Für die Tonne


… fühle mich wie ein falscher Fuffziger heute. Am Liebsten würde ich im Bett bleiben, - mir irgendwelche Käsfilme reinziehen, bei denen man nichts denken muss, und die Welt erscheint einem wie unter einer Käseglocke. Aber es hilft nichts, denn ich kann nicht liegenbleiben. Es wartet noch eine Nachtwache auf mich.

Der graubärtige Angestellte im Reisezentrum heute Morgen war gut drauf. Erst zog er das Ausfertigen meiner Zugtickets mit ironischen Bemerkungen in die Länge, und danach begann er zu plaudern. Seine Frau arbeitete auch in der Altenpflege ... Wieso erzählte er mir das eigentlich? Ach ja, er verdrehte die Augen über eine Kundin am Nachbarschalter, die Ärger machte. „Und das am Sonntag“, sagte er. Ich erwiderte, dass ich auch in einem Beruf arbeite, wo man sonn- oder feiertags nicht verschont bleibt. Drum kamen wir darauf.
Also, seine Frau musste wegen Rückenbeschwerden umschulen. Sie wollte in der Kinderbetreuung arbeiten, aber vom Arbeitsamt bekam sie bloß die Umschulung zu einem dummen Bürojob finanziert. Irgendwas Spezielles. Nun hatte sie eine Ausbildung, die sie erstens nicht mochte, und mit der sie zweitens gar keine Arbeitsstelle fand. Haha! „Wahrscheinlich laufen hintenherum Absprachen zwischen Wirtschaft und Jobzentrum, welche Ausbildungsberufe für Umschulungen genehmigt werden, egal ob die gebraucht werden“, meinte der graubärtige Bahnangestellte. Über Umwege versuchte seine Frau nun doch in der Kinderbetreuung unterzukommen … Verrückte Welt!
Da der nächste Kunde mit Nummer 10XX auf einen freien Schalterplatz wartete, konnten wir das Thema nicht vertiefen. Zum Abschied reichte er mir die Hand. Seine Augen waren leicht glasig. Meine wahrscheinlich auch. Ich hatte einen anstrengenden Nachtdienst hinter mir.

Wollte ich sonst noch was sagen? Nein, nicht wirklich. Der Tag trist und grau. Inzwischen ist es sowieso dunkel. Was läuft da eigentlich für ein Scheiß in der Glotze!? Ah, was mit Ben Stiller. Umschalten oder nicht Umschalten, das ist hier die Frage. Oder: It`s a long way to Tipperary.

Shhhhh - 16. Dez. 12, 17:03

Und wenn man sich dann vor Augen hält, wie noch getönt wurde, dass ja die entlassenen Schleckerfrauen zu Erzieherinnen umgeschult werden könnten, inklusive teurer Werbekampagne, die der deutsche Steuerzahler an Plakaten serviert bekommt und natürlich auch finanziert hat, dann stellt man sich besser keine Fragen mehr.

bonanzaMARGOT - 16. Dez. 12, 17:10

erste und letzte lektion des lebens: fragen stellen macht depressiv.
dabei wird immer gesagt: nur keine hemmungen - frage! und wenn man dann wieder und wieder fragt, weil man mit den antworten nicht zufrieden ist, wird man als querulant und störenfried hingestellt.
zweite und vorletzte lektion des lebens: wer sich anpasst und nachplappert, was verlangt wird, kommt weiter. und hat seine ruhe.
lost.in.thought - 16. Dez. 12, 17:18

Reisezentrum ?!
Zugticket !!!

bonanzaMARGOT - 16. Dez. 12, 17:18

mir war so nach verreisen.
lost.in.thought - 16. Dez. 12, 17:20

soso. Und wo gehts hin ?
bonanzaMARGOT - 16. Dez. 12, 17:21

zu den kängurus und pandabären nach austria.
lost.in.thought - 16. Dez. 12, 17:24

soll schön sein da ! Obwohl die Kängurus ebenso verreist sein werden. Nur der alte Pandabär sitzt irgendwo rum und fragt sich, wieso er so komische Flecken rund um die Augen hat...
bonanzaMARGOT - 16. Dez. 12, 17:27

ich mache mir dann selbst ein bild über die lage.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Verkehrtes Märchen
An Märchen lieben wir, dass in ihnen mitunter...
bonanzaMARGOT - 26. Mai. 18, 11:46
gut möglich, dass...
gut möglich, dass thoreau dadurch besonders sensibel/empfänglich...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 05:15
einer von den filmen,...
einer von den filmen, den man sich alle paar jahre...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 04:26
Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29

Archiv

Dezember 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
17
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3908 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Mai, 13:33