...


Die alte Dame auf dem Platz neben mir sagte in hessischem Dialekt, kurz bevor die Maschine auf dem Rollfeld in Frankfurt aufsetzte: „Hoffentlich werden wir nicht krank.“ Sie bezog sich auf das viele Husten um uns herum. „Ja“, meinte ich, „in diesem Flugzeug schwirren bestimmt eine Menge Keime herum.“
Eine Passagierin auf der anderen Seite des Ganges hatte sich während des gesamten Fluges eine Serviette vor Mund und Nase gehalten.
Auch ich war noch leicht angeschlagen. Dieser Umstand und der plötzliche Klimawechsel ließen mein Immunsystem einknicken, so dass ich seit gestern wieder richtig erkältet bin. In der Nacht fieberte ich und wachte am Morgen verschwitzt auf.
Der Himmel ist grau. Millionen von Tropfen hängen im kahlen Baumgeäst und funkeln wie Perlen. Ich verrühre ein Anti-Erkältungspulver in heißem Wasser und trinke es statt Kaffee.
Während meiner Abwesenheit erhielt ich wieder herzige Post von der Agentur für Arbeit. Sie machten mich auf meine Pflichten aufmerksam und wollen die Leistungen einstellen - was überaus witzig ist, denn ich erhielt von ihnen bis dato keinen einzigen Cent. Am Donnerstag habe ich den nächsten Termin. Ich stelle mir vor, wie ich meinem Arbeitsberater die Meinung geige.
Das Leben ist ein einziger Kampf gegen Krankheit und andere Beschwerlichkeiten. Ich denke an meine Eltern, die beide in dieser Woche Geburtstag hätten. Fast zwei Jahre sind sie nun schon tot. Wann folge ich ihnen? Bleischwere Schatten sendet der Tag. Ich sehne mich zu meiner Liebe ins Licht. Hin zum Frühling.

SpeziellesKänguru (Gast) - 02. Feb. 15, 12:03

das leben ist auch viele hirschige tage und küsse
und berührungen und lachen und sonne und ....
na, du weißt :)

bonanzaMARGOT - 02. Feb. 15, 12:25

ich weiß. es ist nur hart, wenn plötzlich all dies von einem tag auf den anderen wegfällt.
SpeziellesKänguru (Gast) - 02. Feb. 15, 12:31

das fällt nicht weg!! das bleibt in dir...
KUSS!

bonanzaMARGOT - 02. Feb. 15, 12:35

schon. aber ich bin noch kein greis, der fast ausschließlich in seinen erinnerungen lebt.
gegenwart und zukunft sind für mich das entscheidende.
SpeziellesKänguru (Gast) - 02. Feb. 15, 12:45

.... und in mir ....
KUSS KUSS!

bonanzaMARGOT - 02. Feb. 15, 12:47

schmatz!
SpeziellesKänguru (Gast) - 02. Feb. 15, 12:47

das sind nicht bloß erinnerungen, sondern ein fundament für das weitere leben und lieben.

bonanzaMARGOT - 02. Feb. 15, 12:52

das ist unsere ganz persönliche reise.
momentan bin ich durch die krankheit etwas geschwächt. da erscheint alles unglaublich - wie der vulkan teide hinter wolken.
Lange-Weile - 02. Feb. 15, 13:34

Automatismus

Hallo Bo,

achdem der Sozialismus die Menschen in eine Röhre - ich verwende den Begriff Röhre, weil diese keine Arme und Beine hat - zwängte, haben wir es heut zu Tage mit dem digitalen Automatismus zu tun. Auch nicht so einfach, denn der kann uns Menschen auch ganz schön zusetzen. Z.B. werden Briefe automatisch versendet, weil bestimmte Häckchen nicht von den Mitarbeiten gemacht wurden oder werden konnten, denn die sitzen oftmals vor ihrem PC und fragen sich, ob ihr Häckchen auch "gegriffen" hat ;-))), wenn nicht, dann hat der Kunde, so nennt man im Amt die Arbeitslosen, Pech gehabt und Sanktionen flattern in sein Haus.

Wir Menschen kommen ohne den Mechanismus nicht aus. Ein -ismus löst den anderen ab. Zum Glück kann man die Liebe in keinen -ismus überleiten, wenn das dennoch versucht, wird damit garantiert Schiffbruch erleiden.

Es wird Zeit, dass die Menschen anologe Systeme erfinden, die mitdenken ;-)

LG La We


bonanzaMARGOT - 02. Feb. 15, 16:50

Wenn ich mich nur nicht so sehr über diese ganzen Ismen aufregen würde. Und die Menschen dahinter, die sich hinter den Paragraphen und der Bürokratie verstecken, die kaum noch das menschliche Schicksal wahrnehmen - mir wird regelrecht übel, wenn ich an Behörden wie die Agentur für Arbeit denke.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Mittwochs-Worte
Wohl dir, wenn deine Toten ruhn Still unter grüner...
bonanzaMARGOT - 19. Sep. 18, 06:25
TV-Tipp
"Gruppenbild mit Dame", 22 Uhr, Arte
bonanzaMARGOT - 17. Sep. 18, 06:57
Wort zum Sonntag
Ich wusste nichts über den Teufel, ich wusste...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:36
Gedanken zum Marathon
Heute ist ja Zombielauf! durchfährt es mich und...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 10:00
TV-Tipp
"Die Körperfresser kommen", 22 Uhr 5, TELE 5
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 09:01
konkretes beispiel: ein...
konkretes beispiel: ein mann schlägt mich grundlos...
bonanzaMARGOT - 15. Sep, 12:57

Archiv

Februar 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 5 
 7 
 8 
13
17
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schimäre
Ich werde solange bluten bis ich von dir gereinigt...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:54
Spuren
Ich habe es geschafft, alles hinter mich zu lassen Die...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 12:33
Der Blues der letzten Stunde
Für was dieser Aufwand? Meinem Fortpflanzungsauftrag...
bonanzaMARGOT - 15. Sep. 18, 09:24
Spontan
Plötzlich bekam ich einen Anfall und putzte die...
bonanzaMARGOT - 07. Sep. 18, 10:34

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4023 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Sep, 06:25