Mittwochs-Gedanken

Im Alter werden sich Frau und Mann immer ähnlicher. Ich weiß nicht, wie ich das finden soll.
Jedenfalls finde ich`s scheußlich, wenn sich Männer die Haare färben und das Gesicht liften lassen (und alles andere, was heute machbar ist). Man muss sich nur mal einige dieser alternden Hollywood-Stars anschauen. Dann doch lieber in Würde hässlich werden. Niemand kann vor sich weglaufen. Solche Schönheitsreparaturen machen`s nur noch schlimmer… Selbstbetrug ist keine Lösung. Auf der anderen Seite: Wenn ich so viel Geld hätte wie diese Leute, dann würde ich vielleicht auch alles Menschenmögliche dafür tun, dass es so aussieht, als könnte ich den Reichtum noch möglichst lange genießen.


david ramirer - 07. Feb. 18, 07:34

das wird wohl mit dem hormonhaushalt zusammenhängen, denke ich... je weiter der körper dem eigenen verfallsdatum zuschreitet, desto mehr probiert er sich noch herauszuputzen, was jedoch zunehmend sinn- und ganz am ende auch zwecklos ist, wenn jegliche unterscheidungen zwischen männlein und weibchen, zwischen schön und hässlich, arm und reich wegfallen und alles gleichgültig wird.

bonanzaMARGOT - 08. Feb. 18, 05:41

wir menschen neigen allgemein dazu, so zu tun als ob...

the fuckin` hormones.

zuletzt spielen die unterschiede auch keine rolle mehr.
rosenherz - 07. Feb. 18, 15:27

Tja, wo ist der Weg zwischen "sich schön finden" und dem "sich scheusslich fühlen", dem kosmetische und womöglich chirurgische Eingriffe folgen? Das Internet bietet viele Seiten mit Fotos von misslungenen Operationen oder zur Fratze verzerrten Gesichtern.

bonanzaMARGOT - 08. Feb. 18, 05:49

angeblich kann das an sich rumoperieren lassen zu schönheitszwecken regelrecht zur sucht werden.
nun lassen es auch männer an sich machen. in mein männerbild passt das nicht.
(was frauen da so mit angeblichen beauty-produkten treiben, habe ich auch noch nie verstanden.)

klar, kann ich verstehen, dass man eitel ist. ich will nicht wissen, was die schönheitsindustrie verdient. und nach der behandlung sieht man mehr und mehr wie ein zombie aus, findet es aber selbst schön...
c`est drôle, la vie.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Viel Glück dabei....
Viel Glück dabei. Wie wäre es denn mit einer...
NBerlin - 25. Feb, 18:56
Diese Handvoll lieber...
Diese Handvoll lieber Menschen muss ich mir erst noch...
bonanzaMARGOT - 25. Feb, 17:50
Ein anderes Wort für...
Ein anderes Wort für Illusionen... Träume. Mein...
bonanzaMARGOT - 25. Feb, 17:48
Die Einsamkeit im Altenheim...
Die Einsamkeit im Altenheim habe ich auch als extrem...
NBerlin - 25. Feb, 17:17
Als Altenpfleger erlebte...
Als Altenpfleger erlebte ich Einsamkeit in sehr extremen...
bonanzaMARGOT - 25. Feb, 17:10
Es sind viel mehr Menschen...
Es sind viel mehr Menschen einsam als du glaubst, besonders...
NBerlin - 25. Feb, 16:59

Archiv

Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 6 
13
16
20
22
23
26
27
28
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Herz zurück
Wie immer geht`s mit dem Verlust Schneller als mit...
bonanzaMARGOT - 25. Feb. 18, 10:35
Ich fand eine Liebe auf dem Grund eines Sees. Der See war still...
Ich fand eine Liebe auf dem Grund eines Sees. Der See...
bonanzaMARGOT - 24. Feb. 18, 13:59
Soweit
Die Zukunft bestimmt die Gegenwart Die Vergangenheit...
bonanzaMARGOT - 24. Feb. 18, 12:30
Alles Gescheite mag schon siebenmal gedacht worden sein. Aber...
Alles Gescheite mag schon siebenmal gedacht worden...
bonanzaMARGOT - 03. Feb. 18, 08:17

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3818 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Feb, 18:56