Wo ist das Hirn?


Immer wieder erstaunt es mich, wie viele Menschen geistig durch Religion, Ideologie und Sekten beeinflussbar sind. Gerade junge Menschen lassen sich oft von abstrusen Ideen und extremen Ansichten anstecken. Religiöse Gruppierungen wie die Salafisten oder Sekten wie die Scientology Kirche nutzen dies aus, um neue Mitglieder zu rekrutieren, die sie manipulieren und für ihre Sache einspannen können. Sie sperren sich gegenüber rationalen Argumenten und halten ihre Ideen sowie ihre Werte für die allein wahren und heilbringenden. Kritik wird strikt abgeblockt, Aussteiger und Abtrünnige werden verfolgt und bedroht. All diesen Gruppierungen und Glaubensgemeinschaften ist gemein, dass sie ein klares Feindbild haben und menschenverachtende Thesen in die Welt setzen. Demokratie und Grundgesetz interessieren sie nicht. Freie Meinungsäußerungen sind nicht erwünscht, die Mitglieder haben sich den Dogmen der Gemeinschaft völlig zu unterwerfen. Als Gegenleistung wird ihnen das Paradies oder werden ihnen Superkräfte versprochen. Der Gruppendruck muss immens sein. Mit faschistoiden Methoden wird die Weltherrschaft angestrebt – nach dem Motto: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.
Immer wieder stelle ich mir die Frage, warum sich derart viele Menschen geistig kastrieren lassen und bedingungslos, gleich Marionetten den selbstherrlichen Demagogen und Führern folgen – sogar bis in den Untergang. Was macht die Anziehungskraft aus? Ich kann dies für mich absolut nicht nachvollziehen. Ich kann z.B. nicht verstehen, wie die Nazis in Deutschland zu einer Massenbewegung werden konnten. Wie kann ein Mensch mit Mitgefühl und Verstand solchen abstrusen und menschenverachtenden Ideen auf den Leim gehen? Waren die Deutschen in der Masse nur eine Herde dummer, blökender Schafe? Natürlich duckten sich damals viele, weil sie schlicht wahnsinnige Angst hatten, aber das gesamte Phänomen einer solchen kollektiven Verblödung kann ich mir damit nicht erklären. Denn: Wie kann es sein, dass der Nazismus heute noch verbreitet ist – auf der ganzen Welt? Wollen die Menschen nicht aus der Geschichte lernen? Wie viele Holocausts brauchen sie noch? In den Zeiten der Massenmedien und des Internets kann sich fast jeder Mensch grenzenlos informieren, so dass auch das Argument der Unwissenheit kaum noch als Entschuldigung zieht.
Ob Nazis, Salafisten, Stalinisten oder Scientology ..., in meinen Augen gibt es kaum einen Unterschied zwischen ihnen. Alle scheißen sie auf die Werte einer aufgeklärten Welt, in welcher die Menschen frei und in ihren Menschenrechten geschützt leben können sollten.

Immer wieder deprimiert es mich, wenn ich lese und höre, dass (junge) Menschen ihr eigenes Denken wie einen Mantel an der Garderobe ablegen, Familie und Freunde aufgeben, dafür irgendwelchen religiösen oder ideologischen Dummschwätzern folgen.

Lange-Weile - 21. Jul. 12, 01:51

Kontrolle und Macht

Hallo Bo.,

mit dem gesunden Menschenverstand hat das wohl nichts zu tun. Ich denke, es geht um Macht und Kontrolle und nicht zuletzt um Geld. Und Geld, Macht und Kontrolle spielen auch in den fanatischen Religionsgemeinschaften eine Rolle.

Die Aggression lässt sich am Feindbild auf- und ausbauen. Hasstriraden sind das Öl, was das Feuer der Aggression wieder schüren soll und damit werden die Mitläufer auch auf Touren gebracht.

Die Medien machen für sie "Presse" und die Berichte zeigen ihnen auf, wie sehr sie den Staat kontrollieren.

LG LaWe

bonanzaMARGOT - 21. Jul. 12, 12:06

ja, es geht um kontrolle und macht ... mal wieder.
mich interessieren dabei die psychischen aspekte: wieso lassen sich menschen auf solcherlei demagogie und platten weltbilder ein?
ich frage mich: wie kann man so blöd sein? ich weiß, dass diese frage ungehörig und selbst blöd ist, weil man so diesem phänomen nicht beikommt. wie bereits gesagt, kann man diese sektiererischen und fanatischen leute mit rationalen argumenten niemals beeindrucken oder gar verunsichern. im gegenteil bestärkt man sie eigentlich mit jedem widerwort in ihrer idee, dass sie die menschen mit der einzig wahren lehre von gott oder dingsbums sind.
man braucht eine starke demokratie und eine starke und gute verfassung, um diese extremistischen und weltfremden gemeinschaften in ihre grenzen zu verweisen. und man braucht eine mehrheit von aufgeklärten und toleranten staatsbürgern.
xy (Gast) - 21. Jul. 12, 13:22

vom hinstorischen standpunkt ist die nazi-sache leicht erklärbar. die zeit war damals schlecht, die menschen hatten nix zu fressen (und zu arbeiten). die NSDAP war - wie alle rechten parteien - so schlau, dass sie etwas für die jugend "getan hat". so wurden zum beispiel "rauf-events" veranstaltet und die youngsters erfuhren ein zusammengehörigkeitsgefühl.
die arbeitsplätze, die unter dem hitler-regime geschaffen wurden, dienten zwar der kriegsmaschinerie, aber zumindest zu beginn galt hitler als "friedensgarant".
die parteien in österreich befetzten einander unsachlich anstatt sich um ihre aufgaben zu kümmern, und so war es für hitler mit seiner ausgefeilten propaganda ein leichtes, anhänger zu gewinnen. und wenn es nicht hitler gewesen wäre, wäre wahrscheinlich ein anderer gekommen, der die "lücke" gefüllt hätte.
im grunde war die zeit damals nicht viel anders als heute.
und die gefahr von rechts besteht auch wieder wie damals....

bonanzaMARGOT - 21. Jul. 12, 13:49

hallo xy, aber die demokratie ist heute gefestigter als damals. und wir haben eine gute (deutsche) verfassung - zu der nur noch mehr menschen stehen müssen.
die gefahr von rechts besteht immer. der faschismus stirbt niemals aus. es wird ein ewiger kampf der vernunft gegen die dummheit bleiben. das zeitalter der aufklärung ist zwar vergangenheit, aber jede generation muss neu aufgeklärt werden.
xy (Gast) - 21. Jul. 12, 14:05

die österreichischen politiker sind korrupt und die (nicht-rechten) wähler sind ihrer regierung müde. das ist eine nicht zu unterschätzende gefahr für die demokratie.
bonanzaMARGOT - 21. Jul. 12, 14:19

der kapitalismus macht alle politiker korrupt. nicht nur in österreich. ich kenne mich mit den österreichischen politikern nicht aus - mir reichen die deutschen.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50
glasklar.
glasklar.
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:40
ja, manchmal ist es wohl...
ja, manchmal ist es wohl so
fata morgana - 23. Mai, 19:46
@ Nömix
"Stille Verzweiflung" bedeutet, dass dies mehr im...
bonanzaMARGOT - 23. Mai, 16:55

Archiv

Juli 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 8 
11
13
14
19
23
24
25
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3905 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Mai, 08:48