Dienstag, 29. Januar 2008

Der Traum von der fliegenden Schuhschachtel

Fast hätte ich meinen Traum von der fliegenden Schuhschachtel vergessen. Er ist ganz schnell erzählt: In einen Pappkarton stellte ich ein halb gefülltes Glas mit Wasser. Es könnte als Behältnis für Erbsen oder ein anderes Gemüse gedient haben. Ich folgte dabei einer Eingebung. Im Traum wusste ich nicht, dass ich träumte. Nachdem ich den Deckel auf die Schachtel gesetzt hatte, wartete ich ...
Tatsächlich, der Karton bewegte sich. Er rutschte über den Boden! Aber das war noch nicht alles - er hob ab und flog eine Strecke durch mein Zimmer! Scheinbar hatte ich einen neuartigen Flugapparat erfunden. Leider konnte ich das Ding nicht steuern. Sofort wollte ich meinen Leuten das sensationelle Experiment vorführen. Alle schauten wie gebannt auf den Schuhkarton, in dessen Mitte ich das Gemüseglas mit Wasser positionierte - ich dachte, das müsse eine geheimnisvoller Antrieb sein. Tatsächlich rutschte der Karton wie beim ersten Mal über den Boden und flog dann unter dem Staunen der Zuschauer einen eleganten Bogen durch den Raum.
Im Traum grübelte ich noch eine Weile, wie ich dem Geheimnis des Antriebs am Besten auf die Schliche kommen könnte.

Hat das eigentlich schon mal jemand ausprobiert? Habe ich einen alten Schuhkarton und ein leeres Gemüseglas zuhause? Nein, ich probiere es nicht im Ernst aus. Aber toll war der Traum von der fliegenden Schuhschachtel schon, besser als die Show "The next Uri Geller". Und er war 100% echt.

ein literarisches Tagebuch

Kontakt



User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

TV-Tipp
"Alexis Sorbas", 20 Uhr 15, Arte
bonanzaMARGOT - 24. Sep. 18, 08:45
ich wehre mich vehement...
ich wehre mich vehement gegen deinen vorwurf, ich würde...
bonanzaMARGOT - 24. Sep, 05:15
Und du? Wie genervt bist...
Und du? Wie genervt bist du von meinen Wortmeldungen? Was...
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 16:56
grundsätzlich mag...
grundsätzlich mag ich alle kommentare, die hereinschneien....
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 16:13
Was anderes: Wie sehr...
Was anderes: Wie sehr magst du es, wenn ich bei dir...
rosenherz - 23. Sep, 16:03
das ist das verfluchte...
das ist das verfluchte an der seele, dass man das ein...
bonanzaMARGOT - 23. Sep, 15:47

Archiv

Januar 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 4 
 5 
 6 
 7 
 9 
10
11
13
14
15
16
18
19
20
21
22
24
25
26
28
30
31
 
 
 
 

Neues in boMAs prosaGEDICHTE-Blog

Schimäre
Ich werde solange bluten bis ich von dir gereinigt...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 13:54
Spuren
Ich habe es geschafft, alles hinter mich zu lassen Die...
bonanzaMARGOT - 16. Sep. 18, 12:33
Der Blues der letzten Stunde
Für was dieser Aufwand? Meinem Fortpflanzungsauftrag...
bonanzaMARGOT - 15. Sep. 18, 09:24
Spontan
Plötzlich bekam ich einen Anfall und putzte die...
bonanzaMARGOT - 07. Sep. 18, 10:34

Suche

 

Extras



prosaGEDICHTE (... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...)

↑ Grab this Headline Animator


Von Nachtwachen und dicken Titten

↑ Grab this Headline Animator



Status

Online seit 4029 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Sep, 08:45