Seyran Ates, eine mutige Frau


1. Mai. Sonntag. Ich schlief in den Vormittag. Es ist sehr ruhig. Ab und zu höre ich den kleinen Racker von unten durch die Wohnung toben. Ich habe Phoenix eingeschaltet. Es läuft eine Doku über die türkischstämmige Frauenrechtlerin Seyran Ates. Ich bin beeindruckt von dieser Frau, von ihrem Lebenslauf, ihrem Mut, ihrem Temperament und Ehrgeiz.

Sie schrieb Bücher wie Der Islam braucht eine sexuelle Revolution und erhielt daraufhin Morddrohungen. Die Frau ist in meinem Alter. Fast schäme ich mich, wie wenig ich in meinem Leben auf die Beine stellte. Dabei hätte ich alle Chancen gehabt, allein es mangelte mir am nötigen Ehrgeiz.

Seyran Ates, den Namen werde ich mir merken. Ich glaube, sie repräsentiert etwas von dem, was ich gern gemacht hätte. Nur eben auf anderen Gebieten.
Außer an Ehrgeiz fehlt es mir aber auch an Mut und Biss. Denn hätte ich den, würde ich nicht in der Altenpflege versauern. Ach ja, heute Abend muß ich wieder ran. Vier Nächte. Am Ende habe ich weder Kraft noch Lust, mich mit meinen Vorgesetzten zu streiten. Ich glaube, die wüßten gar nicht, was ich eigentlich will. Ich hatte ja schon die ein oder andere Auseinandersetzung. Leider war ich damals in der Defensive.

Es ist, wie es ist. Und es ist noch nicht aller Tage Abend.
Ich wünsche Seyran Ates auf ihrem Weg weiterhin viel Mut und Erfolg.

Finchen1976 - 01. Mai. 11, 13:39

Vorbilder sollten inspirieren und nicht resignieren lassen.
Nicht nur, wenn man so etwas Großes wie diese Frau schafft, hat man etwas erreicht.

bonanzaMARGOT - 01. Mai. 11, 13:50

also, ich schrieb nichts von resignation. manchmal wünschte ich mir einfach mehr ehrgeiz und selbstbewußtsein, damit ich für die dinge, die mir wichtig sind, mehr im leben erreiche.
sowieso gibt`s noch größere schlaftabletten als mich.

menschen wie seyran ates sind gute vorbilder, weil sie trotz vieler widerstände ihren weg gehen. leider sind sie ausnahmen.
ich meine menschen, die sich für mehr gerechtigkeit und menschlichkeit einsetzen.
creature - 02. Mai. 11, 21:15

ich denk nicht das diese frau es geplant hat, das hat sich ergeben und sie konnte nicht anders.
aber bewundern tu ich solche menschen auch sehr, und es ist gut das es solche gibt.
die einen geben alles für karriere, geld und luxus, nützen ihre fähigkeiten dahingehend aus andere zu manipulieren und für ihre persönlichen zwecke auszunutzen, andere widmen ihr leben damit die welt eine bessere wird und nehmen spott und verfolgung auf sich.
bonanzaMARGOT - 03. Mai. 11, 15:49

yep!
so unterschiedlich sind wir menschen.

sicher, es ist eine wechselwirkung aus biografie, schicksal, intellekt und charakter, was einen menschen zu dem macht, was er ist.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Nun, ich sehe keinen...
Nun, ich sehe keinen Unterschied in deinem und in meinem...
rosenherz - 17. Jul, 08:11
bla bla bla?
... seltsam, dass du da keinen unterschied erkennst.
bonanzaMARGOT - 17. Jul, 04:39
Und was du beschreibst,...
Und was du beschreibst, BoMa, ist doch auch nicht mehr...
rosenherz - 16. Jul, 18:59
Wunderbar wie du den...
Wunderbar wie du den tiefen Sinn meiner Zeilen so schnell...
rosenherz - 16. Jul, 18:03
Da gebe ich dir sehr...
Da gebe ich dir sehr recht, lieber BoMa, in Wirklichkeit...
rosenherz - 16. Jul, 18:02
Ich glaube trotzdem,...
Ich glaube trotzdem, dass es eine Art Revival der 68er...
bonanzaMARGOT - 16. Jul, 17:33

Archiv

Mai 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 3 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
13
14
15
16
19
20
23
24
25
26
28
30
31
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3960 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Jul, 08:57