Sonntag, 13. November 2016

Only the winners write history


Es gibt so viele ungeheuer schlaue Menschen auf der Welt. Ich las gerade einen Artikel über Schauspieler mit hohen IQs. Darunter Schwarzenegger. Kein Wunder, dass er so viel Erfolg hatte.
Bestimmt besitzt auch Donald Trump einen hohen IQ. Er hat es weit gebracht. Sein O-Ton: man kann alles schaffen, wenn man nur will! „Yes wie can“, wiederholte auch Obama zig Mal bei seinem Amtsantritt, aber dann konnte er doch nicht so viel erreichen wie vorgenommen. Diese Überheblichkeit ist offenbar dem amerikanischen Optimismus geschuldet. Bei Obama tut`s mir leid, dass er seine Ziele kaum annähernd erreichen konnte. Bei Trump… wäre es ein Desaster, würde er seine im Vorfeld der Wahlen geäußerten Vorhaben tatsächlich durchsetzen. Trump ist ein schlauer Hund und von sich überzeugt. Genau diese Sorte Mensch kann einem das Fürchten lehren. Die einfachen Leute spüren insgeheim seine Stärke und fallen mit ein ins Geheule des Leitwolfes. Es ist ein Instinkt aus Urzeiten. Auch ich spüre die Anziehungskraft solcher Menschen…, die Macher dieser Welt, die sich auf die Bühne stellen und frech proklamieren: „Ich bin`s, auf mich hat die Welt gewartet!“ Nicht immer haben sie Erfolg mit dieser Strategie. Viele dieser Großmäuler verschwinden schnell in der Versenkung. Aber ein paar schaffen`s doch. Es ist nur eine Frage der Zeit, denn diese Typen sind unbeirrbar in ihrem Erfolgswahn.
Ich gebe zu, dass ich neidisch bin - nicht auf deren Erfolg, sondern auf ihren hohen IQ. Warum werden wir Menschen unterschiedlich schlau geboren? Warum werden große und kleine Menschen geboren? Schwarze und weiße? Kranke, verkrüppelte und vor Gesundheit strotzende? Warum werden manche Menschen reich und andere arm geboren? Ich will mich weiß Gott nicht beschweren. Ich bin nicht ganz schlau und nicht ganz blöd. Und auch sonst wurde ich vom Leben nicht zu schlecht ausgestattet. Nein, es ist nicht nur der IQ, der mir fehlt, es ist dieser unbändige Erfolgswille und Ehrgeiz, den diese Leute an den Tag legen. Sie kommen mir vor wie Maden, die sich zielstrebig durch den Speck fressen…, um hernach rülpsend zu sagen: „Seht ihr, so geht das, so einfach ist es. Man muss es nur richtig wollen!“
Mich machen solche Menschen krank, und sie machen mir Angst, wenn sie Präsidenten werden… Sie verfügen über wenig soziales Gewissen. Sie wischen vom Tisch, was ihnen im Wege steht. Sie schreiben Geschichte, und die einfachen Leute, von denen sie ins Amt gehoben wurden, lassen sie kaltlächelnd ausbluten. Sie sagen uns ins Gesicht: „So ist die Welt doch! Ein ewiger Kampf darum, wer der Stärkste, der Erfolgreichste ist. Wenn du das nicht akzeptierst, musst du dich mit dem begnügen, was übrigbleibt… “

Entspannung




bad toro ³

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

oder du hast eine doppelgängerin? oder...
oder du hast eine doppelgängerin? oder das war...
bonanzaMARGOT - 16. Nov, 04:28
Hööö,...
Hööö, was ist denn hier los? Zweimal...
rosenherz - 15. Nov, 21:32
Ne, das reicht nicht....
Ne, das reicht nicht. Mit dem Vorstellen fange ich...
bonanzaMARGOT - 15. Nov, 17:00
Damit wäre selbst...
Damit wäre selbst der gute Herkules überfordert.
bonanzaMARGOT - 15. Nov, 16:54
Nie? Nie? Nie?
Nie? Nie? Nie?
bonanzaMARGOT - 15. Nov, 16:51
TV-Tipp
"The Hateful 8", 22 Uhr 05, VOX
bonanzaMARGOT - 15. Nov. 18, 14:20

Archiv

November 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 3 
 5 
 7 
15
17
19
21
22
24
25
26
29
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4082 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Nov, 04:28