Samstag, 3. Dezember 2016

Der Unverbesserliche


Breslau, Polen -
Dem Tod gerade noch einmal von der Schippe gesprungen ist ein 25-Jähriger im polnischen Breslau. Nachdem der junge Mann im Rausch für tot befunden wurde, brachte man seinen Körper in ein Leichenhaus. Dort gab es für den Trinker dann ein böses Erwachen.

Der Mann kam nackt in einer Kühlkammer zu sich und klopfte daraufhin gegen die Wände. Ein Wachmann der Leichenhalle wurde auf das Geräusch aufmerksam und suchte nach der Quelle.
Zunächst glaubte dieser jedoch an einen schlichten Streich, denn von Zeit zu Zeit steigen Jugendliche in das Gebäude ein. Schnell stellte er jedoch fest, dass das Klopfen aus einer der Kammern stammte.
„Mit zitternden Händen öffnete ich eine der Türen und fand einen nackten Körper, der mich nach einer Decke fragte“, berichtet der Wächter polnischen Medien gegenüber von dem skurrilen Vorfall.
Doch wie wurde der Betrunkene zum lebenden Toten? Schuld daran ist der Wodka. Der 25-Jährige hatte sich so viel von dem Feuerwasser gegönnt, dass er noch in der Kneipe eine Herzattacke erlitt. Nachdem die Wiederbelebungsversuche der Ärzte scheiterten, wurde der Mann im Krankenhaus für tot erklärt.
Wer nun meint, der Mann hätte nach seinem Schock-Erwachen in der Leichenhalle dazu gelernt, wird enttäuscht. Nachdem er noch einmal von einem Arzt untersucht wurde sowie seine Sachen zurückbekommen hatte, durfte der Mann gehen – und kehrte geradewegs in seine Stammkneipe zurück. Todsicher nicht seine beste Idee.

– Quelle: http://www.mopo.de/25206710 ©2016

Nach diesem Erlebnis erstmal einen heben, dachte wahrscheinlich der junge Mann. Seinen Kumpels in der Stammkneipe konnte er jedenfalls eine tolle Geschichte auftischen.
Das nächste Mal lieber woanders aufwachen - es gibt angenehmere Orte, z.B. neben der Kneipenwirtin... oder gleich im Himmel.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Es ging mir nicht darum,...
Es ging mir nicht darum, Ihnen Ihre Sichtweise zu nehmen,...
C. Araxe - 22. Sep, 22:44
Was ich für mich...
Was ich für mich wie interpretiere und zulasse,...
bonanzaMARGOT - 22. Sep, 22:09
Hm, ich finde es hat...
Hm, ich finde es hat beides seine Berechtigung, erinnert...
C. Araxe - 22. Sep, 21:57
So ist es. Scheiß...
So ist es. Scheiß auf die Liebe. Am Ende ist...
bonanzaMARGOT - 22. Sep, 18:32
...jeder muss da wohl...
...jeder muss da wohl seinen eigenen weg finden und...
fata morgana - 22. Sep, 18:20
Nö, ich bin bei...
Nö, ich bin bei sowas absolut rabiat. Wenn ich...
bonanzaMARGOT - 22. Sep, 16:43

Archiv

Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 5 
 6 
10
14
17
19
21
22
23
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4027 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Sep, 22:44