Ist der Lack erstmal ab


Undurchdringlich ist die Welt. Am Besten man wühlt nicht, lässt alles, wie es ist, und kümmert sich nur um die alltäglichen Angelegenheiten: wäscht seine Unterhosen, geht Einkaufen, geht Arbeiten, geht zum Arzt, nimmt die Krankheiten hin, nimmt die Schmerzen hin, freut sich, wenn man gesund ist, geht ein Bier trinken, geht mit Kumpels feiern, liebt eine Frau, fickt, oder fickt nicht, schaut fern, schaut Fußball, schaut Pornos und macht es sich selbst, wird älter, wundert sich aber nicht, weil alles normal ist, weil es zum Geschäft gehört …, weil man sowieso nichts ändern kann.
Auch ich bin längst infiltriert vom Zombie-Dasein. Ich erinnere, dass ich mich lange dagegen wehrte. Ich fing damals an, Gedichte zu schreiben und alles zu hinterfragen. Die Erinnerungen werden blasser, und wenn ich die alten Gedichte wieder lese, verstehe ich sie nicht mehr. Teenager-Aufbegehren, denke ich. Was brachte es mir, außer dass ich zum Trinker wurde? Damals lag das ganze Leben noch vor mir, und ich verschleuderte es leichtsinnig im Rausch. Ich war zu jung, um mir das Älterwerden vorstellen zu können. Dabei dachte ich viel an das Sterben und den Tod. Zu viel. Das Leben warf eine Menge Fragen auf. Keine der Fragen konnte ich beantworten. Ein bisschen kratzte ich am Lack. Heute verstehe ich, dass der Lack wichtig ist. Man sollte ihn nicht weg kratzen. Er gehört zum Leben. Es ist ein Wunder-Lack, der vor morbiden Gedanken schützt. Ich machte mir morbide Gedanken für mindestens vier oder fünf Leben. Nun bin auch ich reif fürs Zombie-Dasein. Es kommt immer häufiger vor, dass ich gar nichts mehr empfinde. Aber das denke ich nur, denn ich lache nach wie vor. Nach wie vor bin ich da – wasche meine Unterhosen und gehe einkaufen, schaue Inspector Barnaby im Fernsehen oder was anderes. Auch trinke ich noch, aber ich trinke, wie ich esse. Es wurde zur Gewohnheit. Ich schmecke nicht mehr das Leben, wenn ich trinke. Ist es so? Schreibe ich über mich oder über einen anderen? Oder lebt in mir ein anderer?

Die Welt ist undurchdringlich. In den Nachrichten hörte ich, dass Wissenschaftler das Higgs- oder Gottesteilchen fanden. Angeblich ist es dafür zuständig, dass wir eine Masse haben. Darüber muss ich mal nachdenken. Ich fühle mich ziemlich schwer. Zu schwer oft. „Man muss sich das vorstellen wie ein Bassin voll Wasser“, sagte ein Wissenschaftler erklärend, „der Fisch schwimmt stromlinienförmig darin und hat also wenig Masse, während der Badegast rumpaddelt und also viel Masse hat.“ Ich sollte an meiner Stromlinienform dem Leben gegenüber arbeiten. Das war schon immer mein Problem, dass ich mich nur sehr bedingt anpasste. Kann man so einfach über seinen Schatten bzw. über seinen Dickkopf springen? Gebe ich mir genug Mühe?
Gibt es einen Lack zum Auftragen, der das Leben leichter macht?

steppenhund - 05. Jul. 12, 13:13

Der Lack ist eine gute Beziehung. Eine, die das Gefühl vermittelt, dem anderen trauen zu können. Bei der man auch Sachen macht, die man auf sich allein gestellt nie machen würde. Mit Vertrauen und Rückhalt fühlt sich auf einmal alles leichter an, obwohl es objektiv gesehen die gleichen Probleme sind, mit denen man sich herumschlagen muss.

bonanzaMARGOT - 05. Jul. 12, 13:29

hi steppenhund

es gibt sicher nicht nur eine sorte lack. vielleicht auch eine für beziehungen, um die leichter zu gestalten.
und da gebe ich dir recht: eine gute beziehung zu mitmenschen erleichtert das eigene leben.
in meinem beitrag sprach ich mehr von dem lack, den wir als individuum haben oder nicht haben - in ganz intimen stunden mit uns selbst, wenn alles übermächtig, undurchdringlich oder schwer erscheint. ich glaube, dass wir diesbezüglich unterschiedlich ausgestattet sind von der natur. darum kann der eine z.b. leichter in den krieg ziehen als der andere, - der eine leichter bomben abwerfen als der andere, - der eine leichter dazu die befehle geben als der andere.
schon im weniger dramatischen bereich der altenpflege sehe ich, dass einige diese arbeit leichter bewältigen können als andere - nur stellt sich dann die frage: sind sie darum besser dafür geeignet?
der lack ist bei mir, glaube ich, noch nicht ganz ab. seit ich denke, kämpfe ich gegen das ordinäre leben an, wie es uns vorgesetzt wird. inzwischen geriet ich auch in das ein oder andere zombie-fahrwasser, aber ich blieb doch dabei einigermaßen aufmerksam ... und kritisch. auch selbstkritisch.
ich glaube, dass es einen lack gibt, der das leben in einem erstickt, aber es gibt auch einen, den man erfahrung nennt, den man sich selbst zusammenbrauen muss, der einem hilft, durchs leben zu kommen, der einem rückhalt und selbstsicherheit gibt, der aber doch so durchlässig ist, dass man nicht total abstumpft.
lost.in.thought - 05. Jul. 12, 13:22

jup - den Lack gibts. Der ist in Kärnten erhältlich und heißt "Olivia spezial" ;-)

bonanzaMARGOT - 05. Jul. 12, 13:32

und was kostet der?
lost.in.thought - 05. Jul. 12, 14:37

ein Bussi !
bonanzaMARGOT - 05. Jul. 12, 14:42

okay, dann bestelle ich diesen "olivia spezial lack". erstmal die kleine dose zum ausprobieren bitte ...
Gioia - 05. Jul. 12, 14:47

Einen Lack zum Auftragen, der das Leben leichter macht,gibt es mit Sicherheit nicht...

aber vielleicht ist unter der alten Lackschicht ja noch ein wenig "Edelmetall" zu finden. Nur richtig hingucken:-)))

bonanzaMARGOT - 05. Jul. 12, 14:52

hallo gioia, ich gebe die suche nach dem richtigen lack nicht auf.

das dumme beim abkratzen des lackes ist ja: man stößt immer nur auf eine andere lackschicht ...; und das kann ermüden. glaube mir. ich dachte zwischendurch schon mal, dass da was durchglänzt wie edelmetall, aber `s war nur eine schimäre.
Gioia - 05. Jul. 12, 16:29

bonanza...

manchmal liegt es auch an
der tagesform. da will man/frau
nichts "gutes" entdecken...

jedenfalls geht es mir manchmal
so. dann suhle ich mich in meinem
elend:-)))

bonanzaMARGOT - 05. Jul. 12, 17:30

Klingt mein Beitrag danach, dass ich mich im eigenen Elend suhle, wie du es ausdrückst?
Diesen Eindruck wollte ich sicher nicht hinterlassen - obwohl mir bewusst ist, dass es manche oberflächlichen Zeitgenossen gibt, die bei einem etwas tiefschürfenderen Text bereits auf eine Depression des Verfassers schließen.
Nein. Wirklich nicht. Ich kratze nur manchmal gern am Lack, wenn dieser mir besonders eingebrannt vorkommt.
Und sowieso bin ich ein sehr positiv eingestellter Mensch ...
Gioia - 05. Jul. 12, 18:01

nein nein, ich habe mich
gemeint...

dein beitrag klingt nicht
nach rumjammern...

bonanzaMARGOT - 05. Jul. 12, 18:15

Ich finde Jammern nicht schlecht, solang dabei noch was geistig wertvolles rüberkommt.
Hemingway war 'ne richtige Jammerliese, und auf der anderen Seite hing er den Macho raus ... Ich mochte ihn.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

gut möglich, dass...
gut möglich, dass thoreau dadurch besonders sensibel/empfänglich...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 05:15
einer von den filmen,...
einer von den filmen, den man sich alle paar jahre...
bonanzaMARGOT - 25. Mai, 04:26
Tomatenfilm
..... ist auch ein Lieblingsfilm von mir.
Treibgut - 25. Mai, 01:22
TV-Tipp
"Grüne Tomaten", 20 Uhr 15, Disney Channel
bonanzaMARGOT - 24. Mai. 18, 08:48
natürlich kenne...
natürlich kenne ich die faszination, hinter die...
david ramirer - 24. Mai, 07:29
@ david
ich habe mir schon oft überlegt, was sich hinter...
bonanzaMARGOT - 24. Mai, 05:50

Archiv

Juli 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 8 
11
13
14
19
23
24
25
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3907 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 05:18