Gratwanderung


Sonnen-Montag eingequetscht zwischen einem stürmischen Sonntag und dem Feiertag. Die Chefin sagte mir, als ich mich in die Woche Urlaub verabschiedete: „Und denken Sie an den Reformationstag.“ „Ja, klar“, antwortete ich leicht verwirrt. Vielleicht ist sie Protestantin. Sie lachte blöde. Ich weiß nicht, was ich von dieser Frau halten soll, und ihr geht`s wohl genauso mit mir. Jedenfalls gehen mir alle kirchlichen Feiertage, egal von welcher Konfession initiiert, seit jeher am Arsch vorbei. Besser ich fange jetzt nicht damit an, über diesen ganzen Kirchen-Quatsch zu sinnieren – das würde mir nur den Tag verderben, … der gleißend hell daherkommt und bitter kalt.
Morgen ist also Feiertag. Und Halloween außerdem. Auch so was Dämliches, das ich besser von mir wegschiebe. Aber wie sagte mein ehemals bester Freund wiederholt: „Leben und leben lassen.“ Ich denke regelmäßig an ihn, auch wenn ich im Büro Lungentumore dokumentiere. Er war Kettenraucher. Ob er noch lebt?
Mir fehlen die Freundschaften von früher. Ich tue mich schwer damit, neue Bekanntschaften zu knüpfen. Dabei wimmelt es in Berlin nur so von Menschen aller möglichen weltanschaulichen und politischen Ausrichtungen. Mist, ich merke schon, auch dieses Thema zieht mich runter. Ich gebe mir zu viele Blößen. Ich demoralisiere mich selbst. Der Pfad zwischen beherrschter Schwermut und Depression ist verflucht schmal.
Ich spüre den Herbst, als wäre es mein eigener. Ich würde am liebsten wegschauen. Wer sieht sich schon gern in die eigenen Eingeweide. Eine verspätete Midlife-Crisis? Beziehungskrise? Seelischer Erschöpfungszustand? Weiß der Teufel.

rosenherz - 30. Okt. 17, 18:41

Der Herbst macht uns die eigene Vergänglichkeit bewusst(er). Die Natur mit ihrer Blütenpracht verblasst, das Laub fällt, das eigene Sterben spiegelt sich in der Natur wider. Irgendwann werden auch wir als Person von dieser Erde verschwinden - und das letzte Hemd hat keine Taschen.

bonanzaMARGOT - 31. Okt. 17, 09:14

und bevor wir einzeln nacheinander oder alle verschwinden, spielen wir noch ein weilchen die leierkastenmelodie menschlichen wahnsinns. einige von uns haben daran eine riesen spaß.
rosenherz - 30. Okt. 17, 19:53

Salzkristall-Lampen sollen gut sein gegen herbstliche oder winterliche Stimmungstiefs. Zitronensaft aus einer echten Zitrone soll ein Stimmungsaufheller zum Einnehmen sein. - Falls dir nach so etwas sein wollte.
Oder vielleicht magst du mit einem Hund spielen und spazieren gehen. Das bringt einem auf andere Gedanken.

bonanzaMARGOT - 31. Okt. 17, 09:09

ich führe meine "laune" nicht auf das herbstliche wetter und die düstere jahreszeit zurück.

eine salzkristall-lampe kaufe ich mir sicher nicht extra. zitronensaft mit einem schuss wodka - könnte ich aber mal probieren.
einen hund werde ich mir sicher nicht zulegen - ich bin allgemein gegen die haustierhaltung.
rosenherz - 05. Nov. 17, 07:23

Vielleicht ist deutet dein Empfinden, die Neigung zu depressiver Stimmung, seelische Erschöpfung, schlicht auf einem Mangel an Vitamin B12 hin?
Solcherlei Symptome liest man unter Vitamin B12 Mangel.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

möglicherweise im...
möglicherweise im stillen kämmerchen. oder...
bonanzaMARGOT - 22. Mai, 06:45
Wie kommst du denn darauf,...
Wie kommst du denn darauf, dass sich nur wenige Menschen...
iGing - 21. Mai, 23:45
Der vergebliche Kampf
Ein stetes Ringen zwischen Form und einem Inhalt,...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 13:57
Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Ausklang Am...
bonanzaMARGOT - 21. Mai. 18, 11:22
... absaufen im see,...
... absaufen im see, auch kein schlechter gedanke.
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 09:11
guter film - den könnte...
guter film - den könnte ich mir mal wieder anschauen...
bonanzaMARGOT - 21. Mai, 08:03

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 5 
 6 
 9 
10
12
13
17
19
20
23
24
28
31
 
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Über dem Paradies ist immer Nacht.
Über dem Paradies ist immer Nacht.
bonanzaMARGOT - 10. Mai. 18, 12:18
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
Der Kampf gegen andere vernichtet mich selbst.
bonanzaMARGOT - 07. Apr. 18, 16:26
Auch Intelligenz kann weh tun.
Auch Intelligenz kann weh tun.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 17:09
Das Elend in der Welt ist die Macht.
Das Elend in der Welt ist die Macht.
bonanzaMARGOT - 26. Mrz. 18, 06:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 3903 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mai, 06:45