Die Langen Wesen kommen


Strange. Manche Träume sind schon ziemlich strange – und wenn sie wenigstens rudimentär im Gedächtnis haften bleiben, dann ist ein Aufschreiben beinahe verpflichtend.

Sie nannten sich „Lange Wesen“ und lebten in der oberen Atmosphäre zwischen Erde und Weltraum. Ihre Körper waren schlank, lang und blau. Vom Körperbau ähnelten sie sehr dem Menschen. Aber sie hatten nur einen Arm. Ich konnte kein Geschlecht erkennen. Und sie schienen völlig unbekleidet zu sein. Sie riefen die Menschen an, weil ihr Lebensraum bedroht war. Wenn sie nicht sterben wollten, mussten sie hinunter auf die Erde kommen. Vielleicht waren sogar die Menschen Schuld an der Zerstörung ihrer Heimat. Diese sphärischen Wesen wirkten sehr geheimnisvoll. Sie machten den Menschen keine Vorwürfe, sondern baten sozusagen nur um Asyl.
Schließlich durften die „Langen Wesen“ auf die Erde kommen …
Sie hatten seltsamerweise nur einen Arm, und das blieb mir neben ihrer blauen Farbe und ihrem grazilen Äußeren besonders in Erinnerung.

zuckerwattewolkenmond - 12. Dez. 12, 13:03

Es gibt

ja Leute, die behaupten, am 21. 12.12 gehe nicht die Welt unter, sondern die Aliens kehren zurück zur Erde. ;o)

bonanzaMARGOT - 12. Dez. 12, 13:08

ach, ich habe solche träume auch unabhängig von der nähe zu weltuntergangsprophezeiungen.
von mir aus kann die welt jederzeit untergehen. was rum ist, ist rum.
die "langen wesen" sind ausserdem keine richtigen außerirdischen. sie leben ja noch in der peripherie der erde.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50
glasklar.
glasklar.
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:40
ja, manchmal ist es wohl...
ja, manchmal ist es wohl so
fata morgana - 23. Mai, 19:46

Archiv

Dezember 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
17
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3906 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 01:22