Die Nachricht des Tages


Da komme ich vom Nachtdienst nach Hause, schalte die Glotze ein und glaube meinen Ohren nicht zu trauen: Amerikas Staatsfeind Nr. 1, der Topterrorist Osama Bin Laden tot!? Sie erwischten ihn in Pakistan. Kopfschuss. Filmreif. (In zwei Jahren kommt es in die Kinos.)
Die Amis feiern zu Tausenden in Washington und vor Ground Zero. Unwirklich das Ganze. Wer dachte noch daran, dass sie ihn kriegen? Nach 10 Jahren ... Sie hätten ihn besser lebend gefangen. Nun ist er in den islamistischen Märtyrerhimmel eingegangen, und seine Anhänger haben ein wunderbares Rachemotiv. Mal sehen, was für perverse Anschläge sie sich ausdenken. Eine Atombombe? Giftgas? Ein tödlicher Virus?
Nun, der Gerechtigkeit ist Genüge getan. Präsident Obamas Rede. Die vom 11. September traumatisierte us-amerikanische Volksseele hat sich von einer Last befreit. Die Guten haben gewonnen. Sie kamen mit Hubschraubern. Spezialeinsatz. Neue Helden. Hollywood.
Mir steckt der Nachtdienst noch in den Gliedern. Alles wirbelt durcheinander in meinem Kopf. Nun hörte ich, dass der Leichnam Bin Ladens bereits auf See bestattet wurde (?) Warum denn das? Vielleicht alles eine Inszenierung? Aber wieso? Sein Sohn soll auch getötet worden sein. Die Nachricht ist für mich kein Anlaß zur Freude. Die Besorgnis überwiegt. Und: Wie entwickelt sich der Brandherd Nordafrika? Wie geht es mit Libyen weiter? Mit Gaddhafi? Angeblich verlor er einen seiner Söhne bei einem Luftangriff der NATO. Die libyschen Rebellen feierten dessen Tod ähnlich wie heute die Amerikaner die Tötung Osama Bin Ladens. (Zufall?)
Was kann man glauben? Was glauben die Menschen? Psychologische Kriegsführung?
Es bleibt Verwirrung und ein gruseliges Gefühl. Das Geschehen weit weg, aber auch auf unheimliche Weise nah. Der Wahnsinn ist so unsichtbar wie die radioaktive Verstrahlung. Der Frühling läßt sich nichts anmerken. Die kleinstädtische Biedermeierlichkeit unberührt.

Finchen1976 - 02. Mai. 11, 16:03

Ich war auch alles andere als begeistert.
Denn wie schon gesagt: der hat sicherlich schon Jahre vorher alles für den Fall seines Todes vorbereitet... Und sein Gefolge hat ja keine Skrupel...

bonanzaMARGOT - 02. Mai. 11, 16:15

es kam jedenfalls ziemlich überraschend ...
ich kann mich schwer in diese religiösen fanatiker hineindenken. normalerweise gilt die einfache regel: auf die aktion folgt eine reaktion. mit gewalt läßt sich der islamistische terrorismus nicht besiegen. auf der anderen seite kann man nicht alles einfach hinnehmen. attentäter u. verbrecherische terroristen müssen verfolgt und dingfest gemacht werden.
DerKraxel - 02. Mai. 11, 18:54

ihr braven, ihr glaubt alles was man euch erzählt, brav
bonanzaMARGOT - 02. Mai. 11, 19:11

Ich glaube überhaupt nicht alles. Ich beobachte.
creature - 02. Mai. 11, 20:56

gute antwort, bonanza.
geht mir auch so, sehen ist besser als glauben.
und noch was, obergscheiter unbekannter, wer sind "wir" und wer bist "du"?

Edit: eben gefunden, als Beispiel.
Ein Bericht in der Zeitung über Christiana (Kopenhagen), ich denk viele hier kennen es.
Die Bewohner haben sich mit der Stadtregierung geeinigt und kaufen das Gelände (was mich sehr freut).
und hier ist ein BILD der feiernden Bewohner.
Als Kommentar eines Lesers der etwas gegen die Leute hat schreibt er, das wären alles Zigeuner, Hippies gäbe es keine mehr.
Meine Frage, sehen die aus wie Zigeuner?
Und wenn, das kann den doch egal sein, oder?
Manche lesen eine Artikel nicht mal fertig, ihre Vorurteile sind schneller (eh alles nicht wahr, Verschwörung, Schiebung, Betrug, wir werden alle nur verarscht, Medienmanipulation, etc.). Das Bild hat er sich auch nicht genauer angesehen, aber schon eine Meinung absondern.
bonanzaMARGOT - 03. Mai. 11, 15:35

100%ige zustimmung, creature. ein psychologisches problem.
Mico75 - 02. Mai. 11, 20:32

begeisterung fällt mir ebenfalls schwer. zum einen die sorge um die reaktionen, zum anderen aber auch die art und weise, wie rechtsstaaten so ein problem gelöst haben. natürlich leben wir in einer dreckigen welt aber hätte man sich nicht zum ziel setzen sollen, OBL einem rechtsstaatlichen prozess zuzuführen? Ich habe bestimmt kein mitleid mit ihm aber wenn schon unsere angela so etwas gut heißt, frage ich mich ob sie weiß, wofür das 'C' in ihrer partei steht/mal stand. wir werden sehen, wie es weitergeht.

creature - 02. Mai. 11, 21:03

laut nachricht..

"..Das US-Sondereinsatzkommando hätte Bin Laden lebend gefangen genommen, wenn er sich ihm ergeben hätte. "Er wehrte sich während des Gefechts. Daher töteten ihn die Einsatzkräfte am Boden. Sie waren darauf vorbereitet, ihn lebend gefangen zu nehmen, wenn er sich ergeben hätte", sagte ein US-Vertreter der Nachrichtenagentur AFP..."

In der Vergangenheit war es oft so das Gefangene freigepresst wurden, und AlQuaida hätte es sicher geschafft und Bin Laden wäre wieder irgendwo versteckt, diesen Aspekt darf man nicht vergessen!
Mico75 - 02. Mai. 11, 22:42

habe ich auch gerade in den nachrichten gehört. natürlich ist es "besser" , dass OBL tot ist. mich hat nur "gewundert" wie undiplomatisch froh die reaktionen waren.
bonanzaMARGOT - 03. Mai. 11, 15:42

ich finde es menschenverachtend, wenn man sich über den tod eines menschen freut - oder den gar bejubelt - egal, was der für ein verbrecher war.
dass wir, bloß weil wir im 21. jahrhundert leben, wesentlich zivilisierter wären als die jahrhunderte vorher, ist ein irrglaube.
realistisch praktisch gesehen: es war einfacher, bin laden zu töten, als ihn vor gericht zu stellen.
man könnte sagen: nur ein toter indianer ist ein guter indianer.
die amis und ihre wildwest-allüren mal wieder.
Lange-Weile - 03. Mai. 11, 12:33

jetzt ohne Lichtgestalt ?

Hallo Bo.,

als ich gestern über Phönix der Rede vom Obahma folgte, glaubte ich meinen Ohren nicht, was ich da hörte. "Bin Laden ist tot." - Hab ich was verpasst - etwas wichtiges verschlafen?
Nein..die Nachricht war ofenfrisch - ich hab nichts verpasst und nichts verschlafen.
Meine erste Gemütsbewegung war Erleichterung. Endlich der schlimmste Terrorangriff - am 11. Sept. - gesühnt. Für alle getöteten Menschen ist das Recht wieder auf ihrer Seite. Für das amerikanische Volk gilt das selbe. Das kann ich nachvollziehen.

Nun fragen sich alle, wie soll - wie wird es weiter gehen?
Wie wird es in der Terrorszene weiter gehen, wenn die Lichtgestalt nicht mehr da ist? Wird es nahtlos weiter gehen , weiter neue Terroristen nachwachsen, wird die Lichtgestalt Bin Laden als Märtyrer den Nachfolgern und Nachahmern den Rücken weiter über den Tod hinaus stärken ?

Die medialen Reaktionen und Kommentare der Bevölkerung sind so vielseitig, wie es Menschen gibt. Von Begrüßung über Skepsis bis Ablehnung ist alles drin.

Interessant finde ich jetzt vielen Berichte über die arbeitsweise von Bin Laden und seinem Gefolge die wir jetzt zu sehen bekommen. Woher und wie holen sie sich ihre Mitstreiter - auch aus Deutschland. Welche Rolle spielt das Internet für die Verbreitung ihrer Ideologie. Also eine Menge von Informationen, die ich so komprimiert bisher nicht zu sehen bekam.

ich bin Optimist und hoffe, dass dieser Schlag gegen die Terroristen eine Schwächung ihre Aktivitäten ermöglicht.

Gruß LaWe


bonanzaMARGOT - 03. Mai. 11, 15:29

dein wort in gottes ohr, lawe. als ich die us-amerikaner über den tod von bin laden jubeln und ihre fahnen schwenken sah, fragte ich ich mich, was da eigentlich anders ist als bei jubelnden islamisten, die die amerikanische flagge verbrennen. auf beiden seiten gibt`s extremisten - national oder religiös - die sich blind ihren haß- und rachegefühlen hingeben uns sich aufhetzen lassen.
ich hoffe, dass die brenzlige kulturelle gemengelage, die wir auf der welt, insbesondere in nahost, haben, sich nicht weiter aufheizt und eskaliert.
nicht vorstellbar, wenn die al qaida terroristen mit einem schrecklichen anschlag oder einer ganzen anschlagsserie antworten.

abwarten und teetrinken. und sich an keiner hetze beteiligen. was bleibt einem anderes übrig?
DerKraxel - 03. Mai. 11, 15:58

Oh je wieder einer reigefallen auf die mediale Propaganda, herje, die Terroristen wurden und werden wahrscheinlich noch immer von den Amerikanern bezahlt, man braucht doch immer einen Feind, der usse ist es nicht mehr, vor den Chinesen macht man sich in die Hose, also warum nicht der böse islamistische Terrorist, meine Güte, Hänsel und Gretel gab es übrigens auch wirklich
bonanzaMARGOT - 03. Mai. 11, 16:09

hi witzbold. und an welche märchen glaubst du? ausschließlich an die, die du dir selbst zusammenspinnst?
ich habe schon lange die idee, dass die ganze welt eigentlich gar nicht existiert. und ich bin nur so`ne art versuchskaninchen ... in `ner extra für mich entworfenen matrix.
willkommen im club!
DerKraxel - 04. Mai. 11, 15:43

Nur weil mir einer erzählt, sie hätten einen Mann getötet, ihn dann ins Meer geworfen und dann behauptet es ist Bin Laden gewesen, das klingt ein bißerl arg weit hergeholt.
Passt aber prima, denn wie jeder weiß waren die Umfragergebnisse für den Präsidenten nicht gut.

Wie man so etwas aber ernsthaft glauben kann, wie man ernsthaft glauben kann, sie haben BIn Laden erschossen, ihn ins Meer geworfen. Ja warum denn, wenn er es doch war?
bonanzaMARGOT - 04. Mai. 11, 15:57

hör mal, ich sagte mit keiner silbe, dass ich alles glaube, was darüber über den äther flimmert. die ganze sache ist reichlich merkwürdig, weil die öffentlichkeit mal wieder nur häppchenweise aufgeklärt/verwirrt wird.
allerdings wäre es zu dämlich, wenn der tod von osama bin laden nur ein fake ist. denn früher oder später käme dies raus.
und präsident obama hat von diesem "erfolg" nur relativ kurzfristig was. bis zu den us-wahlen ist noch lange hin. da hätte er besser mit der ergreifung bzw. tötung bin ladens noch ein paar monate gewartet.
natürlich sind der phantasie keine grenzen gesetzt. irgendwem wird es wunderbar in eine verschwörungstheorie passen.
ich denke mir eben das, was mir am wahrscheinlichsten scheint. und natürlich beziehe ich wie alle mitbürger meine infos aus den medien.

und du, woher beziehst du deine informationen, kraxel? worauf basieren deine vermutungen? reine phantasie - weil es so besser in deine politische weltsicht passt?

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Dieser Rechtsruck auf...
Dieser Rechtsruck auf der Welt macht mir Angst und...
NBerlin - 15. Jul, 16:58
der faschismus wird wieder...
der faschismus wird wieder salonfähig..., inzwischen...
bonanzaMARGOT - 15. Jul, 16:29
Naja nachdem was ich...
Naja nachdem was ich auf Mallorca erlebte, sind die...
NBerlin - 15. Jul, 16:17
diese erfahrungen machte...
diese erfahrungen machte ich auch zwischendurch. aber...
bonanzaMARGOT - 15. Jul, 15:46
Oh da hast du ja viele...
Oh da hast du ja viele schöne Erinnerungen an...
NBerlin - 15. Jul, 15:41
ich war noch nie in kroatien,...
ich war noch nie in kroatien, aber egal, dort wohnen...
bonanzaMARGOT - 15. Jul, 15:14

Archiv

Mai 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 3 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
13
14
15
16
19
20
23
24
25
26
28
30
31
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schauder
ich blicke die Leere in meinem Herz` als hätte...
bonanzaMARGOT - 11. Jul. 18, 06:03
Ach, wäre das schön, wenn man Menschen einfach übermalen...
Ach, wäre das schön, wenn man Menschen einfach...
bonanzaMARGOT - 07. Jul. 18, 15:37
Meins
Unterschiedliche Planeten Die sich um ein und dieselbe...
bonanzaMARGOT - 30. Jun. 18, 13:58
Bitter
Hand in Hand wollten wir die Hürden des Lebens...
bonanzaMARGOT - 27. Jun. 18, 06:45

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3958 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 17:21