Freitag, 19. Dezember 2014

TV-Tipp:

"Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding", 20 Uhr 15, Tele5

Meiner Liebe


Ich vermisse meine bessere Hälfte. Wer verliebt ist, fühlt sich ohne den Anderen unvollständig. Das Leben ist dann farblos – gerade jetzt im Winter. In ihrer Nähe fühle ich mich behaglich. Sie ist mein ganz persönlicher Stern, von dem ich den Blick nicht lassen kann. Ihre Liebe und Hingabe machen mich erst zu einem ganzen Mann.
Mir fehlt ihr helles Lachen, das mich von Anfang an betörte. Es leuchtete direkt in mein Herz. Mir fehlt ihr Humor … der Klang ihrer Stimme. Unglaublich, wie schön unsere Liebe auf Mallorca begann. Ich wollte nach dem Winter 2013/14 endlich ein paar Tage Licht, Farben und Wärme erhaschen, fort von den Nachtdiensten und dem Altenheim … da fiel sie quasi vom Himmel – engelgleich, und seitdem ist sie nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken.
Der Winter in Deutschland ist hässlich, weil er eigentlich gar kein richtiger Winter ist. Sie liebt den Winter in ihrer russischen Heimat, wenn er schön kalt und schneereich ist. Meine letzten schönen Erinnerungen an Schnee stammen aus meiner Kindheit. Sie liebt aber auch die Sonne, das Meer und die frischen Farben. Sie stand mit strahlenden Augen vor den Zitronen- und Orangenbäumen auf Mallorca. Ihre Lebenslust übertrug sich auf mich. Sie wirbelte meinen grüblerischen Geist auf wunderbare Weise durcheinander.
Ich liebe ihr stolzes Wesen, ihre Anmut als Frau, aber ebenso mag ich ihre spontanen kindlichen Ausbrüche. Ich liebe ihre Intelligenz und ihren Durchsetzungswillen. Sie ist ganz schön hartnäckig und nicht weniger dickschädelig als ich. Das kann schon mal zu Streit und Missstimmung führen. Ich liebe unsere Kabbelei. Ich liebe ihr Schmollen – obwohl es mir wehtut. Ich kann mir eine Liebe ohne Reibereien nicht vorstellen. Natürlich sollten wie beim Wetter die Sonnenstunden vorherrschen. Sie macht mir Mut, wenn ich in meinen schwermütigen Gedanken verharre. Meine Launen sind nicht einfach zu ertragen. Ich danke ihr, dass sie immer wieder versucht mich aufzurichten. Ich danke ihr für ihre Geduld mit mir. Ihre Liebe zu mir empfinde ich als ein Wunder – einfach wunderschön!

Ich vermisse dich, mein Schatz! Ich vermisse dich unendlich!

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

oder du hast eine doppelgängerin? oder...
oder du hast eine doppelgängerin? oder das war...
bonanzaMARGOT - 16. Nov, 04:28
Hööö,...
Hööö, was ist denn hier los? Zweimal...
rosenherz - 15. Nov, 21:32
Ne, das reicht nicht....
Ne, das reicht nicht. Mit dem Vorstellen fange ich...
bonanzaMARGOT - 15. Nov, 17:00
Damit wäre selbst...
Damit wäre selbst der gute Herkules überfordert.
bonanzaMARGOT - 15. Nov, 16:54
Nie? Nie? Nie?
Nie? Nie? Nie?
bonanzaMARGOT - 15. Nov, 16:51
TV-Tipp
"The Hateful 8", 22 Uhr 05, VOX
bonanzaMARGOT - 15. Nov. 18, 14:20

Archiv

Dezember 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 8 
 9 
11
13
16
21
22
23
24
25
26
27
28
29
31
 
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4082 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Nov, 04:28