Bettruhe


Die Symptome waren eindeutig. Obligatorische Urinprobe und Butentnahme. Ich bekam ein Antibiotikum verschrieben mit der Aufforderung viel zu trinken und Bettruhe zu halten. „Sie werden sich sowieso gleich hinlegen wollen“, sagte die Ärztin, eine blasse Asiatin, vielleicht Ende Vierzig. Zwei Stunden hatte ich gewartet, bis ich endlich dran kam mit fast 40 Fieber. Ich konnte mich kaum noch auf dem Stuhl im Wartezimmer aufrecht halten.
Die ersten zwei Tage im Bett zog ich mir alle Wilsberg-Folgen rein, die auf der Mediathek zur Verfügung standen, danach die anderen Krimis. Das Fieber senkte sich nur zögerlich. (Von den Schmerzen will ich an dieser Stelle gar nicht reden.) Keine Ahnung, wo ich mir diese Scheiße holte.
Heute bin ich das erste Mal wieder etwas länger in der Senkrechten, noch etwas benommen und schwach. Die Ärztin will mich am Nachmittag wiedersehen. Sie wird mir bestimmt mit meinen schlechten Blutwerten kommen. Sie ist gut darin, einem die Leviten zu lesen. Mein Leben lang vermied ich es, mir übermäßig viel Gedanken über meine Gesundheit zu machen. Aber natürlich war mir immer klar, welchen Raubbau ich betrieb, und welche Folgen dieser für mich haben kann. Kein angenehmes Thema. Ich bin froh, wenn ich den Termin hinter mir habe.

NBerlin - 10. Aug. 17, 13:20

Gute Besserung! Ich hoffe es ist nicht ernstes.

bonanzaMARGOT - 10. Aug. 17, 13:25

danke

es geht mir heute schon etwas besser als die letzten tage.
ein dämlicher harnwegsinfekt. ernsthaft nur dann, wenn er sich ausbreitet.
mal sehen, was die ärztin nachher sagt.
fata morgana - 10. Aug. 17, 18:56

lieber bon, gute besserungswünsche auch von mir. diese schmerzen und die ständigen gänge zur die toilette...ich hoffe das alles hört bald auf und die blutwerte haben sich gebessert.

bonanzaMARGOT - 11. Aug. 17, 12:18

danke fata morgana

gott sei dank habe ich sowas nicht öfter.
am schlimmsten beutelte mich das fieber... die woche ging total an mir vorbei.
nun ist`s aber schon viel besser. ich habe das wochenende noch zur erholung, am montag dann hoffentlich ein letztes mal zum arzt, um die entzündungswerte zu kontrollieren.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Bin in dieser Frage ...
... ganz mit la-mamma. "Nett" steht für mich auch...
diefrogg - 13. Dez, 12:29
die schleimspur der schnecken...
die schleimspur der schnecken ist genau genommen der...
david ramirer - 13. Dez, 12:14
Eichhörnchen sind...
Eichhörnchen sind bei aller Liebheit und Nettigkeit...
iGing - 13. Dez, 11:47
sicher... das kann man...
sicher... das kann man immer wieder sehen, und man...
david ramirer - 13. Dez, 10:52
ja.
ja.
la-mamma - 13. Dez, 10:14
Und bei Schnecken ist...
Und bei Schnecken ist es umgekehrt?
bonanzaMARGOT - 13. Dez, 09:50

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 2 
 3 
 4 
 7 
 8 
 9 
11
15
16
17
19
22
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

In Wirklichkeit
Auf meinem Grab soll ein Tontaubenschießen stattfin den keine...
bonanzaMARGOT - 10. Dez. 17, 13:11
Wir verschwinden in der Dunkelheit, ein jeder auf seiner Straßenseite...
Wir verschwinden in der Dunkelheit, ein jeder auf seiner...
bonanzaMARGOT - 08. Dez. 17, 07:43
Der Peitschenmann
Der Peitschenmann kennt keine Gnade Tag für Tag...
bonanzaMARGOT - 05. Dez. 17, 05:58
Guten Morgen
E=mc², und Strom kommt aus der Steckdose. Hätte...
bonanzaMARGOT - 04. Dez. 17, 05:41

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator












Status

Online seit 3744 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Dez, 12:29