder interessante anonyme kommentare.
und nicht jeder anonyme ist mir unbekannt ...

die jahre, als ich in der leselupe schrieb, waren meine lehrzeit in der internetten kommunikation. was ich da alles erlebte, passt auf keine kuhhaut. vorallem was das diktat der admins und mods angeht. in solchen foren-gemeinschaften passieren wirklich sachen, die einem mobbing nahekommen. da gibt es platzhirsche und die passenden arschkriecher dazu.
nun war die leselupe so groß, dass ich immer auch einige mitglieder auf meiner seite hatte. das machte die angriffe, die wirklich oft unter die gürtellinie zielten, erträglicher.
ich lernte jedenfalls, dass es gut ist, wenn man cool bleibt, sachlich bleibt ... da regen sich die idioten umso mehr auf! lach!
man muss sich wirklich ein dickes fell zulegen, oder aber man wird selbst zum schleimer. ich zog das dicke fell vor.

bisher halten sich die bösartigen verbalen angriffe auf den blogs in grenzen. sie kommen meist in wellen. und danach ist wieder ruhe im karton.
bonanzaMARGOT - 24. Feb. 13, 09:58

...

dir auch einen schönen sonntag!

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Nur mal so gedacht: Hat...
Nur mal so gedacht: Hat deine letzte Frau mit ihrer...
iGing - 18. Jul, 10:59
Toi toi toi dabei, immer...
Toi toi toi dabei, immer wieder die richtige Person...
rosenherz - 18. Jul, 10:21
Mittwochs-Bitte
Lieber Gott, bitte schicke mir das nächste Mal...
bonanzaMARGOT - 18. Jul. 18, 06:14
ich meinte die inhaltlichen...
ich meinte die inhaltlichen unterschiede. aber egal....
bonanzaMARGOT - 18. Jul, 05:12
Apropos Liebe und Lügen,...
Apropos Liebe und Lügen, möglicherweise interessant...
rosenherz - 18. Jul, 00:14
Nun, ich sehe keinen...
Nun, ich sehe keinen Unterschied in deinem und in meinem...
rosenherz - 17. Jul, 08:11

Archiv

Februar 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schauder
ich blicke die Leere in meinem Herz` als hätte...
bonanzaMARGOT - 11. Jul. 18, 06:03
Ach, wäre das schön, wenn man Menschen einfach übermalen...
Ach, wäre das schön, wenn man Menschen einfach...
bonanzaMARGOT - 07. Jul. 18, 15:37
Meins
Unterschiedliche Planeten Die sich um ein und dieselbe...
bonanzaMARGOT - 30. Jun. 18, 13:58
Bitter
Hand in Hand wollten wir die Hürden des Lebens...
bonanzaMARGOT - 27. Jun. 18, 06:45

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3961 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Jul, 10:59