Donnerstag, 1. März 2012

Der Riese und das Haus



All das
...
der Riese hängt seinen Pimmel über die Balkonbrüstung
hinein ins Wohnzimmer
er umfasst das Haus mit seinen Händen, drückt
mit den Fingern Fenster
ein
am liebsten rammelt er Zweifamilienhäuser
weil die am besten von der
Höhe her
passen
das Haus schwankt unter den Stößen des Riesen
wie bei einem Erdbeben
die Wände bekommen Risse
fasst reißt er das Haus von seinem
Fundament
man hört hysterisches Schreien
aus dem Innern
die Bewohner rennen dort
wild durcheinander - wissen nicht, wie
ihnen geschieht
mit donnerndem Grunzen kommt der Riese
sein Saft überflutet die Wohnung
Möbel fliegen durch die Gegend
Türen brechen aus den Angeln
...
Es riecht nach Frühling
die Sonne scheint
der Riese lacht ins Tal
zufrieden mit sich und der Welt

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Zu den Rubriken (3)
28.10.2016 - 31.05.2018 2018 - Reisen Rostock/Warnemünde Ende Ausflug...
bonanzaMARGOT - 15. Dez. 18, 11:10
Gefangen in der Öde
Mit dem Leben verhält es sich wie mit dem Weltall:...
bonanzaMARGOT - 15. Dez. 18, 10:41
TV-Tipp
"Reise nach Indien", 20 Uhr 15, Servus TV
bonanzaMARGOT - 13. Dez. 18, 16:56
Späte Mitwochs-Erkenntnis
Zu viele Idioten haben Hoden.
bonanzaMARGOT - 12. Dez. 18, 18:12
Da wird mir bewusst,...
Da wird mir bewusst, wie viel Jahre ich schon auf dem...
bonanzaMARGOT - 10. Dez, 16:56
Das hört sich doch...
Das hört sich doch mal wunderbar nostalgisch an....
NBerlin - 10. Dez, 14:14

Archiv

März 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 6 
 7 
11
12
16
17
18
19
28
31
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4111 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Dez, 11:22