Brasko und das Geheimnis des gelben Hummers

- 3 -



Manchmal vergingen die Tage wie im Fluge, und hinterher fragte man sich, ob man alles nur geträumt hatte. Es wurde Herbst, und Brasko musste zum ersten Mal den Elektro-Konvektor aus der Rumpelkammer holen, wenn er zuhause keinen kalten Arsch kriegen wollte. Er erinnerte sich an Jahre, als er die Herbststimmung genossen hatte. Diesmal war er sich nicht so sicher. Wenn er nur nicht so müde wäre.
Es half nichts. Schließlich traf er auf den Besitzer des gelben Hummers, Mohammed, einen jungen arabisch stämmigen Diskothekenbesitzer.
„Hey Alter, was willst Du?!?“
„Mein Name ist Brasko. Gehört Ihnen der gelbe Hummer?“
„Ja, Mann, und warum interessiert Dich das?“
„Oh, immer wenn ich hier vorbeikomme, denke ich: geile Karre – würde ich gern mal mit spazieren fahren.“
„Bist Du blöd, oder was?! Könnte ja jeder kommen! Und sowieso lasse ich keine Ungläubigen in mein Baby!“
„Regen Sie sich nicht auf, Mohammed, ich will Ihnen Ihr Baby nicht wegnehmen. Kennen Sie Sarah Wiener?“
Mohammed stand plötzlich da wie vom Donner gerührt. Aber er fasste sich gleich wieder und wetterte: „Ich kenne nur junge Fotzen! Sarah Wiener ist `ne Oma! Die kannst Du ficken, alter Mann Brasko! Mohammed fickt nur Jungfrauen!“
„Aber Sie kennen Sarah Wiener?“
„Was geht Dich das an?!?“
Brasko hatte den wunden Punkt erwischt und sagte ruhig, beinahe zischend: „Na ja, Mohammed, es geht mich nichts an, wie Sie zu Sarah Wiener stehen, ich möchte nur mit ihrer geilen, gelben Bumskarre eine Runde drehen. Wollen Sie mir diesen Wunsch wirklich abschlagen?“
Man merkte, wie Mohammeds graue Zellen ein gutes Weilchen hinter seiner Stirn rotierten. Am liebsten wäre er Brasko an die Kehle gesprungen, aber schließlich lächelte er gewitzt – ähnlich wie Wicki der Wikinger bei seinen Erleuchtungen in den Kindersendungen. Er holte Luft und setzte zu einer längeren Rede an:
„Brasko, Du bist mutig, kommst hierher und fragst Mohammed, ob Du Dir sein Baby ausleihen darfst. Ich mag Menschen, die beweisen, dass sie einen Schwanz in der Hose haben, - für einen Ungläubigen sehr ungewöhnlich. Und darum werden bald auch alle Ungläubigen von der Erde verschwunden sein. Verstehst Du? Wir brauchen Euch nicht mal weg zu bomben, weil Ihr aussterben werdet! Weil Ihr keinen Schwanz in der Hose habt!“ Mohammed japste vor Lachen und fuhr fort: „Bald sind wir alle Kinder des Propheten! Wir werden Euch von der Erde ficken!“
Brasko hörte geduldig den Ausschweifungen zu. Sollte Mohammed noch ein bisschen von der islamischen Weltrevolution reden, letztendlich würde er klein beigeben.
„ …, Brasko, hast Du überhaupt einen Führerschein?“
„Klaro“, log Brasko lächelnd.

Freni (Gast) - 27. Sep. 12, 14:11

Ach-soo-hoo, Brasko will mit dem Hummer spazieren fahren und Sarah Wiener ist nur ein Vorwand. Jetzt blick ich das endlich ;)

bonanzaMARGOT - 27. Sep. 12, 14:23

freni - keine ahnung. ich glaube aber eher nicht. meistens haben die braskogeschichten einen weittragenderen hintergrund. ich weiß leider auch noch nicht mehr über den fortgang der ereignisse.
Freni (Gast) - 27. Sep. 12, 14:32

Ach komm, nun lass den Brasko schon mit dem Hummer fahren. Mhm? Eine Runde im Kreisverkehr. Da wird schon nix passieren.
bonanzaMARGOT - 27. Sep. 12, 14:46

klaro. es wird schon nichts passieren. wo du dir um brasko solche sorgen machst ...
Freni (Gast) - 27. Sep. 12, 14:54

Du machst das schon.
bonanzaMARGOT - 27. Sep. 12, 15:03

ich hatte noch nie so wenig ahnung bei einer brasko-geschichte, wie es eigentlich weitergehen soll.
Freni (Gast) - 27. Sep. 12, 15:14

Hmmm? Die Landwirtschaft ist nicht meine Spielwiese, aber vll transportiert der Hummer illegales Biogemüse?
bonanzaMARGOT - 27. Sep. 12, 15:24

wie gesagt - keine ahnung, freni.
brasko redete mit sarah wiener, nicht ich.
ich weiß nicht mal, ob der hummer was mit essen oder landwirtschaft zu tun hat, und ob sarah wiener wirklich die echte sarah wiener ist.
womöglich ist der hummer ein geheimprojekt der iranischen regierung ... oder so was james bond mäßiges halt; und brasko rettet in der story noch die welt. was weiß ich ...
Freni (Gast) - 27. Sep. 12, 16:00

Hoffentlich ist er damit nicht überfordert.
bonanzaMARGOT - 27. Sep. 12, 16:10

schon möglich - der schritt in die klapse ist sicher nicht weit.
Freni (Gast) - 27. Sep. 12, 16:17

Dort trifft er dann möglicherweise auf kauzige und lustige Menschen. Auch nicht schlecht.
bonanzaMARGOT - 27. Sep. 12, 18:01

Die trifft er auch ausserhalb der Irrenanstalt, - Freni!
Das mit der Klapse verschieben wir besser auf einen anderen Fall.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Mittwochs-Worte
Wohl dir, wenn deine Toten ruhn Still unter grüner...
bonanzaMARGOT - 19. Sep. 18, 06:25
TV-Tipp
"Gruppenbild mit Dame", 22 Uhr, Arte
bonanzaMARGOT - 17. Sep. 18, 06:57
Wort zum Sonntag
Ich wusste nichts über den Teufel, ich wusste...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:36
Gedanken zum Marathon
Heute ist ja Zombielauf! durchfährt es mich und...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 10:00
TV-Tipp
"Die Körperfresser kommen", 22 Uhr 5, TELE 5
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 09:01
konkretes beispiel: ein...
konkretes beispiel: ein mann schlägt mich grundlos...
bonanzaMARGOT - 15. Sep, 12:57

Archiv

September 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
21
22
23
24
25
26
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schimäre
Ich werde solange bluten bis ich von dir gereinigt...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:54
Spuren
Ich habe es geschafft, alles hinter mich zu lassen Die...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 12:33
Der Blues der letzten Stunde
Für was dieser Aufwand? Meinem Fortpflanzungsauftrag...
bonanzaMARGOT - 15. Sep. 18, 09:24
Spontan
Plötzlich bekam ich einen Anfall und putzte die...
bonanzaMARGOT - 07. Sep. 18, 10:34

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4024 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Sep, 06:25