Die Bäume schlagen aus


Noch ein paar warme, sonnige Tage, und es geht ganz schnell. Man kann förmlich zusehen, wie alles sprießt. Der Frühling zaubert über Nacht grüne Triebe hervor. Ein Blütenmeer breitet sich über die Stadt aus. Ich habe das Gefühl, dass sogar meine Fingernägel und Haare schneller wachsen.
Nicht gerade die beste Zeit für überempfindliche, neurasthenische Naturen. Ich halte mich für relativ robust, spüre aber auch Ansätze von Mattheit und der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit.
Wenn die Sonne sich zeigt, füllen sich sogleich die Grünflächen der Parks, die Gartenlokale, Biergärten und die Uferwiesen der Spree und des Landwehrkanals mit unzähligen Menschen. Alle zieht es nach draußen. Stundenlang könnte ich dasitzen und dem Treiben zusehen, Menschenstudien anstellen, mich über die Vielfalt der Gestalten wundern – über einige besonders. Die Zusammenstellung ist so bunt und skurril wie die Natur selbst...








SpeziellesKänguru (Gast) - 14. Apr. 15, 12:26

tz tz tz tz überempfindliche, neurasthenische Naturen - hast du damit mich gemeint? :)

bonanzaMARGOT - 14. Apr. 15, 12:34

???
nein. ich meinte niemanden speziell.
ich entwickelte mit den jahren eine gewisse überempfindlichkeit und nervenschwäche...
vielleicht hat aber fast jeder mensch dann und wann neurasthenische anwandlungen. und der frühling ist prädestiniert, diese hervorzurufen.
KarenS - 14. Apr. 15, 13:51

Ich mag die Uferwiesen ganz
besonders gerne. Sie eignen sich besonders gut, um Menschen ganz entspannt zu beobachten ... im positiven Sinne.

bonanzaMARGOT - 14. Apr. 15, 14:16

ich mag es auch am wasser. die menschen zieht es an solche orte. solange sie dort nicht nebeneinander liegen wie die sardinen...
ich halte mich gern im hintergrund und beobachte die szene. oder ich suche die orte, die noch nicht überlaufen sind.
KarenS - 14. Apr. 15, 15:30

Sardinenmäßig mag ich es auch nicht. Aber Sardinen, ja, die mag ich :-)

Schönen Tag noch.

bonanzaMARGOT - 14. Apr. 15, 16:12

Sardinen sind essbar.

Dir auch noch einen schönen Tag.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

keine ahnung, ob man...
keine ahnung, ob man mit selbstironie die wertschätzung...
bonanzaMARGOT - 13. Nov, 05:32
Tja, hast mich durchschaut....
Tja, hast mich durchschaut. Was wäre denn das?...
rosenherz - 12. Nov, 18:06
Es geht nichts über...
Es geht nichts über gesunden Humor. Dir auch eine...
bonanzaMARGOT - 12. Nov, 17:30
- das eis an meinen autoscheiben...
- das eis an meinen autoscheiben heute morgen, muss...
fata morgana - 12. Nov, 08:32
der eintopf ist noch...
der eintopf ist noch nicht fertig. - fuckin` montag....
bonanzaMARGOT - 12. Nov, 05:19
...wenn's nicht zu spät...
...wenn's nicht zu spät ist, hier noch ein paar...
fata morgana - 11. Nov, 15:21

Archiv

April 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 4 
 5 
 6 
 7 
 9 
11
12
13
16
18
19
21
24
25
27
30
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Die Einsame
Tod ist ein schönes Wort Die Blume, die mich...
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 18, 14:34
Kann das sein
Das Universum expandierte in einem für uns unvorstellbaren...
bonanzaMARGOT - 08. Okt. 18, 13:40
Meistens nicht
Ich habe mir nicht nur die Frauen schön gesoffen,...
bonanzaMARGOT - 03. Okt. 18, 12:01
Hallo Ich
Ich rieche die Düfte aus dem Sumpf meiner Vergangenheit spüre...
bonanzaMARGOT - 29. Sep. 18, 12:57

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4080 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Nov, 05:34