Montag, 4. November 2013

Türen können sich öffnen


Langsam werden die Taxifahrerin und ich miteinander vertraut. Wir finden immer ein Gesprächsthema, und die Fahrt zum Bahnhof vergeht dadurch wie im Fluge. Diesmal kamen wir auf Religionen und den Glauben an Gott zu sprechen. Ich sagte, dass ich als junger Mann aus der Kirche austrat – mehr aus ideologischen Gründen. Ich glaube einfach nicht an Gott, und außerdem mag ich diesen Verein Kirche nicht. Auch sie trat damals aus der Kirche aus, erzählte sie, wegen der Kirchensteuer. „Wir hatten nicht viel Geld. Und mein Mann ist Moslem.“ Ihre Argumentation war etwas einfältig und widersprüchlich, aber ich glaube, sie ist als Mensch ganz okay. Im Grunde waren wir einer Meinung, dass es unnötig ist, in diesem Verein zu sein. „Glauben kann man ja trotzdem“, sagte sie.
Sie rundete den Fahrpreis ab. Als ich ihr die ganze Summe bezahlen wollte, war sie beleidigt. „Na gut“, meinte ich.
Wider Erwarten rissen die Wolken auf während der Zugfahrt. Es blieb den ganzen Tag sonnig. M. und ich trafen uns vor der Rio Bar am Barfüsserplatz. In Basel war Herbstmesse - auch damit hatte ich nicht gerechnet. Auf dem Münsterplatz stand ein Riesenrad. Spontan kauften wir uns Tickets dafür. Der Ausblick über die Stadt war herrlich. Wir konnten einige gute Schnappschüsse machen.
Anschließend drehten wir eine Runde durch die Herbstmesse und Basel. M. wollte mich zu einer Käsespezialität führen, und danach wollte ich endlich ihren Laden sehen, eine Änderungsschneiderei, wo sie auch ihre eigenen Stricksachen und Schmuckkreationen verkauft.
Zurück in der Stadt gingen wir türkisch essen. Wir genossen es. Wir genossen die Zeit, die wir zusammen hatten. Zum Abschluss besuchten wir eine Kneipe, wo ein guter Freund von M. als Barmann arbeitet. Gern wäre ich noch länger dort gesessen und hätte geplaudert, aber ich musste zum Zug.
Es war ein Tag zum gemeinsamen Träumen. Vieles kann man nur gemeinsam schaffen, Türen können sich öffnen …, – und dieser Tag meinte es wieder gut mit uns. Das Wolkenloch blieb, als hätten wir es zu unserem Treffen bestellt. Alles fügte sich zusammen zu einem wunderschönen Erlebnis, ganz ohne große Anstrengung, wie von selbst. M. und ich teilen viele Interessen und Sichtweisen. Das macht es wohl einfach. Keiner muss sich verstellen.
Danke. Weil es nicht selbstverständlich ist. Es ist mehr als Glück. Ein Wunder. Vor Kurzem meinte hier ein Blogger, dass es im Leben nicht um das Glück sondern um die Zufriedenheit ginge. Ja, manchmal hat es den Anschein. Aber leben wir dann noch? Braucht es zum Leben nicht diese Wunder, die uns wie ein Riesenrad auf Höhen tragen, die wir sonst nicht sehen würden?













ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Erinnert an das Wegräumen...
Erinnert an das Wegräumen der abgenagten Knochen...
rosenherz - 14. Nov, 23:00
Mittwochs-Worte
Das Herz von den Resten einer Liebe zu befreien, gleicht...
bonanzaMARGOT - 14. Nov. 18, 17:47
keine ahnung, ob man...
keine ahnung, ob man mit selbstironie die wertschätzung...
bonanzaMARGOT - 13. Nov, 05:32
Tja, hast mich durchschaut....
Tja, hast mich durchschaut. Was wäre denn das?...
rosenherz - 12. Nov, 18:06
Es geht nichts über...
Es geht nichts über gesunden Humor. Dir auch eine...
bonanzaMARGOT - 12. Nov, 17:30
- das eis an meinen autoscheiben...
- das eis an meinen autoscheiben heute morgen, muss...
fata morgana - 12. Nov, 08:32

Archiv

November 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 8 
 9 
14
15
19
30
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Die Einsame
Tod ist ein schönes Wort Die Blume, die mich...
bonanzaMARGOT - 10. Nov. 18, 14:34
Kann das sein
Das Universum expandierte in einem für uns unvorstellbaren...
bonanzaMARGOT - 08. Okt. 18, 13:40
Meistens nicht
Ich habe mir nicht nur die Frauen schön gesoffen,...
bonanzaMARGOT - 03. Okt. 18, 12:01
Hallo Ich
Ich rieche die Düfte aus dem Sumpf meiner Vergangenheit spüre...
bonanzaMARGOT - 29. Sep. 18, 12:57

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4080 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Nov, 23:00