Mitgefühl


Die Attentäter haben absterbende Herzen. Sie müssen das Blut ihrer Mitmenschen vergießen, um zu fühlen, dass sie am Leben sind. Die Schnellfeuergewehre in ihren Händen wirken wie Adrenalin-Spritzen. Ihre nekrophilen Herzen spucken bleiernen, schwarzen Eiter aus. Ratta-tat-rattata-tat! Beleidigt nicht unseren Propheten! Verdammt sind die Ungläubigen! Ratta-tat-rattatata-tat!!
Nach dem Blutbad fühlen sie sich als Krieger Gottes. Gott indes stahl sich längst aus der Verantwortung. Scheiße, meine Schöpfung lief gründlich schief. Kann ja mal passieren …

Ich fühle mit den aufgeklärten und zivilisierten Bürgern Frankreichs.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Mittwochs-Worte
Wohl dir, wenn deine Toten ruhn Still unter grüner...
bonanzaMARGOT - 19. Sep. 18, 06:25
TV-Tipp
"Gruppenbild mit Dame", 22 Uhr, Arte
bonanzaMARGOT - 17. Sep. 18, 06:57
Wort zum Sonntag
Ich wusste nichts über den Teufel, ich wusste...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:36
Gedanken zum Marathon
Heute ist ja Zombielauf! durchfährt es mich und...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 10:00
TV-Tipp
"Die Körperfresser kommen", 22 Uhr 5, TELE 5
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 09:01
konkretes beispiel: ein...
konkretes beispiel: ein mann schlägt mich grundlos...
bonanzaMARGOT - 15. Sep, 12:57

Archiv

Januar 2015
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 4 
 7 
19
20
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4023 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 19. Sep, 06:25